4:2 – Tölzer Löwen geben Hannover zum dritten Mal das Nachsehen

Heimpleite gegen BietigheimHeimpleite gegen Bietigheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Im dritten Aufeinandertreffen

mit den Hannover Indians kamen die Tölzer Löwen vor eigenem Publikum zum

dritten Erfolg. 3:2 und 6:1 endeten die bisherigen Vergleiche; am heutigen

Abend behielten die Isarwinkler vor 1500 Zuschauern mit 4:2 (0:0, 2:1, 2:1) die

Oberhand. Bei Gegentreffern von Butler und Breiter, erzielten TJ Mulock (2),

Michael Endraß und Adam Borzecki die Tore für den Dritten der Tabelle.

Bei Hannover fehlte mit Jordan

Webb ebenso ein kanadischer Spieler, wie bei den Hausherren der gesperrte Kurt

MacSweyn. Die Paradereihe führte an diesem Abend Yanick Dubé an, während Travis

Mulock in Reihe zwei von der Außenposition in die Rolle des Spielgestalters

wechselte. Die Tölzer begannen druckvoll und hatten durch Bergmann und

Fischhaber aussichtsreiche Gelegenheiten. Hannover wurde indes ein Treffer

nicht gegeben, weil der Unparteiische die Partie zuvor schon unterbrochen

hatte. Zum Ende des Drittels durften sich dann zunächst die Gäste längere Zeit

im Powerplay versuchen. Die Indians blieben dabei aber ebenso erfolglos, wie

die Buam in den beiden Schlussminuten. Das änderte sich nach der Pause schnell.

Elf Sekunden waren gespielt, als Travis-James Mulock die Scheibe aus kurzer

Distanz über die Linie drückte. Dass der Kanadier Freude am Toreschiessen hat,

bewies er nur kurze Zeit später aufs Neue. Dieses Mal bezwang der 21jährige

Neuzugang Indians-Goalie Christian Rhode durch dessen Schoner. Die Suche nach

einem passenden Schlüssel für die gut gestaffelte Defensive der Isarwinkler

blieb für die Niedersachsen ohne Ergebnis. Insbesondere im Powerplay war der

Ideenreichtum doch sehr limitiert. Yanick Dubé vergab derweil bei einem

Fastbreak die Chance auf 3:0 zu erhöhen. Sekunden vor dem zweiten Seitenwechsel

klappte es dann doch noch mit dem Überzahltreffer der Gäste. Tyler Butler fand

beim Blueliner in Sachen Tempo und Präzision ein Optimum, das zum ersehnten

Torerfolg führte.

Mit je einem Treffer

eröffneten beide Mannschaften den Schlussabschnitt. Michael Endraß traf bei

Überzahl zum 3:1, als Tyler Butler gerade einmal fünf Sekunden auf der

Sünderbank Platz genommen hatte. Im Gegenzug war es Alan Reader, der

angeschossen von Sven Breiter seinen eigenen Torhüter überwand. Die

Vorentscheidung fiel 13 Minuten vor dem Ende, als die Hausherren ihr drittes

Überzahltor verbuchen konnte. An Freund und Feind vorbei landete der Schlenzer

von Adam Borzecki im Netz der Indians. Angesichts der Vorteile bei den

Spielanteilen und Torchancen ein verdienter Erfolg der Löwen. (or)

Tore: 1:0 (20:11) Mulock (Schönberger, Dubé, 5-3), 2:0

(22:51) Mulock (Melchert), 2:1 (39:18) Butler (Staltmayr, 5-4), 3:1 (43:09)

M.Endraß (Bergmann, Schinköthe, 5-4), 3:2 (43:54) Breiter, 4:2 (47:08) Borzecki

(Schönberger, 5-4)

Schiedsrichter: 

M.Brill (Zweibrücken)  -  Hauber, Kees

Strafminuten:  Bad

Tölz  18 

-  Hannover   22 + 10 (Dahms)

Zuschauer: 1436

Spieler des Spiels: Travis-James Mulock

Bester Torjäger in den Play-offs
Christoph Kabitzky verlängert bei den Hannover Scorpions

​„Das war wichtig!“, so Sportchef Eric Haselbacher nach der Unterschrift von Christoph Kabitzky unter seinem Vertrag für die Eishockeysaison 2022/23 beim Oberligiste...

Jaroslav Hafenrichter bleibt
Dominik Meisinger erster Neuzugang bei Memminger Indians

​Der ECDC Memmingen gibt nach dem Trainergespann weitere Personalien für die kommende Saison bekannt. Stürmer Jaro Hafenrichter bleibt den Indians ein weiteres Jahr ...

Stürmer von Beginn an im Kader
Jan-Niklas Linnenbrügger bleibt bei den Herfoder Ice Dragons

​Zurück aus dem Standby-Modus – der Herforder EV und Jan-Niklas Linnenbrügger gehen gemeinsam und von Beginn an die kommende Oberligasaison an. ...

Zusammenarbeit mit dem Landsberg X-Press
Florian Reicheneder verlängert bei den HC Landsberg Riverkings

​Im Rahmen eines Mannschaftsbesuchs beim Heimspiel des Landsberg X-Press gegen Erding konnte der HC Landsberg die Vertragsverlängerung von Florian Reicheneder bekann...

Youngster ist erst 20 Jahre alt
Topscorer Julian Straub bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann mit Julian Straub den Verbleib eines weiteren heimischen Spielers melden. Und gleichzeitig des Topscorers aus der vergangenen Spielzeit, denn der...

Stürmer unterschreibt für zwei Jahre
Lukas Koziol wechselt zum SC Riessersee

​In den 70er-Jahren spielte beim FC Bayern Georg Schwarzenbeck. „Katsche“, wie sein Spitznamelautet, war für seine harte Defensivarbeit bekannt – er hielt über viele...

Wechsel aus Deggendorf
Phillip Messing zweiter Neuzugang bei den Hannover Indians

​Die EC Hannover Indians melden eine weitere Neuverpflichtung für das Team 2022/23. Vom Deggendorfer SC wechselt Verteidiger Phillip Messing nach Hannover. ...

Angebote aus DEL2 nicht wahrgenommen
Hannover Scorpions verlängern mit Patrick Klöpper

​Patrick Klöpper, in der vergangenen Saison aus der DEL zu den Hannover Scorpions gewechselt, bleibt in der Oberliga-Saison 2022/23 weiterhin bei den Niedersachsen. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2