8:7-Heimsieg gegen Herne - Kommt Steve Palmer?

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Was für ein Spiel im Colonel-Knight-Stadion zu Bad Nauheim: Mit 8:7 (1:3, 6:1, 1:3) besiegen die Roten Teufel Bad Nauheim die Herner Crusaders nach einem Match, in dem zunächst die Gäste nach einer 3:1-Führung wie die Sieger aussahen. Dann drehten die Hausherren im Mittelabschnitt vor allem durch den dreifachen Torschützen Kevin Lavallee auf, ehe die Gäste im Schlussabschnitt das Geschehen noch einmal eng gestalten konnten. Zwei Mal war es Hernes Kanadier Asselin, der am Ende auf 8:7 für die Ruhrstädter verkürzen konnte, doch die Uhr lief für die Hausherren und für drei Punkte herunter. „Sieben Gegentore sind natürlich zuviel, außerdem haben wir vor dem Spiel angesprochen, was passieren könnte - und es passierte“, sagte EC-Coach Fred Carroll nach dem Spiel. „Mit dem 3:1 ist es für uns natürlich super gelaufen, aber im zweiten Drittel hatte sich das Blatt gewendet. Am Ende waren wir gut im Spiel, doch Bad Nauheim hat das Match über die Zeit gebracht“, so Hernes Interimscoach Ralf Alberts, der nach diesen zwei Wochenendspielen wieder zurück zu seiner Arbeit in Köln kehren wird. Nach der Frage der Presse in Richtung Fred Carrolls, ob man denn den Namen Steve Palmer kennen würde, sagte der Kanadier: „Er wird ab Dienstag bei uns mittrainieren“, lässt der EC-Coach die Frage nach einem möglichen prominenten Neuzugang offen.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Dienstag-Spiele sollen abgeschafft werden
Playoffs in der Eishockey-Oberliga beginnen: DEB kündigt bedeutende Änderungen für die nächste Saison an

Die Rahmentermine für die Eishockey-Oberliga-Saison 2024/2025 stehen fest....

Abgang in der Oberliga Süd
Liam Blackburn verlässt die Passau Black Hawks für Trainerposition in Kanada

​Die Passau Black Hawks müssen in Zukunft ohne Liam Blackburn auskommen....

Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Bad Tölz gewinnt gegen Füssen
Höchstadter EC nimmt Lindau den Heimvorteil

​Wie im Norden gab es auch in der Oberliga Süd einen Auswärtssieg im ersten Spiel der Pre-Play-Offs. Obwohl der EV Lindau gegen den Höchstadter EC überlegen war, sch...

Ex-Nationaltorhüter Pielmeier bleibt seinem Nachwuchsverein treu
Timo Pielmeier verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC bis 2027

Timo Pielmeier, der renommierte Torhüter und Olympia-Silbermedaillengewinner, hat seinen Vertrag beim Deggendorfer SC (DSC) um weitere drei Jahre verlängert....

Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Weiden verfehlt knapp die 300-Tore-Marke
Bayreuth Tigers schaffen mit elf Mann fast ein Remis

​In der Oberliga Süd war schon vor dem Spieltag praktisch alles gelaufen. Der alte und neue Meister aus Weiden schoss sich auch in Passau noch einmal richtig warm, v...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...