1:4 gegen Königsborn – Tim Linke zurück im Siegerland

1:4 gegen Königsborn – Tim Linke zurück im Siegerland1:4 gegen Königsborn – Tim Linke zurück im Siegerland
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EHC Netphen war von Beginn an im Spiel und konnte sich einige gute Tormöglichkeiten herausarbeiten. Bis zur neunten Spielminute scheiterten Daniel Walther, Tim Linke und André Bruch nur denkbar knapp am Goalie der Gäste. Kurz nach der Torchance des Netphener Eigengewächsen stellte Jakub Krätzer mit dem 1:0 für die Bulldogs das Spielgeschehen auf den Kopf. Die Königsborner konnten das Spiel mehr an sich reißen, ohne dass der EHC komplett chancenlos gewesen wäre. Oleg Tokarev scheiterte beim Versuch, den Puck zum 1:1 im fast leeren Gehäuse unterzubringen. Wie bereits beim 0:1 folgte auch hier nach einer guten Einschussgelegenheit der Netphener im Gegenzug das Tor der Gäste. Igor Furda traf zum 0:2.

Im zweiten Drittel konnte sich der EHC bei seinem Goalie Hendrik Sirringhaus bedanken, der das Spiel mit seinen Paraden offen hielt. Der Königsborner JEC war klar spielbestimmend und hätte das Spiel vorzeitig entscheiden können. Diesmal war es der EHC Netphen, der nach vielen aussichtsreichen Chancen des Gegners einnetzen konnte. In Überzahl traf René Sting nach einem schönen Spielzug über Falk Elzner und Martin Oertel zum 1:2. Der EHC Netphen drehte nochmal auf und konnte das Heft in die Hand nehmen, aber ohne zählbares Ergebnis.

Im Schlussabschnitt knüpften die Netphener Kufenflitzer an die Leistung vor der Pause an. Sie machten weiter Druck auf das gegnerische Gehäuse um das Spiel noch zu drehen. Auch nach dem 1:3 in der 45. Spielminute steckten die Netphener nicht auf. Die Gäste ließen jedoch nichts anbrennen und machten mit dem 1:4 fünf Minuten vor Schluss alles klar.

Die Netphener Fans konnten am Sonntag einen Heimkehrer im Sportpark Siegerland begrüßen. Tim Linke steht seit dem Spiel in Ratingen wieder im Kader des EHC Netphen. Im Sommer wechselte Tim Linke zu den Hammer Eisbären. Dort fühlte er sich allerdings nicht wohl und schloss sich vergangene Woche wieder dem EHC an. Tim Linke war mit seinen 48 Scorerpunkten (20 Tore und 28 Vorlagen) maßgeblich am Erfolg des EHC Netphen in der vergangenen Saison beteiligt.

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb