5:3 – Wizards gewinnen letzten Test gegen Neuwied

Wizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der SonneWizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der Sonne
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Am Dienstagabend ging der Eishockey-Oberligist Stuttgart Wizards zum letzten Mal zum Testen aufs heimische Eis und war dabei erfolgreich. In einem über weite Strecken ansehnlichen Match setzten sich die Cracks von Trainer Wilbert Duszenko 5:3 (1:1, 3:0, 1:2) gegen den Ligakonkurrenten SC Mittelrhein-Neuwied durch. „Das erste Drittel war durchwachsen, im zweiten Abschnitt haben wir ordentlich gespielt und im letzten Durchgang wollte jeder ein Tor schießen“, brachte Duszenko seine Eindrücke der Partie auf den Punkt. Unterdessen sind nach dem Try Out verschiedener Akteure erste Entscheidungen gefallen: Der amerikanische Verteidiger Chris Norqual erhält einen bis Ende Oktober befristeten Vertrag bei den Württembergern. „Er ist ein junger Spieler, der bei uns die Chance hat sich zu zeigen und für höhere Aufgaben zu empfehlen. Er muss sich noch steigern und ich bin sicher er kann das auch, und dann wird er uns weiterhelfen“, so Wilbert Duszenko zur Verpflichtung. Zum Abschluss der Vorbereitung reisen die Wizards am Sonntag, 12.09.2004, zum HC Thurgau aus der Schweizer Nationalliga B (16.00 Uhr, BodenseeArena Kreuzlingen/CH), ehe drei Tage später (15.09.2004) die offizielle Saisoneröffnungsfete der Zauberer steigt. Dabei sind verschiedene Aktionen geplant (weitere Infos folgen), so wird die Mannschaft den Fans im Stuttgarter „Pflaumenbaum“ (Rotebühlstraße 155, S-Bahn Schwabstraße) ausführlich vorgestellt.



Vor 224 Zuschauern auf der Waldau gaben die Wizards gegen Neuwied gleich zu Beginn Gas und gingen bereits in der zweiten Spielminute durch Andreas Klundt in Führung. Im Anschluss daran entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit guten Chancen auf beiden Seiten, die jedoch nur die Gäste vom Mittelrhein verwerten konnten. In der 15. Spielminute traf Jens Hergt zum 1:1-Ausgleich, der gleichzeitig den Pausenstand darstellte.



Der zweite Durchgang gehörte eindeutig den Hausherren, die nun immer besser in Fahrt kamen. Mit drei Treffern binnen elf Minuten stellten die Wizards die Weichen früh auf Sieg. Zunächst gelangen Jeff White zwei Tore zum 3:1 (28./32.), ehe Kapitän John Sicinski in der 39. Minute das 4:1 nachlegte. Stuttgart hätte in dieser Phase das Ergebnis noch höher schrauben können, ließ jedoch zahlreiche Möglichkeiten ungenutzt und hatte vor allem im Powerplay nach wie vor große Schwierigkeiten.



Im Schlussdrittel nahmen die Wizards – wohl im Gefühl des sicheren Sieges – merklich Tempo heraus und überließen den Gästen mehr und mehr das Feld. Neuwied witterte Morgenluft und hatte etliche gute Chancen, konnte Tyrone Garner im Gehäuse der Wizards zunächst jedoch nicht überwinden. In der 52. Minute musste sich Garner jedoch geschlagen geben, als der frühere Klosterseer Marc Hemmerich das 4:2 erzielte und Neuwied, das ohne Top-Verteidiger Sami Leinonen angetreten war, zurück ins Spiel brachte. In den Schlussminuten warfen die Neuwieder Bären alles nach vorne und drängten auf den Ausgleich, Tyrone Garner erwies sich jedoch einmal mehr als Turm in der Schlacht mehr als der 4:3-Anschlusstreffer durch Jens Hergt (57.) gelang dem Team von Trainer Fred Carroll nicht mehr. Dafür durften die Wizards neun Sekunden vor Schluss noch ein fünftes Mal jubeln, als Neuwieds Keeper Marc Gronau zugunsten eines sechsten Feldspielers auf der Bank saß und Manuel Weibler mit seinem Treffer ins leere Tor den 5:3-Endstand erzielte (60.).



Nach Spielende gab Stuttgarts Trainer Wilbert Duszenko, der seiner Truppe ein ordentliches Spiel bescheinigte, jedoch die übertriebene Eigensinnigkeit seiner Cracks im Schlussdrittel monierte, personelle Entscheidungen bekannt. So wird Verteidiger Chris Norqual, der in der Vorbereitung solide Leistungen bot, einen bis Ende Oktober befristeten Vertrag erhalten. Der 1,88 Meter große und 86 Kilogramm schwere Amerikaner Norqual spielte zuletzt bei den Amherst Lord Jeffs in der nordamerikanischen College-Liga NESCAC und war mit 16 Scorerpunkten (1 Tor, 15 Assists) in 25 Partien bester Abwehrspieler seines Teams.



Kein Thema bei den Blau-Gelben sind hingegen Stephen Greeley und Matt Holmes, der sich in Stuttgart fit hält, um einen neuen Verein zu finden.



Derweil wirft auch die offizielle Saisoneröffnungsparty der Wizards ihre Schatten voraus. Am Mittwoch, 15.09.2004, wird die Mannschaft im Stuttgarter „Pflaumenbaum“ (Rotebühlstraße 155, S-Bahn Schwabstraße) den Fans und Freunden der Zauberer vorgestellt, zudem gibt es ein interessantes Rahmenprogramm (weitere Infos folgen in Kürze).



Stuttgart Wizards – SC Mittelrhein-Neuwied 5:3 (1:1, 3:0, 1:2)

Tore: 1:0 (1:39) Andreas Klundt (Manuel Weibler), 1:1 (14:29) Jens Hergt (Ladislav Strompf, Ole Kopitz) 5-4, 2:1 (27:26) Jeff White (John Sicinski, Matt Holmes), 3:1 (31:03) Jeff White (Matt Holmes, John Sicinski), 4:1 (38:10) John Sicinski (Marc Garthe, Jeff White), 4:2 (52:47) Marc Hemmerich (Janne Kujala), 4:3 (56:09) Jens Hergt (Justin Davis, Ladislav Strompf), 5:3 (59:51) Manuel Weibler (Georg Hessel) 5-6 ENG

Strafminuten: Stuttgart 8, Neuwied 14

Zuschauer: 224

Peiting überrascht in Bad Tölz, Deggendorf in Passau
Höchstadter EC kann Weiden nicht aufhalten

​Während die Blue Devils Weiden weiterhin überlegen ihre Kreise an der Spitze der Oberliga Süd ziehen und sich auch nicht von Höchstadt aufhalten ließen, wird es für...

Hernes Abwärtstrend besteht weiter – Hamm verbucht Shutout in Leipzig
Hannover Scorpions lassen es in Diez krachen

​Diesmal blieb es auf den ersten drei Plätzen der Oberliga Nord ruhig. Lediglich der Kantererfolg der Hannover Scorpions bei der EG Diez-Limburg fiel etwas aus der R...

Befreiungsschlag von Memmingen – Tölz zerlegt Landsberg auswärts
Weiden und Rosenheim ziehen einsam ihre Kreise

​Die Blue Devils Weiden und die Starbulls Rosenheim gewannen ihre Sonntagspiele und verteidigten locker ihre Spitzenpositionen in der Oberliga Süd....

Spitzenspiel wird für Scorpions gewertet – Duisburg bremst Erfurts Aufholjagd
Krefeld und Hamm schicken Favoriten geschlagen nach Hause

​So etwas hatten die Teams aus Hannover, sprich vom Pferdeturm, und aus Herne nicht erwartet. Beide waren als Favoriten zu ihren Auswärtsfahrten gestartet und kassie...

Antonin Dusek besetzt dritte Kontingentstelle
Deggendorfer SC holt erfahrenen Center

​Nachdem Petr Stloukal seine deutsche Staatsangehörigkeit anerkannt bekommen hat, war die dritte Kontingentstelle frei. Jetzt ist man auf der Suche nach einer passen...

Füssen überrascht Bad Tölz – Peiting feiert Kantersieg
Höchstadter EC verschärft Verfolgerduell

​Den Höchstadt Alligators sei Dank. Mit ihrem Erfolg gegen Rosenheim machten sie auch dem Einzelverfolger Starbulls nun ein Trio, bestehend eben aus Rosenheim, Degge...

Erfurt lässt Hamm keine Chance – Scorpions auf Torejagd in Herford
Saale Bulls Halle gewinnen Lokalderby gegen Leipzig

​Langsam bekommt die Tabelle in der Oberliga Nord wieder einheitliche Züge. Von den ersten sieben Mannschaften haben fünf 26 Spiele absolviert, und Tabellenführer si...

Scorpions machen es gegen Duisburg zweistellig
Tilburg gewinnt am Pferdeturm – dramatischer Spielausfall

​Ein dramatischer Spieltag mit vielen Toren in der Oberliga Nord – und ein noch dramatischer Spielausfall....

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 09.12.2022
Krefelder EV Krefeld
- : -
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
Herner EV Herne
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herforder EV Herford
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Hannover Indians Hannover (Indians)
Sonntag 11.12.2022
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Herforder EV Herford
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Hammer Eisbären Hamm
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Krefelder EV Krefeld
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Indians Hannover (Indians)
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Hauptrunde

Mittwoch 07.12.2022
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Freitag 09.12.2022
EHC Klostersee Klostersee
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
EC Peiting Peiting
- : -
EV Lindau Lindau
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
SC Riessersee Riessersee
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Sonntag 11.12.2022
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EHC Klostersee Klostersee
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
EC Peiting Peiting
EV Lindau Lindau
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
EV Füssen Füssen
- : -
SC Riessersee Riessersee
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
Blue Devils Weiden Weiden