Adendorf pocht am Freitag auf Revanche

Adendorf pocht am Freitag auf RevancheAdendorf pocht am Freitag auf Revanche
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es ist am Freitagabend also mehr als nur eine Rechnung offen. Besondere Brisanz entsteht durch die Adendorfer Verpflichtung von Bernd Wohlmann als neuem Trainer, der in der vergangenen Woche noch Trainer der Scorpions war und somit mit dem Adendorfer EC auf sein altes Team trifft. Neben den Hannover Braves und dem Hamburger SV sind die Wedemarker eines der stärkeren Teams in der Relegationsgruppe B.

Mit Johannes Harnesk (Schweden) und Brent Griffin (USA) verfügen die Scorpions über zwei ausgezeichnete Importspieler, die an den meisten Toren beteiligt sind. Der Kapitän Reiko Berblinger gehört zu den besten Verteidigern der Liga und mit den Stürmer Alexander Pflüger, Rudolf Schmunk oder auch Karl-Arne Reiffen verfügt der EC Wedemark über einen starken Angriff.

Für den AEC ist der Weg in der Relegation klar definiert: Mit schönen Spielen die Fans begeistern und wenn möglich die Gruppenphase gewinnen. Begonnen werden soll damit schon am Freitag mit der erhofften Revanche gegen den EC Wedemark, gegen die sich der AEC schon immer spannende Duelle geliefert hat.

Am Freitagabend muss der AEC auf die verletzten Spieler Marc Meinhardt und Tim Exner verzichten. Hinter Michael Kratz steht wegen privaten Gründen an diesem Wochenende noch ein Fragezeichen.