4:1-Testspielsieg gegen Den Haag

Lingemanns Schuss schlägt hinter Den Ridder ein. (Foto: Powerplay-Media/ Dirk
Unverferth)Lingemanns Schuss schlägt hinter Den Ridder ein. (Foto: Powerplay-Media/ Dirk Unverferth)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von Beginn an dominierten die Moskitos das Spiel und gingen bereits in der zweiten Minute durch Benedikt Kastner in Führung. Immer wieder spielte man sich gute Chancen heraus, schaffte es aber nicht, den Puck zum zweiten Tor über die Linie des Gästetores zu bringen. Christian Nieberle und Thomas Richter setzten den Puck jeweils an das Torgestänge. Vom Ehrendivisionsmeister der Niederlande von 2009 war in den ersten zwei Dritteln fast nichts zu sehen. Die wenigen Chancen fanden bei Moskitotorwart Benjamin Finkenrath einmal mehr einen sicheren Abnehmer.

Die Gäste aus Den Haag kamen auch im zweiten Drittel nicht in Tritt und die Moskitos konnten bei klarer Überlegenheit auch das 2:0 erzielen. In der 25. Minute war bei Überzahl Roman Weilert der Schütze. Das Spiel nahm nach dem Treffer deutlich an Härte zu. Den Haag sammelte so in den nächsten fünfzehn Minuten des Drittels 106 Strafminuten. Schon ohne den verletzten Toptorwart Tim Knudsen und Verteidiger Brian Mullally angetreten, dezimierte man sich so um drei weitere Spieler. Die Moskitos zeigten sich von der Härte kaum beeindruckt und legten selber durch Herbert Geisberger in der 38. Minute das 3:0 nach.

Im letzten Drittel beruhigte sich das Spiel und die Moskitos drückten noch einmal auf das Tempo. In der 47.Minute fiel dann durch Max Lingemann das verdiente 4:0, ehe die Partie komplett verflachte. Die enttäuschenden Den Haager kam so durch Alan van Bentem in der 55. Minute noch zum Ehrentreffer.

Tore: 1:0 (1:35) Kastner, 2:0 (24:17) Weilert (Stähle/5-4), 3:0 (37:16) Geisberger (Petrozza, Miettinen/5-4), 4:0 (43:39) Lingemann (Nieberle, Eichinger), 4:1 (54:33) Alan van Bentem. Strafen: Essen 18 + 5 + Spieldauer (Keussen), Den Haag 36 + 5 + Spieldauer (Korthuis) + 5 + Spieldauer (Caig) + 5 + Spieldauer + 5 + Matchstrafe (Aucoin). Zuschauer: 110.

Jubel bei den Fans der Icefighters Leipzig
Hannes Albrecht hängt noch ein Jahr dran

​Es war vielleicht die Nachricht des Wochenendes. Am Samstagabend verabschiedeten sich die Icefighters Leipzig mit gut 300 Fans in die Sommerpause. Und die Feier im ...

Spiel drei in der Play-off-Serie gegen Regensburg
Herner EV nach zwei Siegen in guter Ausgangslage

​„Der dritte Sieg in den Play-offs ist immer der schwerste“, sagt Cheftrainer Danny Albrecht am Montagmorgen nach dem überaus erfolgreichen Wochenende des Herner EV ...

Sechs von acht Serien bereits vor der Entscheidung
Oberliga-Play-offs: Jeweils vier Siege für Nord und Süd

Die Überraschungen im Play-off-Achtelfinale der Oberliga gehen weiter. Während Südmeister EC Peiting und sein Vize EV Landshut ihre Serien jeweils mit 2:0 anführen, ...

Selber Wölfe besiegen Hannover Indians in der 79. Minute
Ian McDonald bringt Selber Netzsch-Arena zum Beben

​Spiel zwei im Play-off-Achtelfinale der Oberliga zwischen den Hannover Indians und den Selber Wölfen hatte alles, was eine Playoff-Begegnung braucht: Harte Zweikämp...

5:1-Sieg am Essener Westbahnhof
„Matchpuck“ für die Starbulls Rosenheim am Dienstag

​Die Starbulls Rosenheim haben im Rahmen der Oberliga-Play-offs auch das zweite Achtelfinalspiel gegen den ESC Wohnbau Moskitos Essen gewonnen. Am Sonntagabend behie...

Wieder knapp unterlegen
ECDC Memmingen ist am Dienstag zum Siegen verdammt

​Vor rund 2700 Zuschauer müssen sich die Memminger Indians erneut gegen den Saale Bulls Halle mit 3:4 (0:2, 1:0, 2:1, 0:1) nach Verlängerung geschlagen geben. Dennoc...

Wieder nur ein Gegentor
Herner EV besiegt die Eisbären Regensburg erneut

​Der Play-off-Wahnsinn geht weiter – der Herner EV konnte am Sonntagabend in der eigenen Hannibal-Arena auch Spiel zwei der Achtelfinal-Serie gegen die Eisbären Rege...