5:1 gegen Herne – Schwab dreifacher Torschütze

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen ungefährdeten 5:1 (3:0, 0:1, 2:0)-Heimsieg fuhren die Roten Teufel Bad Nauheim in der Oberliga gegen den Herner EV ein. „Bad Nauheim war heute die bessere Mannschaft und hat verdient gewonnen. Ich weiß nicht, was mit meinen Jungs los war“, sagte HEV-Coach Sundblad nach der Schlusssirene. Ähnlich sah es sein Pendant Fred Carroll: „Mit dem ersten Drittel war ich sehr zufrieden. Danach haben wir aber den Faden verloren. Der zweite Abschnitt war eines der schlechtesten Drittel seit ich hier bin. Im letzten Drittel wurde es dann wieder besser. Dieser verdiente Sieg war ein weiterer Schritt Richtung Play-offs“, so der Kanadier.

Sein Heimdebüt gab Stürmer Sven Breiter, der neben Matthias Baldys und Alexander Althenn im dritten Sturm zum Einsatz kam. Das Spiel begann gut für den EC, man setzte Herne gleich unter Druck und ging folgerichtig in der achten Minute mit 1:0 in Führung. Nach einem Herner Abwehrfehler war es Tobias Schwab, der den Puck zur Führung in die Maschen drückte. In der elften Minute war es erneut Schwab, der mit einem sehenswerten Handgelenkschuss in den Winkel das 2:0 erzielen konnte – und das sogar in Unterzahl. Matthias Baldys hatte in der 17. Minute das 3:0 auf dem Schläger, aber Lüttges im Tor der Gäste konnte parieren. Aber nur drei Minuten später war es dann soweit: bei einer 5:3-Überzahl stand Matthias Baldys nach einem Barta-Schlagschuss goldrichtig und staubte zum 3:0-Pausenstand ab.

Im Mittelabschnitt verloren die Gastgeber dann aber plötzlich den Faden. Herne kam durch Sebastian Pigache, der einen Alleingang verwerten konnte, zum 1:3-Anschlusstreffer. Bis auf eine Chance von Lanny Gare in Unterzahl und einen Pfostenschuss von Tobias Schwab waren Torszenen in den zweiten 20 Minuten allerdings Mangelware.

Im letzten Drittel wurde es dann wieder sehenswerter. Lanny Gare, der fünf Punkte für sich verbuchen konnte, markierte nach schöner Vorarbeit von Schwab das entscheidende 4:1. In der 55. Minute war Kevin Lavallee von der Strafbank kommend auf und davon, bediente den mitgelaufenen Schwab, der so seinen dritten Treffer an diesem Abend erzielen konnte. Mit diesem Sieg festigen die Roten Teufel ihren zweiten Tabellenplatz in der Nordgruppe und empfangen zum nächsten Heimspiel am kommenden Donnerstag, 18. Dezember, um 19.30 Uhr (Spiel wurde um einen Tag vorverlegt) die Eisbären Juniors Berlin.

Tore: 1:0 (7:09) Schwab (Gare, Haiduk), 2:0 (10:47) Schwab (Eade, Gare/4-5), 3:0 (19:13) Baldys (Gare, Barta/5-3), 3:1 (22:26) Pigache (Tegkajew, Fischbach), 4:1 (46:34) Gare (Schwab, Haiduk), 5:1 (54:38) Schwab (Lavallee, Gare/5-4). Strafen: Bad Nauheim 12, Herne 26. Zuschauer: 908.

Stürmer verlängert
Thomas Zuravlev bleibt bei den Crcodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Thomas Zuravlev um ein Jahr verlängert. Der Stürmer kehrte 2019 zu den Crocodiles zurück und geht nun in seine fünfte S...

Zusammenarbeit seit 2014
SC Riessersee und Red Bull München verlängern Kooperation

​Der zehnmalige deutsche Eishockey-Meister SC Riessersee und der dreimalige Titelträger EHC Red Bull München verlängern ihre Partnerschaft. Beide Clubs haben sich au...

2014 EBEL-Meister mit dem HC Bozen
Torhüter Jaroslav Hübl verstärkt die Blue Devils Weiden

​Bei der Suche nach einem neuen Torwart für die kommende Oberliga-Saison können die Blue Devils Weiden Vollzug melden. ...

22-Järhiger kam kurz vor Weihnachten
Torhüter David Heckenberger bleibt bei den EV Lindau Islanders

​Nach der Verlängerung von Verteidiger Patrick Raaf-Effertz können die EV Lindau Islanders die nächste Fortsetzung eines Kontraktes bekanntgeben. Goalie David Hecken...

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb