14. Pflichtspielsieg in Folge

Überraschungserfolg in Leipzig - Liesegang im TestÜberraschungserfolg in Leipzig - Liesegang im Test
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem verdienten 3:1 (1:0, 1:0, 1:1)-Erfolg gegen die Bayreuth Tigers im

ersten Heimspiel in der Oberliga Nord verschafften sich die Revier Löwen Oberhausen

doch noch für einen Aufsteiger guten Saisonstart in die neue Spielzeit.

Die 636 Zuschauer in der Gelsenkirchner Emscher-Lippe-Halle sahen im ersten Drittel eine

zerfahrene Partie mit wenigen Torchancen, doch bereits ein fulminanter

Pfostenkracher von Verteidiger Alexander Engel aus der dritten Minute hatte es in

sich. Die Gäste hatten zwar durch Jacek Wilk und Manuel Bayer

Einschusschancen überzeugten aber keineswegs, wie Trainer Joe West ziemlich

angefressen mit seinem Fazit später in der Pressekonferenz bestätigte:

"Heute war einer dieser Tage, an der man lieber im Bett geblieben wäre. Dass

erst beim fünften Überzahlspiel der erste Torschuss raussprang, ist

bezeichnend. Ansonsten sage ich besser nichts mehr." Etwas besser machte es

das Löwenrudel, das auch in der 35. Minute das 2:0 durch Sergej Hatkevitch

im Nachschuss bejubeln konnte. Zum Ende des Mittelabschnitt und zu Beginn

des Schlussdrittels kamen die Gäste aus der Wagnerstadt besser ins Spiel und

konnten auch den vom Coach später angesprochenen Treffer zum 2:1 in Überzahl

durch Jeremy Cheyne erzielen. Obwohl das Team um Kapitän Lars Gerike nicht

vollends zu überzeugen wusste, war der Sieg eigentlich kaum gefährdet, zumal

Torsten Kunz in der 52. Minute den Puck zum 3:1-Endstand in die Maschen

stocherte. Trainer Markus Scheffold zeigte sich nach dem 14.

Pflichtspielsieg in Folge auf eigenem Eis erleichtert: "An meine Mannschaft

spreche ich ein großes Kompliment aus, dass über den Kampf zum Spiel

gefunden hat. Sehr gut hat mir auch diesmal unser Unterzahlspiel gefallen."

Tore: 1:0 (8:26) Baum (4-5), 2:0 (34:33) Hatkevitch (Kunz, Fonso), 2:1

(40:41) Cheyne (Plate, Shepard/5-4), 3:1 (51:40) Kunz (Hatkevitch).

Strafminuten: RLO 18, Bayreuth 12. (mr)

22-jähriger Niko Esposito-Selivanov neu im Kader
Hannover Indians verpflichten Enkel von Phil Esposito

​Von der Lake Superior State University, die ihren Campus direkt an der amerikanisch-kanadischen Grenze, allerdings auf dem US-Teil von Sault St. Marie hat, wechselt...

Stürmer kommt vom EV Landshut
Maximilian Hofbauer zurück bei den Starbulls Rosenheim

​Der 31-jährige Angreifer Maximilian Hofbauer kehrt an die Mangfall zurück und trägt in der kommenden Saison 2021/22 wieder das Trikot mit dem Bullen auf der Brust. ...

Bester Torschütze bleibt
August von Ungern-Sternberg verlängert bei den Rostock Piranhas

​Die Erfolgsgeschichte zwischen den Rostock Piranhas und Stürmer August von Ungern-Sternberg wird fortgesetzt. Der REC einigte sich mit dem 23-jährigen Deutsch-Ameri...

Toptorschütze bleibt ein Ice Dragon
Ralf Rinke verlängert beim Herforder EV für weitere zwei Jahre

​Wichtige Personalie – der Herforder EV darf weiterhin auf die Offensivqualitäten von Ralf Rinke vertrauen. Nachdem die Nummer 66 der Ice Dragons zur vergangenen Sai...

Eine Übersicht
Die aktuellen Personalstände in der Oberliga Nord

​Kaum ist die Oberliga-Saison zu Ende und der Meister und Aufsteiger steht fest, da geht es mit voller Kraft in das vierte Drittel, sprich die Sommerzeit. Und in die...

Von 2004 bis 2020 in der DEL
Chad Bassen schließt sich den Blue Devils Weiden an

​Jaroslav Hübl, Elia Ostwald, Nick Latta: alle drei bisherigen Neuzugänge der Blue Devils bringen reichlich DEL-Erfahrung mit nach Weiden. Auch der vierte Weidener N...

Spieler mit großem Potenzial
Donat Peter bleibt beim ECDC Memmingen

​Nach seiner ersten Saison im Seniorenbereich bleibt Donat Peter auch für ein weiteres Jahr am Memminger Hühnerberg. Der junge Offensivakteur bringt einiges an Poten...

Vertrag bis 2023
Sean Morgan bleibt bei den Rostock Piranhas

​Wichtige Personalentscheidung beim Rostocker EC: Der Verein kann auch in der kommenden Saison mit Sean Morgan planen. Mit dem offensivstarken Verteidiger bleibt den...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!