5:4-Sieg in Spiel drei

3:0-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim3:0-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In einem sehr guten Play-off-Spiel setzte sich der Herner EV mit 5:4 gegen den EHC Klostersee durch. Damit führen die Herner in der Best-of-Seven-Serie mit 3:0. Im Gegensatz zum Freitagsspiel zeigten die Gäste sich von ihrer besten Seite. Mit Mut und Leidenschaft stemmten sie sich gegen die Niederlage. Am Ende zwar erfolglos, aber die gezeigte Leistung sollte Hoffnung für Spiel vier geben, das am Dienstag in Grafing stattfindet.

Beide Mannschaften begannen sehr defensiv und lauerten auf Fehler des Gegners. Für das erste Highlight sorgten die Herner. Shawn McNeil bediente in der vierten Spielminute Dennis Fischbuch, der sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und Klostersees Torhüter Patrick Ashton keine Chance ließ. Der Führungstreffer gab Sicherheit und brachte die Gäste in Zugzwang. Zwei Überzahlsituationen ließen die Grafinger trotz guter Möglichkeiten ungenutzt. HEV-Torhüter Björn Linda war noch nicht zu überwinden.

Das Mitteldrittel spiegelte das erste wieder. Nach wie vor agierten beide Teams eher defensiv und sehr diszipliniert. Das einzige Tor in diesem Spielabschnitt gelang allerdings den Gästen. In der 25. Minute brachten die Herner den Puck nicht aus dem eigenen Drittel. Grafings Verteidiger Darren McMillan entwischte seinem Gegenspieler und nutzte ein perfektes Zuspiel von Valentin Scharpf zum Ausgleich. Wie ausgeglichen die Partie in den ersten vierzig Minuten verlief, bestätigte auch das Schussverhältnis von 29:28.

Im Schlussdrittel lieferten sich beide Teams einen tollen Kampf. Zur Freude der Zuschauer, aber zum Leitwesen der Torhüter, wurde das Spiel nun deutlich offensiver. Mit einem Doppelschlag in der 44. und in der 46. Minute brachte der Spieler des Abends, Shawn McNeil, den HEV mit 3:1 in Führung. Zunächst schloss er einen Gegenangriff lehrbuchmäßig ab und danach verwertete er ein perfektes Zuspiel von Tom Fiedler. Die Gäste ließen nicht locker und hielten dagegen. In der 52. Minute gelang Bernd Rische der verdiente Anschlusstreffer. Nun ging es Schlag auf Schlag. Herne antwortete keine zwei Minuten später. Joel Keussen überwand Grafings Torhüter Patrick Ashton in der 54. Minute zum 4:2. Weitere zwei Minuten später schloss Keussen einen Alleingang eiskalt zum 5:2 ab. Wer nun dachte, dass das Spiel entschieden war, hatte seine Rechnung ohne Klostersees Top-Scorer Jared Mudryk gemacht. Der quirlige Kanadier verkürzte in der 59. Minute mit einem Handgelenkschuss aus acht Metern auf 5:3. Die Gäste ersetzten ihren Torhüter durch einen sechsten Feldspieler und kamen durch Mudryk 21 Sekunden vor dem Ende noch zum vierten Treffer. Wie in den beiden ersten Spielen, sollte Klostersee auch heute das letzte Wort haben. Der Ausgleich sollte jedoch nicht mehr gelingen. „Wir haben heute ein sehr gutes Play-off-Spiel gesehen. Die Mannschaft hat einfach und intelligent gespielt. Nicht nur aufgrund seiner beiden Tore wurde Shawn McNeil mit einer überragenden Leistung zum Matchwinner“, so Shannon McNevan nach dem Spiel.

Um den Einzug ins Halbfinale perfekt zu machen, fehlt den Hernern noch ein Sieg. Ob dies am Dienstag in Grafing gelingen sollte, ist jedoch mehr als fraglich. Die Verletztenliste der Herner wird immer größer. Nicht einsatzfähig sind im Moment ohnehin Mark Kosick, Darren Doherty, Mika Puhakka und Paul Flache. Zu Beginn des Mitteldrittels war das Spiel für Rory Rawlyk mit Verdacht auf Muskelfaserriss beendet. Sollte die Diagnose bestätigt werden, könnte die Saison für den Publikumsliebling beendet sein. Außerdem bissen Michael Hengen, Christopher Schadewaldt und Dennis Fischbuch am Wochenende auf die Zähne und spielten trotz Verletzungen.

Tore: 1:0 (3:32) Fischbuch (McNeil, Fiedler), 1:1 (24:12) McMillan (Scharpf, Cox), 2:1 (43:37) McNeil (Burym, Keussen), 3:1 (45:09) McNeil (Fiedler, Fischbuch), 3:2 (51:49) Rische (Wälde, Bernegger), 4:2 (53:36) Keussen (Taube, Fischbuch), 5:2 (55:50) Keussen (McNeil, Fischbuch), 5:3 (58:40) Mudryk (Cox, McMillan), 5:4 (59:39) Mudryk (Acker, Wälde/6-5). Strafen: Herne 8, Klostersee 6. Zuschauer: 1261.

Torhüterposition ist besetzt
Mikey Boehm bleibt beim SC Riessersee

​Erst am 14. Januar 2021 stieß Torhüter Mikey Boehm zum SC Riessersee, befristet auf vier Wochen – dann bis Saisonende. Jetzt geht die Liaison zwischen dem Club und ...

Dritte Spielzeit bei den Grün-Weißen
John Sicinski bleibt Cheftrainer der Starbulls Rosenheim

​Der Steuermann bleibt weiterhin an Bord: Die Starbulls Rosenheim haben sich mit dem vor kurzem 47 Jahre alt gewordenen John Sicinski bereits während der Hauptrunde ...

Deutlicher Sieg im dritten Spiel gegen Crocodiles
Hannover Scorpions erreichen Nord-Finale gegen Herne

​Das war schon eine recht eindrucksvolle Demonstration des Meister der Oberliga Nord gegen seinen Hamburger Herausforderer. Die Crocodiles gaben kämpferisch alles, m...

5:0-Erfolg gegen Selb nach famosem ersten Drittel
Eisbären Regensburg geben im Süd-Finale Lebenszeichen von sich

​Es war vielleicht das beste Drittel in dieser Saison, das die Eisbären Regensburg im dritten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe auf das Ei...

Rekord-Scorer beendet seine Karriere
ECDC Memmingen: Antti-Jussi Miettinen macht Schluss

​Nach sieben Jahren in Memmingen und knapp 300 Spielen für die Indians beendet der finnische Angreifer Antti-Jussi Miettinen seine Karriere. Der 38 Jahre alte Stürme...

Neuzugang aus Deggendorf
Elia Ostwald wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Der erste Neuzugang für die Defensive der Blue Devils steht fest: vom Ligakonkurrenten Deggendorfer SC wechselt Elia Ostwald in die Oberpfalz. ...

Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben
Zwei Vertragsverlängerungen und vier Abgänge bei HC Landsberg Riverkings

​Mit Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben auch in der kommenden Saison zwei talentierte Stürmer dem Kader der HC Landsberg Riverkings erhalten. ...

Scorpions und Crocodiles müssen am Dienstag nachsitzen
Herner EV steht als erster Nord-Finalteilnehmer fest

​Auch wenn die Play-offs der Oberliga Nord eingedampft sind, sie sind wirklich spannend. Wer hätte gedacht, dass der Herner EV im Halbfinale den Nordtitelverteidiger...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 23.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 25.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 27.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb