1:4-Niederlage gegen starke Indians

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 1:4 (0:2, 0:0, 1:2) verloren am Sonntagabend die Roten Teufel Bad Nauheim gegen eine starke Indians-Mannschaft aus Hannover, die somit Platz zwei der Nordgruppe und damit das Heimrecht in den Play-offs festigt. Die Gäste ließen von Beginn an keinen Zweifel daran, wer die Punkte am Ende für sich verbuchen sollte. „Trotzdem war das gegenüber Freitag eine ,tausendprozentige’ Leistungssteigerung meines Teams", sagte EC-Coach Fred Carroll nach der Partie mit Hinblick auf die 1:8-Schlappe in Leipzig. Auch sein Gegenüber Joe West sah es ähnlich: „Das Ergebnis ist deutlicher, als es der Spielverlauf wiederspiegelt. Bad Nauheim hat gut gekämpft und uns alles abverlangt", lobte der frühere Torjäger die Kurstädter, die sich vor allem ab dem zweiten Drittel steigerten. Im ersten Abschnitt nutzten die clever agierenden Norddeutschen zwei Fehler der Hessen durch Chamberlain eiskalt aus, ansonsten warteten die Indians ab, was sich die Gastgeber einfallen lassen würden.

Dies war ab dem zweiten Abschnitt einiges, denn die Hausherren zeigten einen tollen Kampf, ohne allerdings die ganz große Durchschlagskraft nach vorne zu entwickeln. Es fehlten einfach die klaren Torchancen gegen eine starke ECH-Abwehr, zudem stand mit Roman Kondelik ein überaus sicherer Rückhalt zwischen den Pfosten der Gäste. So blieb der Mittelabschnitt torlos, während die Niedersachsen im letzten Drittel noch einmal aufkamen. Breiter (50.) zum 0:3 und Musial im Powerplay mit dem 0:4 (56.) sorgten für die endgültige Entscheidung, Schwab vermieste Kondelik mit dem Ehrentreffer zum 1:4 fünf Sekunden vor dem Schlusspfiff noch den Shutout.

„Hannover wird ein gehöriges Wort um den Aufstieg mitreden. Ihre ganze Klasse zeigte sich vor allem bei 1:1-Situationen, wo sie einfach über die besseren Einzelspieler verfügen. Ein klein wenig bin ich ja auch Hannoveraner und wohne nicht weit vom Stadion entfernt, so dass ich mit dem Resultat leben kann", sagte Fred Carroll, der sich als fairer Verlierer gegen eine stärkere Mannschaft zeigte. Nun konzentrieren sich er und seine Spieler auf das Halten des siebten Tabellenplatzes, und bereits am morgigen Dienstag beim Gastspiel in Berlin kann man einen gehörigen Schritt in diese Richtung machen und den Vorsprung auf maximal neun Zähler ausbauen.

Tore: 0:1 (17:05) Chamberlain (Musial, Staltmayr/5-4), 0:2 (19:29) Chamberlain (Phillips, Doyle), 0:3 (49:36) Breiter (Engel, Musial), 0:4 (55:19) Musial (Baumgartner, Chamberlain/5-4), 1:4 (59:55) Schwab (Lavallee, Bernhardt/5-3). Strafen: Bad Nauheim 12, Hannover 14. Zuschauer: 893.

3:4 nach Verlängerung gegen Tilburg Trappers
Hannover Scorpions verspielen 3:0-Führung – dennoch Erster

​Das ist schon abstrus. Da unterliegt eine Mannschaft, um sich danach über den Sprung an die Tabellenspitze der Oberliga Nord zu freuen. Genau dies haben die Hannove...

Nächster Sieg perfekt
Memminger Indians schlagen Höchstadt

​Der ECDC Memmingen holt sich einen weiteren Heimsieg und klettert auf Rang drei der Oberliga Süd. Gegen den Höchstadter EC sehen über 1300 Zuschauer einen hochverdi...

SCR zu Beginn besser im Spiel
ERC Sonthofen nach Sieg auf Rang vier

​Der ERC Sonthofen besiegt den SC Riessersee mit 4:2 (1:1, 1:1, 2:0) und steht damit auf Rang vier der Oberliga Süd. ...

3:4 nach Verlängerung gegen Tilburg
Trotz Niederlage erobern Hannover Scorpions Platz eins

​Jetzt hat es alle erwischt. Tabellenführer Herne ließ sich in Hamburg mit 1:4 einseifen und die Hannover Scorpions schienen am Anfang Tilburg wegschießen zu wollen,...

4:1 gegen den Herner EV
Crocodiles Hamburg schlagen den Tabellenführer

​Die Crocodiles Hamburg haben sich am Freitagabend vor eigener Kulisse mit 4:1 (0:0, 3:1, 1:0) gegen den Herner EV durchgesetzt. Damit konnte das Team von Trainer Ja...

Klarer Erfolg für die Starbulls Rosenheim
Drei Tor-Premieren beim 5:1-Heimsieg gegen Lindau

​Die Starbulls Rosenheim haben sich für die beiden letzten Heimniederlagen gegen Selb und Peiting rehabilitiert. Gegen den motiviert und mutig auftretenden EV Lindau...

6:0-Sieg am Freitagabend
Deggendorfer SC auch in Weiden erfolgreich

​Erneut hat der Deggendorfer SC eine Auswärtsaufgabe souverän erledigt. Mit 6:0 gewann die Mannschaft um die Doppeltorschützen Thomas Greilinger und Andrew Schembi g...

Ein perfektes Auswärtsspiel
Selber Wölfe gewinnen in Regensburg

​So spielt man auswärts. Am achten Spieltag belohnen sich die Selber Wölfe für eine starke Auswärtspartie und fahren mit einem 5:3 (1:0, 1:1, 3:2)-Sieg bei den Eisbä...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 20.10.2019
Tilburg Trappers Trappers
4 : 3
Hannover Indians Hannover
Black Dragons Erfurt Erfurt
1 : 5
ESC Moskitos Essen Essen
Icefighters Leipzig Leipzig
3 : 2
Hannover Scorpions Hannover
Saale Bulls Halle Halle
2 : 3
Füchse Duisburg Duisburg
Herner EV Herne
6 : 2
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
5 : 3
Crocodiles Hamburg Hamburg

Oberliga Süd Hauptrunde

Sonntag 20.10.2019
EV Füssen Füssen
3 : 2
ECDC Memmingen Memmingen
Höchstadter EC Höchstadt
1 : 3
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Selber Wölfe Selb
4 : 3
ERC Sonthofen Sonthofen
EV Lindau Lindau
6 : 5
Eisbären Regensburg Regensburg
SC Riessersee Riessersee
1 : 2
Blue Devils Weiden Weiden
Deggendorfer SC Deggendorf
4 : 5
EC Peiting Peiting
Jetzt die Hockeyweb-App laden!