15 Siege in Folge – Eispiraten Tabellenzweiter

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit dem gestrigen Heimsieg über

den EHC Klostersee bauten die Eispiraten ihre Siegesserie auf 15 Spiele in Folge

aus und liegen mit 66 Punkten weiter 2 Punkte hinter Tabellenführer Landsberg.

Nachdem man drei Auswärtsspiele in Folge (Rosenheim 3:1; Oberhausen 5:4 und 

Füssen 4:2) siegreich gestalten konnte, knüpfte die Leidborg-Truppe an die

zuletzt gezeigten Leistungen an.

Gleich das erste Powerplay der

Hausherren sorgt vor 3.111 Zuschauern im Sahnpark zum Führungstreffer der

Rot-Weißen. Rusznyak stand gut postiert vor dem gegnerischen Tor und

verwandelte das Slivchenko-Zuspiel zum 1:0. Klostersee, vor allem mit gutem Überzahlspiel,

nutzte die zweite Powerplay-Situation zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Beauregard scheiterte zunächst am kurzen Eck, doch der auf der anderen Seite

postierte Petr Zajonc überwand den Crimmitschauer Keeper Zellhuber im

Nachschuss. Martin Sauter versuchte in der 11.Minute nachzulegen, doch sein

Gegenzug von der Blauen Linie wurde von „Zelle“ klasse gehalten. Auf Grund

der verschärften Regelauslegung bei Haken und Halten kam es im weiteren Verlauf

zu mehreren Strafzeiten auf beiden Seiten. Dabei zeigten die Crimmitschauer ein

ansehnliches Überzahlspiel und gingen durch Marius Trygg im dritten Powerplay

erneut in Führung. Klostersee scheiterte dagegen speziell in der 15. und

16.Minute an einer soliden Eispiraten-Abwehr die trotz Unterzahl kein Tor zuließ.

Im zweiten Drittel legten die

Eispiraten spielerisch zu, jedoch wurden das hohe Tempo und der Druck aufs

gegnerische Tor noch nicht belohnt. Murray scheiterte in der 29.Minute in

aussichtsreicher Position und auch Kaltenhauser brachte den Puck nach schönem

Konter in der 32.Minute nicht im Tor unter. Kurz vor Ende sorgte Waldemar

Detterer für einen spielerisch positiven Akzent, doch sein Schuss wurde

ebenfalls von Eitermoser im Gästetor geblockt.

Im letzten Drittel sah alles

danach aus, als ob sich die ETC-Cracks auf das Vermeiden von Gegentoren

konzentrierten. In Überzahl hatten zunächst die Gäste die besseren Chancen,

scheiterten jedoch mit Schüssen von der „Blauen“ und verschiedenen

Einzelaktionen. Dann kamen jedoch die Eispiraten mit erneuter Offensive.

Kaltenhauser und Switzer scheiterten zunächst vor liegendem Torwart. Doug

Murray erlöste jedoch den ETC in der 51.Minute mit einem eiskalten Schuss zum

3:1 und machte damit alle Hoffnungen der Gäste zunichte, noch einmal ins Spiel

eingreifen zu können. Im 10.Unterzahl der Gastgeber setzte Rusznyak mit einem

schnellen Konter und einem Schlagschuss unter die Latte noch eins drauf, zum

4:1. Beflügelt von diesen Treffern und der Stimmung im Stadion spielte nur noch

der ETC. In der 56.Minute, nach schönem Kurzpassspiel, erzielte unter tosendem

Jubel Publikumsliebling Esbjörn Hofverberg sein erstes Saisontor nach seiner

Verletzung. In der 57.Minute mussten dann gleich zwei Spieler vom Eis. Nach überhartem

Einsteigen des EHC-Spielers Sicorschi musste Björn Friedl mit Zahnverlust vom

Eis. Sicorschi ebenfalls verletzt (Gehirnerschütterung) erhielt zudem eine

Spieldauerstrafe. Antwort gaben die Westsachsen noch einmal in der 60.Minute.

Nach etwas Hektik vor dem gegnerischen Tor erkannte der Schiedsrichter ein

Foulspiel von Torhüter Eitermoser und gab für die Eispiraten einen Penalty.

Diesen verwandelte ETC-Stürmer Doug Murray unhaltbar zum 6:1 Endstand.

Tore:


1:0 (03:46) Rusznyak, K. (Slivchenko, V. , Völk, C. ) - PP

- 5-3


1:1 (06:23) Zajonc (Beauregard, Sicorschi) - PP - 5-4


2:1 (13:06) Trygg, M. (Heine, T. ) - PP - 5-4


3:1 (50:13) Murray, D. (Slivchenko, V. , Veber, R. ) - PP -

5-4


4:1 (53:35) Rusznyak, K. (Slivchenko, V. ) - UZ - 4-5


5:1 (55:27) Hofverberg, E. (Trygg, M. ,

Murray

, D. )


6:1 (59:44)

Murray

, D. - Penalty

Zuschauer:

3.111

Am Freitag kommt Sonthofen, am Sonntag geht es nach Regensburg
Drei Punkte gegen Sonthofen sind für EV Lindau Pflicht

​Das kommende Wochenende startet für die EV Lindau Islanders mit einem Derby am Freitag, 22. Februar, um 19.30 Uhr in der heimischen Eissportarena. Am Sonntag, 24. F...

Heimspiel am Sonntag
Hannover Scorpions empfangen Preussen Berlin

​Zum letzten Mal in dieser Saison empfangen die Hannover Scorpions am Sonntag um 19 Uhr das Oberliga-Team aus der Bundeshauptstadt, den ECC Preussen Berlin, in Melle...

Topscorer erleidet Schulterverletzung
Saison-Aus für Michal Velecky bei den Icefighters Leipzig

​Eine Hiobsbotschaft für die derzeit sowieso schon gebeutelten Icefighters Leipzig: Für Stürmer Michal Velecky ist die Saison 2018/19 frühzeitig beendet. ...

Intensiv in Planungen eingebunden
Danny Albrecht bleibt Cheftrainer des Herner EV

​Danny Albrecht wird auch in der nächsten Saison der Cheftrainer des Herner EV sein. „Wir haben auch in schwierigen Phasen dieser Saison klar zum Ausdruck gebracht, ...

Formelle Voraussetzung für möglichen Aufstieg
Starbulls Rosenheim geben DEL2-Bewerbungsunterlagen ab

​Die Spielzeit 2018/19 biegt langsam, aber sicher in die Zielgerade ein und damit auch ein wichtiger Zeitpunkt innerhalb jeder Saison: Auch in diesem Jahr haben die ...

Ein Drittel zum Vergessen
EHC Waldkraiburg gibt Sieg im zweiten Abschnitt aus der Hand

​Nach der 4:6-Niederlage in Bad Kissingen gab es für den EHC Waldkraiburg auch am zweiten Spiel des Wochenendes nichts zu holen. Am Sonntag unterlag die Mannschaft v...

4:1 gegen Essen: Zwölfter Sieg in Folge
Hannover Indians weiterhin erfolgreich auf dem Kriegspfad

​In einem spannenden, stellenweise hochdramatischem Spiel blieben die Hannover Indians auf der Erfolgsspur. Sie gewannen am 43. Spieltag der Oberliga Nord mit 4:1 (1...