8:2 - Rosenheim gerät ins Tölzer Überzahlgewitter

Heimpleite gegen BietigheimHeimpleite gegen Bietigheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Neue Seite 1

Dass

seine Mannschaft beim Tabellenführer vermutlich nichts holen würde, war dem

neuen Trainer der Starbulls, Franz Steer, von vorneherein bewusst. Einzig die

Deutlichkeit der Niederlage überraschte ihn. Seine

ersatzgeschwächten Rosenheimer trafen auf vollzählige und äußerst spielfreudige Tölzer Löwen, die

ihnen sechs Überzahltore einschenkten und am Ende unter den Ovationen der 2600

Besucher mit 8:2 (2:0,2:1,4:1) das Eis als Sieger verließen.

 

Den

personellen Sorgen war es geschuldet, das Franz Steer auf diverse DNL-Spieler

zurückgreifen musste. Nicht die besten Voraussetzungen für ein Kräftemessen mit

dem Liga-Souverän. Immerhin konnten sich die Gäste 13 Minuten schadlos halten.

Dann eröffnete Verteidiger Marc St.Jean den Torreigen. Während einer doppelten

Überzahl legte ECT-Kapitän Yanick Dubé zum Pausenstand nach. Eingedenk der

Rosenheimer Offensivmalaise war die Partie imGrunde genommen zu diesem Zeitpunkt

bereits entschieden. Augenscheinlich wurde dieses Manko zu Beginn des

Mittelabschnitts. Mit Florian Zeller und Roman Göldner saßen zwei Isarwinkler in

der Kühlbox. Mit Ausnahme eines Versuchs von Duncan Dalmao geriet das Gehäuse

von Thomas Ower allerdings nicht in Gefahr. Ungleich haariger war indes das Brek

von Zeller, der von der Strafbank kommend die Scheibe serviert bekam, mit seiner

Finte an Oliver Häusler jedoch nicht vorbei kam. Geklingelt hat es dennoch in

steter Regelmäßigkeit im SBR-Gehäuse. Marcel Waldowsky und T.J. Mulock waren die

beiden nächsten Torschützen der Tölzer. Sämtliche Treffer fielen in Überzahl;

ebenso das erste Rosenheimer Erfolgserlebnis durch Simon Wenzel. Kämpferisch war

den Grün-Weißen wenig vorzuwerfen. Alleine die spielerische Armut sorgte beinahe

für Bedauern auf den Rängen. Dementsprechend hoch war auch die Anerkennung auf

Tölzer Seite bei Wenzels Treffer. Zu Beginn des Schlussdrittels wuchtete Adam

Borzecki die Scheibe abermals bei numerischem Vorteil ins Netz, ehe Matt Gorman

und Yanick Dubé für die beiden einzigen Tore bei gleicher Spielerstärke sorgten.

Mit Simon Wenzel traf der auffälligste Rosenheimer ein zweites Mal für seine

Farben. Und auch T.J. Mulock trug sich neben Sturmpartner Dubé in der

Schlussminute wiederholt in die Torjägerliste ein – natürlich in Überzahl.

Während für die Starbulls die Playdowns bei zehn Punkten Rückstand auf die

siegreichen Peitinger in hinterste theroretische Bereiche gerückt sind, fahren

die Löwen am Sonntag zum ärgsten Verfolger Freiburg. Wobei der Begriff

„Verfolger“ bei 26 Zählern Differenz zwischen beiden Teams nicht ganz passend

erscheint. (Oliver Rabuser)

 

EC Bad Tölz  vs  Starbulls

Rosenheim 8:2 (2:0,2:1,4:1)

Tore: 1:0 (12:53) St.Jean (Baindl,

Schönberger, 5-4), 2:0 (17:26) Dubé (St.Jean, Borzecki, 5-3), 3:0 (27:02)

Waldowsky (Gorman, Campbell, 5-3), 4:0 (32:44) Mulock (Dubé, St.Jean, 5-4), 4:1

(34:27) Wenzel (Senger, Dalmao), 5:1 (40:49) Borzecki (Dubé, Zeller, 5-4), 5:2

(44:00) Wenzel (Bernard, Blank, 5-4), 6:2 (46:48) Gorman (Borzecki, Waldowsky),

7:2 (48:58) Dubé (Mulock, Zeller), 8:2 (59:13) Mulcok (Dubé, Zeller, 5-4)


Strafminuten: Bad Tölz 16 - Rosenheim 18+10 (Weismann)

Schiedsrichter: Harald Deubert (EHF Passau)

Zuschauer: 2547

Spieler des Spiels:  Yanick Dubé

Suche nach neuem Kontingentspieler
Starbulls Rosenheim lösen Vertrag mit Vitezslav Bilek auf

​Die Starbulls Rosenheim haben den bis zum Ende der Saison 2019/20 datierten Vertrag mit Angreifer Vitezslav Bilek in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst....

In Rosenheim und gegen Regensburg
Zwei starke Gegner warten auf die Islanders beim Neustart

​Nach der ereignisreichen letzten Woche mit zwei Niederlagen gegen Sonthofen und Weiden sowie der Trennung von Chris Stanley und der Vorstellung des neuen Trainers F...

Das Dokument ist da
Kenny Turner ist Deutscher und für die Selber Wölfe spielberechtigt

​Freude und Erleichterung im Wolfsbau. Das Staatsangehörigkeitsfeststellungsverfahren von Kenny Turner ist erfolgreich abgeschlossen – am Donnerstag durfte Kenny Tur...

Zick wieder dabei, sechs Punkte im Visier
Starbulls Rosenheim erwarten die Lindau Islanders

​Die Starbulls Rosenheim treffen am Freitag um 19.30 Uhr im ROFA-Stadion auf den EV Lindau, der sich aufgrund des enttäuschenden Saisonstarts jüngst von Trainer Chri...

ERC Sonthofen trifft auf Riessersee und Selb
Schwere Aufgaben für die Bulls

​Dieses Wochenende bekommen es die Bulls mit zwei schweren Brocken zu tun. Am Freitag ist der SC Riessersee an der Hindelanger Straße in Sonthofen zu Gast und am Son...

Am Sonntag nach Erfurt
Moskitos empfangen Rostock zum ersten Heimspiel-Freitag am Westbahnhof

​Am vierten Doppelspieltag der Oberliga Nord stehen bei den Wohnbau Moskitos Essen Duelle mit den Rostock Piranhas (Freitag, 20 Uhr) und den TecArt Black Dragons Erf...

Ein Eisbär verstärkt die Verteidigung
Rostock Piranhas holen Tim Junge per Förderlizenz

​Den Verantwortlichen der Rostock Piranhas gelang es, den Verteidiger Tim Junge per Förderlizenz von den Eisbären Berlin an die Ostsee zu holen. ...

Freitag gegen Höchstadt
Memminger Indians empfangen das Schlusslicht

​Als Tabellenvierter gehen die Memminger Indians ins kommende Wochenende der Oberliga Süd. Gegen den langjährigen Konkurrenten aus Höchstadt soll dieser Platz möglic...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 18.10.2019
Krefelder EV Krefeld
3 : 6
Saale Bulls Halle Halle
Füchse Duisburg Duisburg
5 : 4
Icefighters Leipzig Leipzig
ESC Moskitos Essen Essen
1 : 2
Rostock Piranhas Rostock
Hannover Scorpions Hannover
3 : 4
Tilburg Trappers Trappers
Hannover Indians Hannover
5 : 2
Black Dragons Erfurt Erfurt
Crocodiles Hamburg Hamburg
4 : 1
Herner EV Herne
Sonntag 20.10.2019
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Hannover Indians Hannover
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Hannover Scorpions Hannover
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Herner EV Herne
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 18.10.2019
EC Peiting Peiting
4 : 3
EV Füssen Füssen
Starbulls Rosenheim Rosenheim
5 : 1
EV Lindau Lindau
Blue Devils Weiden Weiden
0 : 6
Deggendorfer SC Deggendorf
ECDC Memmingen Memmingen
4 : 2
Höchstadter EC Höchstadt
Eisbären Regensburg Regensburg
3 : 5
Selber Wölfe Selb
ERC Sonthofen Sonthofen
4 : 2
SC Riessersee Riessersee
Sonntag 20.10.2019
EV Füssen Füssen
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Selber Wölfe Selb
- : -
ERC Sonthofen Sonthofen
EV Lindau Lindau
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
SC Riessersee Riessersee
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EC Peiting Peiting
Jetzt die Hockeyweb-App laden!