AEC gewinnt Krimi von Braunlage

AEC gewinnt Krimi von BraunlageAEC gewinnt Krimi von Braunlage
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die 589 Zuschauer im Braunlager Wurmbergstadion mussten in dieser Partie aber lange auf Tore warten. Die ersten beiden Drittel blieben torlos – jedoch von Spannung nicht verschont. In einem ständigen Auf und Ab wurde den Zuschauern Tempo-Eishockey von einem ganz hohen Niveau geboten. Immer wieder zeichneten sich die Torleute beider Mannschaften mit Glanzparaden aus und hielten ihr Team im Spiel. So dauerte es bis zur 44. Minute bis die rund 20 mitgereisten Adendorfer Fans jubeln durften, als Jan Krambeer den Puck aus gut 5 Meter Entfernung unter die Latte nagelte und Mario D´Antuono im Braunlager Tor geschlagen war.

Zu einer Zeit in der Adendorf schon die Sekunden runterzählte und auf drei volle Punkte hoffte schlug dann Braunlage zu. Travis Whitehead versenkte den Puck auf Vorarbeit von Stefan Bilstein nur zwei Minuten vor dem Ende zum Ausgleich für die Harzer Wölfe.

In der nun anstehenden fünfminütigen Verlängerung fielen keine weiteren Tore, so dass das Penaltyschießen entscheiden musste. Während für Braunlage Alexander Deibert an Adendorfs Goalie Michal Marik scheiterte und lediglich Christian Schock und Travis Whitehead verwandeln konnten, trafen für die Heidschnucken mit Anthony Eshun, Markus Schneider und Marlon Czernohous gleich alle drei Adendorfer.
Mit diesem Erfolg hat der Adendorfer EC eine negative Serie von sechs Jahren ohne Sieg gegen eine Braunlager Mannschaft beendet und feierte noch nach der Partie minutenlang mit den mitgereisten Fans.

Tore: 0:1 Krambeer (Eshun, Garbe), 1:1 Whitehead (Bilstein), 1:2 Czernohous (entscheidender Penalty). Strafen: Braunlage 12 + 10 (Bippus), Adendorf 10. Zuschauer: 589.

Leistungsträger bleiben
Kittel und Topol verlängern beim ECDC Memmingen

​Die Memminger Indians melden mit den Vertragsverlängerungen von Sergei Topol und Leon Kittel zwei weitere wichtige Puzzlestücke für den neuen Oberliga-Kader. Beide ...

Testspiel gegen Crimmitschau
Blue Devils Weiden verpflichten neuen Backup-Goalie

​Die Blue Devils Weiden stellen sich auf der zweiten Torhüterposition neu auf. Marco Wölfl, vergangene Saison noch in den Diensten des DEL2-Absteigers Tölzer Löwen, ...

Neuer Torwarttrainer
Starbulls Rosenheim: Torhüter-Duo bleibt – Endres kommt

​Die Starbulls Rosenheim gehen auch in der kommenden Saison mit dem Torhüter-Duo Christopher Kolarz und Andreas Mechel ins Rennen. Luca Endres kommt als Torhütertrai...

Zwei Abgänge, ein Neuzugang und eine Verlängerung
Personalentscheidungen bei den Passau Black Hawks

​Der Kader der Passau Black Hawks nimmt weiter Gestalt an. Die Habichte haben den Vertrag von Verteidiger Daniel Willascheck um eine weitere Spielzeit verlängert. ...

Rekordhalter im Verein
Kapitän Florian Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Pünktlich zu seinem 38. Geburtstag haben die Icefighters Leipzig die Vertragsverlängerung mit Kapitän Florian Eichelkraut bekanntgegeben. ...

Sebastian Wieber kommt aus Iserlohn
Hammer Eisbären komplettieren Torhüter-Dou

​Der aus Rosenheim stammende 19-jährige Sebastian Wieber wird in der kommenden Saison 2022/23 den Hammer Eisbären als weiterer Goalie zur Verfügung stehen. ...

Bester Torjäger in den Play-offs
Christoph Kabitzky verlängert bei den Hannover Scorpions

​„Das war wichtig!“, so Sportchef Eric Haselbacher nach der Unterschrift von Christoph Kabitzky unter seinem Vertrag für die Eishockeysaison 2022/23 beim Oberligiste...

Jaroslav Hafenrichter bleibt
Dominik Meisinger erster Neuzugang bei Memminger Indians

​Der ECDC Memmingen gibt nach dem Trainergespann weitere Personalien für die kommende Saison bekannt. Stürmer Jaro Hafenrichter bleibt den Indians ein weiteres Jahr ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2