AEC kommt rechtzeitig in Fahrt

AEC kommt rechtzeitig in FahrtAEC kommt rechtzeitig in Fahrt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zunächst schien es so, als seien die Spieler nach der langen Fahrt gedanklich noch im Bus und auch die deutliche Niederlage im Hinspiel, schien dem ein oder anderen noch in den Knochen zu stecken. Mit 2:6 endete das erste, erneute durch viele Strafen und Boxeinlagen gekennzeichnete Drittel und AEC-Coach Uwe Gräser marschierte sichtlich angefressen in die Kabine. Ganz augenscheinlich fand er aber die richtigen Worte und die Heidschnucken traten nunmehr wieder so entschlossen auf, wie sie es im ersten Testspiel gegen die Hannover Indians getan hatten. Auch vom sofortigen 2:7 direkt nach Beginn des zweiten Drittels ließ sich die Mannschaft nicht beirren. Mit einer engagierten Defensive und konzentriertem Aufbauspiel drehte der AEC jetzt richtig auf und kontrollierte die Partie zusehends. Die Belohnung waren zwei Tore und ein gewonnenes zweites Drittel. Nach einer erneuten Boxeinlage mussten auf Adendorfer Seite Krambeer und auf Seiten der Eisbären Gleibler vorzeitig unter die Dusche. Im Schlussdrittel blieben die Adendorfer weiter engagiert und arbeiteten konsequent nach hinten, was besonders Trainer Uwe Gräser gefiel. „Das waren zwei ausgezeichnete Drittel von uns. So stelle ich mir das vor.“ In der Konsequenz blieben die Heidschnucken ohne Gegentreffer und konnten – sehr zur Freude der etwas über 20 mitgereisten AEC-Fans – sogar noch den 5:7-Anschluss erzielen. 

Negativer Höhepunkt war der schwere und unsportliche Check gegen Nacken und Kopf des Adendorfer Verteidiger  Schneider. Übeltäter war einmal mehr der schon im Hinspiel für den Stockschlag gegen Adendorfs Torwart Varian Kirst vom Eis gestellte Eisbärenspieler Gose. Diesmal erhielt er eine Matchstrafe und wird wohl für einige Spiele gesperrt werden. Schneider erlitt eine Gehirnerschütterung und ein Schleudertrauma. Der zunächst vermutete Nasenbeinbruch bestätigte sich glücklicherweise nicht.

Tore: 1:0 Vanek (Polter), 2:0 Svejda (Loecke), 2:1 Nikitin (Czernohous), 2:2 Böttger (Haskins), 3:2 Svejda (Loecke), 4:2 Linke (Feske), 5:2 Gose (Bergstermann, Nieberle), 6:2 Svejda, 7:2 Flasar (Potthoff, Polter), 7:3 Czernohous (Schneider), 7:4 Richardt (Korlak), 7:5 Buchen (Haskins). Strafen: Hamm 22 + 5 + Spieldauer (Gleibler) + Matchstrafe (Gose), Adendorf 24 + 10 (P. Hofmann) + 5 + Spieldauer (Krambeer). Zuschauer: 145.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
3:1 gegen die Hannover Scorpions
Blue Devils Weiden starten Oberliga-Finalserie mit Sieg

​Eines muss man vorwegnehmen: Es ist schade, dass nur eines dieser beiden Oberliga-Topteams in die DEL2 aufsteigt. Beide zeigten ein Spiel auf zweitklassigem Niveau,...

Louis Eisenhut wechselt von Deggendorf zum ECDC
Neue Nummer eins in Memmingen: Bastian Flott-Kucis kommt aus Essen

​Nach den Abgängen von Marco Eisenhut und Leon Meder können die Indianer nun ihre Neuzugänge im Indianer-Tor vorstellen. Mit Bastian Flott-Kucis haben die Memminger ...

Import-Trio komplett
Antonin Dusek verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC

​Der Deggendorfer SC geht mit Antonin Dusek als drittem Importstürmer auch in die kommende Spielzeit. Für den Mittelstürmer wird es die dritte Saison in der Festung ...

Neuzugang aus Essen
Dennis Reimer ist erster Neuzugang der Icefighters Leipzig

​Stürmer Dennis Reimer verstärkt den Eishockey-Oberligisten KSW Icefighters Leipzig ab der kommenden Saison. Der 30-Jährige wechselt vom Ligakonkurrenten ESC Wohnbau...

Verteidiger wechselt von Halle nach Herford
Nick Walters nächster Neuzugang der Ice Dragons

​Der Herforder EV präsentiert mit dem Deutsch-Kanadier Nick Walters den nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Der 29-jährige Verteidiger wechselt vom Ligakonku...

Beide Halbfinalserien endeten 4:1
Oberliga-Traumfinale Weiden – Scorpions ist perfekt

​Manch Oberligafan hatte es sich gewünscht, aber es sollte in dieser Saison einfach nicht sein. Dass es eine Überraschung gibt und eine oder zwei Mannschaften im Pla...

Erster Neuzugang
Markus Lillich kehrt nach Memmingen zurück

​Der ECDC Memmingen kann seinen ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. Mit Markus Lillich kehrt ein gebürtiger Memminger aus der DEL2 zurück an se...

Vizemeister haben vor Topkulissen keine echte Chance
Beide Oberliga-Meister stehen vor dem Finaleinzug

​Sie haben es versucht. Das kann man den beiden Vizemeistern der Oberliga, den Heilbronner Falken im Süden und Tilburg Trappers im Norden, nicht absprechen. Aber bei...