2:4-Niederlage gegen Heilbronn

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das dritte Spiel innerhalb der letzten sechs Tage haben die Ratinger Ice Aliens gegen Heilbronn mit 2:4 verloren (1:2, 0:1, 1:1). Die endgültige Entscheidung fiel erst in den letzten Sekunden der Partie, als ausgerechnet Ex-Aliens Luigi Calce das leerstehende Tor der Außerirdischen traf.

Dabei begann die Begegnung zwischen den Aliens und den Falken aus Heilbronn sehr gut für die Gastgeber. Mit viel Druck und hohem Engagement beherrschten die Ratinger das Spiel und gingen in der 14.Spielminute verdient in Führung. Ryan Smith versenkte den Puck in Überzahl im Heilbronner Tor. Kurz vor der Pause sollte sich das Blatt am Ratinger Sandbach jedoch wenden. Durch zwei Strafzeiten gerieten die Ice Aliens in doppelte Unterzahl. Heilbronn nutzte die Chance eiskalt und verwandelte kurz vor der ersten Pause zwei Mal durch Caig und Stanley.

Im zweiten Spielabschnitt wirkten die Ratinger entsprechend verunsichert. Nach den zuletzt durchwachsenen Partien wollten sie am Tag der Deutschen Einheit unbedingt vor eigenem Publikum drei Punkte einfahren, ohne den Gästen aus Heilbronn zusätzliche Chancen zu eröffnen. Das Ergebnis sah jedoch anders aus. Das zweite Drittel war geprägt von leichten Fehler, mangelndem Spielaufbau und schwachem Überzahlspiel. "Die letzten Spiele haben sich auch in den Köpfen der Spieler festgesetzt", meinte Aliens-Coach Thomas Popiesch nach dem Spiel. "Uns fehlt derzeit vor dem gegnerischen Tor die Cleverness und auch das nötige Glück. Daran müssen und werden wir arbeiten". Glücklicher agierten in jedem Fall die Gäste aus Heilbronn, denn in der 27.Minute erhöhten sie durch Andre Schietzold auf 1:3 aus Ratinger Sicht.

Die Pause vor dem letzten Drittel schien der Ratinger Mannschaft jedenfalls gut getan zu haben, denn in der verbleibenden Spielzeit bestimmten sie die Partie und erarbeiteten sich zahlreiche sehr gute Torchancen. Jedoch fehlte es auch hier an der nötigen Kaltschnäuzigkeit im Abschluss. Erstklassige Möglichkeiten in Überzahl, einige Alleingänge vor dem Heilbronner Tor und klare Chancen aus dem Spielverlauf heraus wurden reihenweise vergeben. Erst in der 51.Spielminute erzielte Jan Taube den verdienten Anschlusstreffer für die Aliens. Leider reichte es bis zur letzten Minute nicht mehr für einen möglichen Ausgleich. Stattdessen traf Ex-Alien Luigi Calce noch einmal für die Falken, als Ronny Glaser in der letzten Spielminute das Tor zugunsten eines weiteren Feldspielers verließ.

Thomas Popiesch war selbstverständlich nicht mit dem Resultat zufrieden. "Mit dem Ergebnis kann ich nicht zufrieden sein. Ich möchte jedoch den Fans ein Kompliment machen. Sie haben gemerkt, dass die Mannschaft ihre Unterstützung brauchte und bis zuletzt für den Ausgleich gekämpft hat. Daher kann ich dem Team auch keinen Vorwurf machen."

Am Freitag steht bereits das nächste Spiel für die Ratinger Ice Aliens an. Beim Auswärtsspiel in Freiburg wollen die Außerirdischen endlich wieder drei Punkte einfahren und die aktuelle Schwächephase überwinden. Am Sonntag empfangen die Ice Aliens dann die Mannschaft der Blue Devils Weiden um 18 Uhr am Ratinger Sandbach.

Fünfte und sechste Saison am Gysenberg
Marcus Marsall stürmt weitere zwei Jahre für den Herner EV

​Der Herner EV hat auch den Vertrag mit Marcus Marsall um zwei weitere Jahre verlängert. Der Leistungsträger und Vize-Kapitän geht damit bereits in seine fünfte und ...

33 Punkte in der Premierensaison
Dennis Palka stürmt weiterhin für die Blue Devils Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/2022 wächst: Der 29-jährige Außenstürmer Dennis Palka wird auch in der kommenden Spielzeit für die...

Der nächste Abgang steht fest
Icefighters Leipzig: Patrick Fischer beendet Eishockeykarriere

​Ein weiterer langjähriger Spieler der Icefighters Leipzig kündigt das Ende seiner aktiven Laufbahn an. Patrick Fischer stand in 319 Pflichtspielen im Trikot des Obe...

Neuzugang von den Dresdner Eislöwen
Transfer-Coup: Rostock Piranhas holen Kevin Lavallée

​Mit der Verpflichtung von Kevin Lavallée ist den Rostock Piranhas ein Transfer-Coup gelungen. ...

Draxinger, Kolb und Biberger verlängern
Drei weitere Verteidiger bleiben bei den Starbulls Rosenheim

​Dreimal Defensive auf einen Streich: Die Verteidiger Tobias Draxinger, Dominik Kolb und Alexander Biberger haben ihre Verträge bei den Starbulls Rosenheim verlänger...

Neuzugang von den Hammer Eisbären
Tom Lorer wird ein Herforder Ice Dragon

​Die Verantwortlichen des Herforder EV vermelden mit Tom Lorer den zweiten Neuzugang für die kommende Saison. Der 20-Jährige wechselt vom Westfalenkonkurrenten Hamme...

Sven Gerike wird Geschäftsführer
EXA Icefighters Leipzig starten als GmbH in eine neue Ära

​Am 5. Oktober 2020 wurde es bereits verkündet: Neue Gesellschafter und optimierte Strukturen sollen die EXA Icefighters Leipzig in die Zukunft führen. Aus der IceFi...

Jonas Schwarzfischer verlängert bei den Riverkings
Leon Lilik wechselt zum HC Landsberg

​Mit Leon Lilik kann der HC Landsberg den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren. Der 25-jährige Verteidiger wechselt von den EXA Icefighters Leipzig ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs