4:2-Erfolg in Herne hart erarbeitet

4:2-Erfolg in Herne hart erarbeitet4:2-Erfolg in Herne hart erarbeitet
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die 829 Zuschauer bekamen insgesamt ein gutes und schnelles Oberligaspiel zu sehen, da waren sich beide Trainer nach dem Spiel einig, allerdings konnte nur Moskitotrainer Jari Pasanen auch mit dem Ergebnis zufrieden sein. Im letzten Drittel spielte sein Team die individuellen Möglichkeiten eiskalt aus und sicherte sich so drei weitere Auswärtspunkte.

Im ersten Drittel überraschten die Gastgeber die Moskitos mit schnellem aggressivem Spiel. Es dauerte einige Minuten, bis die Moskitos, bei denen Antti-Jussi Miettinen wieder auflaufen konnte, im Spiel waren. Beide Torleute hatten reichlich zu tun und es dauerte bis zur fünfzehnten Minute, ehe das erste Tor fiel. Philipp Louven ließ den Herner Anhang jubeln. Nur knapp einen halbe Minute später durften dann auch die Fans der Moskitos das erste Tor feiern. Daniel Lupzig sorgte für das 1:1.

Im zweiten Drittel bekamen die Moskitos früh eine Überzahl. Christoph Koziol nahm einen Querpass direkt und ließ dem starken Lüttges im Herner Tor beim 1:2 keine Chance. Es dauerte wieder nicht sehr lange, da fiel auch der nächste Treffer für Herne. Benjamin Finkenrath konnte einen Schuss von Nils Liesegang gerade noch stoppen, doch der nachrückende Patrick Gogulla hatte mit dem Abpralle dann leichtes Spiel. Es folgten ganz starke Minuten des Gastgebers. Sie setzten die Moskitos unter Druck. Die durften sich bei Torwart Benjamin Finkenrath bedanken, dass Herne zu keinem weiteren Treffer kam. Trainer Jari Pasanen hatte in der 31.Minute dann auch genug gesehen und nahm eine Auszeit. Danach befreite sich das Essener Team etwas vom Druck der Herner. Gegen Ende des Drittels hatten Weilert und Reese sogar die erneute Führung auf dem Schläger, scheiterten aber an Christian Lüttges.

Im letzten Drittel blieb das Spiel spannend. Vor beiden Toren gab es immer wieder spektakuläre Szenen. Hernes beste Chance hatte Philip Hendle. Er scheiterte an Benjamin Finkenrath. Besser machte es fast im Gegenzug Herbert Geisberger. Sein Schuss in der 52.Minute passte genau in das lange Eck. Die Entscheidung war aber noch nicht gefallen. Herne versuchte noch einmal zum Ausgleich zu kommen, doch diesmal waren die Moskitos hellwach und vor dem eigenen Tor sehr konzentriert. Für die Entscheidung sorgte dann Daniel Lupzig, der nach toller Vorarbeit von Joel Keussen in der 59.Minute zum 4:2-Endstand einschießen konnte. „Wir haben heute ein gutes Oberligaspiel gesehen. Unser bester Mann war heute Torwart Benjamin Finkenrath. Er hat uns einige Male gerettet. Am Ende haben wir uns knapp durchgesetzt und die Punkte geholt“, so Trainer Jari Pasanen nach dem Spiel.

Tore: 0:1 (14.) Lupzig (Scharfenort, Richter), 1:1 (15.) Louven (Haßelberg, Hanke), 1:2 (25.) Koziol (Weilert, Geisberger/5-4), 2:2 (26.) Gogulla (Louven, Liesegang), 2:3 (52.) Geisberger (Miettinen, Reese/5-4), 2:4 (59.) Lupzig (Keussen, Richter). Strafen: Herne 14, Essen 6. Zuschauer: 829.

Zuletzt bei den Tölzer Löwen
Manuel Edfelder kehrt zu den Starbulls Rosenheim zurück

​Wie bereits vor den Play-offs in einer kurzen Nachricht vermeldet, trägt Manuel Edfelder nach vier Spielzeiten in der Fremde in der kommenden Saison 2021/2022 wiede...

Neuzugang aus der DEL
Nick Latta wechselt aus Straubing zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist eine bemerkenswerte Neuverpflichtung gelungen – und diese Verstärkung kommt aus der DEL: Nick Latta wechselt von den...

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Oppenberger und Widén verlassen Lindau
Trotz höherklassiger Angebote verlängert Dominik Ochmann bei den Islanders

​Die Verteidigung der EV Lindau Islanders für die kommende Saison nimmt Konturen an. Mit der Vertragsverlängerung von Dominik Ochmann haben sich die Lindauer bereits...

Weitere Gespräche laufen
Herner EV bestätigt nach Saisonende neun Abgänge

​Knapp eine Woche nach dem Ende der eigenen Oberliga-Nord-Saison gibt der Herner EV neun Abgänge bekannt. „Wir bedanken uns bei allen Akteuren, dass sie unsere Farbe...

Stürmer bleiben an Bord
Starbulls Rosenheim verlängern mit Daxlberger und Heidenreich

​Zwei weitere Akteure gehen auch in der kommenden Saison für die Starbulls Rosenheim aufs Eis: Die Angreifer Dominik Daxlberger und Simon Heidenreich haben ihre ausl...

Junger Stürmer kam aus Kaufbeuren
Louis Latta bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Der Kader der Blue Devils Weiden für die kommende Saison nimmt weiter Formen an. Mit Louis Latta hat ein weiterer Stürmer aus dem letztjährigen Kader seinen Vertrag...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs