5:3-Sieg in letzter Sekunde

Philip Louven (re.) traf zweimal für den HEV und sorgte mit seinem Empty-Net-Goal in letzter Sekunde für die Entscheidung.Philip Louven (re.) traf zweimal für den HEV und sorgte mit seinem Empty-Net-Goal in letzter Sekunde für die Entscheidung.
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Beiden Mannschaften war anzumerken, dass es für sie in diesem Spiel um nichts geht. Mit Angriffen auf beiden Seiten begann die Partie wobei Herne mit etwas mehr Druck und Konzentration mehr aus seinen Chancen hätte machen können. Besser setzten das die Bulldogs um als Benjamin Proyer in der vierten Minute das 1:0 für die Gastgeber erzielen konnte. Gestärkt durch den Führungstreffer wirkte der KJEC nun wacher und konzentrierter auf dem Eis. Dem HEV fehlte der nötige Druck zum Tor. So vergab beispielsweise Sebastian Pigache in der siebten Minute eine gute Chance zum Ausgleich. Die letzten beiden Minuten im ersten Abschnitt musste der HEV in Unterzahl überstehen, da Andre Grein wegen Beinstellen auf die Strafbank musste. Die Bulldogs konnten daraus kein Profit schlagen und es ging in die erste Pause.
Nach dem Seitenwechsel sah der Großteil der HEV-Fans unter den Zuschauern einen ganz anderen HEV. Viel bissiger, konzentrierter und druckvoller starteten die grün-weiß-roten ins Mitteldrittel. Folge dessen war in der 23. Minute der Ausgleichstreffer zum 1:1 durch Sebastian Haßelberg nach Vorarbeit von Sebastian Pigache und Philip Hendle. Herne ließ nicht locker und spielte nun zielstrebig weiter in Richtung Philipp Potthoff im Tor der Bulldogs. Der musste in der 25. Minute erneut hinter sich greifen, nachdem Benjamin Hanke das 1:2 für den HEV erzielte. Seine Assistenten waren Andre Grein und Lars Gerike. Herne hatte zu diesem Zeitpunkt ganz klar Spiel und Gegner im Griff. Bester Beweis dafür war das 3:1 durch Andre Grein in der 31. Minute. Eine sehenswerte Einzelaktion schloss unser Kapitän mit einem platzierten Schuss von der blauen Linie ab. Nur vier Minuten später unterstrich Philip Louven durch seinen Treffer zum 1:4 nach Vorlage von Andre Oesterreich und Danny Fischbach in der 35. Minute, dass der HEV ganz klar auf der Siegerstraße war. Die Bulldogs schienen nun an die Leine gelegt und wenn Herne so weiterspielt, der Sieg nur eine Frage der Höhe zu sein. Durch eine Strafe gegen Sebastian Pigache wegen Beinstellen, musste der HEV kurz vor Drittelende in Unterzahl spielen. Genau zum richtigen Zeitpunkt für Unna um ins Spiel zurückzufinden, was durch Igor Furda der zum 2:4 traf, auch gelang. In die zweite Pause ging der HEV erneut in Unterzahl, Lukas Heise wurde 19 Sekunden vor Drittelende in die Kühlbox gesetzt.
1:29 waren im letzten Abschnitt gespielt, da traf erneut Igor Furda kurz vor Ende der Herner Strafe für Königsborn zum 3:4. Das Spiel war wieder offen und die Bulldogs witterten ihre Chance. Das frühe Anschlusstor baute die Gastgeber natürlich auf uns verunsicherte den HEV merklich. Nichts war mehr vom auftreten wie noch im Mittelabschnitt zu sehen. Zerfahrene Einzelaktionen und ungenaue Pässe trugen dazu bei, dass Stefan Kornewald im HEV-Tor gut beschäftigt wurde. Als hatte die HEV-Abwehr nicht schon genug zu tun, musste sie in den letzten beiden Minuten des Spiels auch noch ein Power
Play der Bulldogs abwehren. Zusätzlichen Druck übte der KJEC auf Kornes Kasten durch einen sechsten Feldspieler zugunsten des Torhüters aus. Patrik Gogulla scheiterte zunächst mit einem Befreiungsschlag von der eigenen Grundlinie, bevor Philip Louven genau eine Sekunde vor Spielende durch seinen zweiten Treffer an diesem Abend ins leere Tor der Königsborner traf.
Am Sonntag, 18.30 Uhr, empfängt der HEV Westmeister EHC Dortmund am Gysenberg.
Tore: 1:0 (4.) Benjamin Proyer (Igor Furda, Patric Schnieder), 1:1 (23.) Sebastian Haßelberg (Sebastian Pigache, Philip Hendle), 1:2 (24.) Benjamin Hanke (Andre Grein, Lars Gerike), 1:3 (29.) Andre Grein, 1:4 (35.) Philip Louven (Andre Oesterreich, Danny Fischbach), 2:4 (39.) Igor Furda (Patric Schnieder, Benjamin Proyer), 3:4 (42.) Igor Furda (Patric Schnieder, Benjamin Proyer), 3:5 (60.) Philip Louven. Strafen: Königsborn 2, Herne 8.

Neuzugang aus Deggendorf
Passau Black Hawks nehmen Allrounder Sergej Janzen unter Vertrag

​Die Passau Black Hawks und Sergej Janzen haben sich auf eine Zusammenarbeit zur Oberliga-Saison 2021/22 geeinigt. Der 34-Jährige ging seit 2015 für den Nachbarn und...

Außenstürmer kommt aus der 2. Liga Tschechiens
Matej Pekr besetzt erste Kontingentstelle beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat eine Schlüsselstelle im Kader mit dem Tschechen Matej Pekr besetzt. Der 33 Jahre alte Außenstürmer gilt als überaus starker Scorer und soll i...

Ein Verteidiger bleibt, ein Verteidiger geht
Lubos Velebny macht beim EV Füssen weiter

​Der Eissportverein Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Dabei handelt es sich um eine wichtige Vertragsverlängerung, aber auch um einen Abgang. Routine p...

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Weidekamp gegen Hannover Scorpions Spieler des Tages
Selber Wölfe erzwingen mit Shutout fünftes Oberliga-Finalspiel

​Diese Oberligafinalserie gibt alles, was man von einem solchen Duell erwarten kann. Viel Kampf, auch technisch top, alles in einem dramatischen Gewand und am Ende, ...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Dominik Hattler verlängert um eine weitere Saison
DEL2-Torhüter Matthias Nemec wechselt zu den EV Lindau Islanders

​Den EV Lindau Islanders ist ein echter Transfercoup gelungen. Mit Matthias Nemec wechselt einer der Topgoalies der DEL2 vom Play-off-Team der Heilbronner Falken zu ...

Verteidiger bleibt
Blue Devis Weiden verlängert mit Dominik Müller

​Nächste Vertragsverlängerung bei den Blue Devils: Die Weidener setzen auch in der kommenden Oberliga-Saison auf die Dienste von Verteidiger Dominik Müller. In der a...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs