0:5 gegen Rosenheim

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine 0:5-Niederlage kassierte der Deggendorfer SC gegen Oberliga-Tabellenführer Starbulls Rosenheim. Bereits von der ersten Minute an nahmen die Gäste aus Oberbayern das Heft in die Hand und machten viel Druck auf die Mannschaft von Deggendorf Fire. Aber in dieser Phase stand die Abwehr gut und auch Reinhard Haider konnte sich immer wieder auszeichnen. Nach und nach kam aber Deggendorf Fire besser ins Spiel und man kam zu einigen Möglichkeiten, aber immer wieder scheiterte man an Claus Dalpiaz im Tor der Rosenheimer. Dann aber kam es zur 14. Minute als Reinhard Haider einen Schuss abwehren konnte, aber die Deggendorfer Verteidiger die Scheibe nicht raus bekamen. Da sagten die Rosenheimer Danke und es stand 0:1 für die Gäste. Keine 30 Sekunden später durften die zahlreich mitgereisten Anhänger der Starbulls wieder jubeln, als ihre Mannschaft das 0:2 erzielen konnte. Dieses Tor war der Knackpunkt, wie auch der Rosenheimer Trainer Franz Steer in der Pressekonferenz bemerkte: „Wenn Deggendorf in den ersten 15 Minuten ein Tor macht, dann kann das Spiel anders ausgehen.“ Die Mannschaft von Deggendorf Fire wirkte in der Folgezeit irgendwie gelähmt und in der 18. Minute musste man auch das 0:3 hinnehmen. Immer wieder hatte man da seine Probleme mit dem Duo Ron Newhook und Dylan Stanley.

Das zweite Drittel sah so aus wie die letzten Minuten im ersten Drittel. Und bereits in der 23. Minute erhöhten die Gäste auf 0:4. Die Rosenheimer waren in den Zweikämpfen stärker und auch schneller an der Scheibe. So legten sie in der 31. Minute noch das 0:5 nach.

Tore: 0:1 (13:41) Hart (Reichel, Stiebinger), 0:2 (14:09) Newhook (Weismann, Rohner), 0:3 (17:32) Stanley (Newhook, Wenzel), 0:4 (22:17) Bergmann (Newhook, Stanley/5-4), 0:5 (30:43) Fairbarn (Stanley, Newhook),. Strafen: Deggendorf 10, Rosenheim 10. Zuschauer: 914.

Bester Torjäger in den Play-offs
Christoph Kabitzky verlängert bei den Hannover Scorpions

​„Das war wichtig!“, so Sportchef Eric Haselbacher nach der Unterschrift von Christoph Kabitzky unter seinem Vertrag für die Eishockeysaison 2022/23 beim Oberligiste...

Jaroslav Hafenrichter bleibt
Dominik Meisinger erster Neuzugang bei Memminger Indians

​Der ECDC Memmingen gibt nach dem Trainergespann weitere Personalien für die kommende Saison bekannt. Stürmer Jaro Hafenrichter bleibt den Indians ein weiteres Jahr ...

Stürmer von Beginn an im Kader
Jan-Niklas Linnenbrügger bleibt bei den Herfoder Ice Dragons

​Zurück aus dem Standby-Modus – der Herforder EV und Jan-Niklas Linnenbrügger gehen gemeinsam und von Beginn an die kommende Oberligasaison an. ...

Zusammenarbeit mit dem Landsberg X-Press
Florian Reicheneder verlängert bei den HC Landsberg Riverkings

​Im Rahmen eines Mannschaftsbesuchs beim Heimspiel des Landsberg X-Press gegen Erding konnte der HC Landsberg die Vertragsverlängerung von Florian Reicheneder bekann...

Youngster ist erst 20 Jahre alt
Topscorer Julian Straub bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann mit Julian Straub den Verbleib eines weiteren heimischen Spielers melden. Und gleichzeitig des Topscorers aus der vergangenen Spielzeit, denn der...

Stürmer unterschreibt für zwei Jahre
Lukas Koziol wechselt zum SC Riessersee

​In den 70er-Jahren spielte beim FC Bayern Georg Schwarzenbeck. „Katsche“, wie sein Spitznamelautet, war für seine harte Defensivarbeit bekannt – er hielt über viele...

Wechsel aus Deggendorf
Phillip Messing zweiter Neuzugang bei den Hannover Indians

​Die EC Hannover Indians melden eine weitere Neuverpflichtung für das Team 2022/23. Vom Deggendorfer SC wechselt Verteidiger Phillip Messing nach Hannover. ...

Angebote aus DEL2 nicht wahrgenommen
Hannover Scorpions verlängern mit Patrick Klöpper

​Patrick Klöpper, in der vergangenen Saison aus der DEL zu den Hannover Scorpions gewechselt, bleibt in der Oberliga-Saison 2022/23 weiterhin bei den Niedersachsen. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2