4:1-Sieg in Erfurt – Matchstrafe gegen Cardona

EC Bad NauheimEC Bad Nauheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es war das Saison-Eröffnungsspiel für die Gastgeber, die vor knapp 600 Fans ihrem Publikum einen interessanten Eishockey-Nachmittag bieten wollten. Doch daraus wurde zunächst nichts: Früh in der Partie verwies Hauptschiedsrichter Lenhart (Darmstadt) EC-Stümer Dennis Cardona mit einer Matchstrafe vom Eis wegen eines angeblichen Kopfstoßes. Die Hessen befanden sich ob weiterer Strafzeiten fast das komplette erste Drittel in Unterzahl, Verteidiger Alexander Baum schaffte es dennoch, mit einem seiner bekannten Blueliner EHC-Goalie Fischer zur Nauheimer Pausenführung zu überwinden.

Die Gastgeber kamen im Mittelabschnitt stärker auf und zum nicht unverdienten 1:1 durch Vavroch, dem erneut Baum nur kurze Zeit später das zweite Gäste-Tor folgen ließ. Während die Wetterauer das Spiel in der Folgezeit sicher diktierten und trotz weiterer Strafen oftmals einen Mann weniger hatten, entwickelte sich die Partie ganz zugunsten der Kurstädter, die mit dem Referee mehr Mühe als mit dem Gegner hatten. Die Roten Teufel ließen ihre Routine walten und zeigten wie schon am Freitag schnelle und präzise Vorstöße vor den gegnerischen Kasten. Hierbei stach erneut die Formation um Igor Filobok heraus, der Mitte des Spiels mit dem 3:1 für die Hessen die Vorentscheidung erzielte.

Der letzte Abschnitt verlief weitaus ruhiger und ohne große Zwischenfälle, nachdem die Dragons wohl die Überlegenheit der Hessen anerkannten. Patrick Gruber setzte mit dem 4:1 in der 48. Minute den Schlusspunkt unter eine zerfahrene Partie. Einziger Wermutstropfen ist somit die Matchstrafe gegen Dennis Cardona, der eine entsprechende Sperre zu erwarten hat. Im DEB-Pokalspiel gegen Süd-Vizemeister EC Peiting am nächsten Sonntag (Spiel findet ab 19.30 Uhr in der Eissporthalle Diez/Limburg statt) – dem ersten Pflichtspiel der neuen Saison – dürfte der so wichtige Angreifer demnach fehlen. Dennoch kann man nach den ersten beiden Partien eine positive Bilanz ziehen: Elf Tore in der Ferne bei zwei klassengleichen Teams sind bemerkenswert. Zudem steht das Team erst seit einer Woche auf dem Eis, was doch einiges für die Zukunft verspricht.

Der nächste Testgegner am Freitag in Ratingen (Beginn 20 Uhr) wird da wohl ein echter Gradmesser sein, rangen die Ice Aliens den hoch eingeschätzten Essenern am vergangenen Samstag doch ein 2:2-Unentschieden ab.

Indians gewinnen mit 4:3 nach Penaltyschießen
Trappers können auch im zweiten Anlauf Pferdeturm nicht stürmen

​Das war ein Start, wie er im Buche steht. Indians-Neuzugang Arnoldas Bosas zeigte in Ansätzen bereits seine Qualitäten, schoss ein Tor der Extraklasse und zeigte da...

Trappers nur noch fünf Punkte vor den Scorpions
Hannover Indians zementieren Platz drei mit Sieg gegen Tilburg

​Das war so ein Sieg für den Geschmack des Publikums. Mit dem 4:3 nach Penaltyschießen gegen den Tabellenführer der Oberliga Nord machten es die Hannover Indians wie...

4:3 nach Overtime gegen Herne
André Huebscher schießt die Füchse zum Derbysieg

​Torhüter müssen in der Regel nicht schnell schlittschuhlaufen. Sebastian Staudt gab dennoch Gas, stürmte auf André Huebscher zu, bremste nicht ab, sondern sprang de...

VER setzt sich mit 2:1 durch
Zittersieg für die Selber Wölfe in Lindau

​Bis zum Schluss musste gezittert werden, aber die Selber Wölfe behalten einen kühlen Kopf und werden belohnt. Mit einem knappen, aber nach dem Spielverlauf hochverd...

Drei Tore! Einstand nach Maß
Neuzugang Memminger Kumeliauskas verhilft Indians zum Sieg

​In einem engen und hart umkämpften Spiel besiegt der ECDC Memmingen seinen Verfolger aus Weiden mit 3:2 (0:0, 2:0, 1:2). Dreifacher Torschütze war Neuzugang Tadas K...

Eisbären Regensburg zu abgezockt, Holmgren zu stark
Starbulls Rosenheim unterliegen dem EVR erneut

​Die Starbulls Rosenheim haben auch den zweiten Vergleich gegen die Eisbären Regensburg im Rahmen der Meisterrunde in der Oberliga Süd verloren. Nach der deutlichen ...

Klarer Auswärtssieg der Hannover Scorpions in der Hauptstadt
ECC Preussen Berlin unterliegt „auf fremdem“ Eis mit 2:8

​Auch wenn man wegen einer Belegung der Eissporthalle am Glockenturm zu ungewohnter Zeit um 13.30 Uhr im Weddinger Erika-Hess-Eisstadion antreten musste – die Vorzei...