Akademiker starten in die Pokalrunde

Akademiker starten in die PokalrundeAkademiker starten in die Pokalrunde
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beim Eishockey in der Pokalrunde in der Oberliga Ost ist es ein wenig anders. Hier wären es sechs Siege, vielleicht auch weniger, es wird in zunächst in zwei Gruppen gespielt, dann im Best-of-Three-Modus gegen den anderen Gruppensieger und wenn man diese Pokalrunde gewinnt, hätte man einen Titel und wäre zusätzlich im „richtigen“ Pokal, und zwar dem des Deutschen Eishockey-Bundes, vertreten, in dem man mit ein wenig Glück zum Auftakt einen attraktiven Gegner zugelost bekommt und damit bei dementsprechendem Fan-Zulauf vermutlich auch ein wenig Geld in die Kassen.

Eine gute Möglichkeit also auch für FASS Berlin. Die Akademiker greifen am kommenden Freitag um 19.30 Uhr im Erika-Hess-Eisstadion ins Geschehen ein und müssen gegen den derzeitigen Tabellenführer in der eigenen Gruppe, die Black Dragons Erfurt, antreten. Die Black Dragons hatten schon ein Spiel und konnten dabei die Icefighters Leipzig, den Gruppengegner Nr. 2, auf fremden Eis mit 5:2 bezwingen. Die eigene Bilanz gegen die Drachen ist übrigens nicht unbedingt erfreulich, denn von vier Spielen in der Vorrunde gingen drei verloren. Dass man das Team aus Erfurt jedoch bezwingen kann, bewies die Mannschaft von Coach Chris Lee Ende Oktober vergangenen Jahres, als nach einem Rückstand nach dem zweiten Drittel noch ein 5:4-Sieg erkämpft wurde. Im zweiten Heimspiel gegen die Drachen Ende Januar führte die Mannschaft bis zur 46. Minute, musste sich aber dann doch noch nach Verlängerung geschlagen geben. Vielleicht bekommt aber dieses Mal die fehlende Favoritenbürde dem Team aus dem Wedding besser, zumal nach langer Zeit endlich mal wieder alle Spieler und Torwarte mit von der Partie sind. Außerdem wird es auch mal wieder Zeit für drei Punkte, denn der letzte „Dreier“ gelang der Mannschaft am 14. Januar. Wie gesagt, der Pokal ist eine gute Möglichkeit...