0:5 gegen Rosenheim

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine 0:5-Niederlage kassierte der Deggendorfer SC gegen Oberliga-Tabellenführer Starbulls Rosenheim. Bereits von der ersten Minute an nahmen die Gäste aus Oberbayern das Heft in die Hand und machten viel Druck auf die Mannschaft von Deggendorf Fire. Aber in dieser Phase stand die Abwehr gut und auch Reinhard Haider konnte sich immer wieder auszeichnen. Nach und nach kam aber Deggendorf Fire besser ins Spiel und man kam zu einigen Möglichkeiten, aber immer wieder scheiterte man an Claus Dalpiaz im Tor der Rosenheimer. Dann aber kam es zur 14. Minute als Reinhard Haider einen Schuss abwehren konnte, aber die Deggendorfer Verteidiger die Scheibe nicht raus bekamen. Da sagten die Rosenheimer Danke und es stand 0:1 für die Gäste. Keine 30 Sekunden später durften die zahlreich mitgereisten Anhänger der Starbulls wieder jubeln, als ihre Mannschaft das 0:2 erzielen konnte. Dieses Tor war der Knackpunkt, wie auch der Rosenheimer Trainer Franz Steer in der Pressekonferenz bemerkte: „Wenn Deggendorf in den ersten 15 Minuten ein Tor macht, dann kann das Spiel anders ausgehen.“ Die Mannschaft von Deggendorf Fire wirkte in der Folgezeit irgendwie gelähmt und in der 18. Minute musste man auch das 0:3 hinnehmen. Immer wieder hatte man da seine Probleme mit dem Duo Ron Newhook und Dylan Stanley.

Das zweite Drittel sah so aus wie die letzten Minuten im ersten Drittel. Und bereits in der 23. Minute erhöhten die Gäste auf 0:4. Die Rosenheimer waren in den Zweikämpfen stärker und auch schneller an der Scheibe. So legten sie in der 31. Minute noch das 0:5 nach.

Tore: 0:1 (13:41) Hart (Reichel, Stiebinger), 0:2 (14:09) Newhook (Weismann, Rohner), 0:3 (17:32) Stanley (Newhook, Wenzel), 0:4 (22:17) Bergmann (Newhook, Stanley/5-4), 0:5 (30:43) Fairbarn (Stanley, Newhook),. Strafen: Deggendorf 10, Rosenheim 10. Zuschauer: 914.

22-jähriger Niko Esposito-Selivanov neu im Kader
Hannover Indians verpflichten Enkel von Phil Esposito

​Von der Lake Superior State University, die ihren Campus direkt an der amerikanisch-kanadischen Grenze, allerdings auf dem US-Teil von Sault St. Marie hat, wechselt...

Stürmer kommt vom EV Landshut
Maximilian Hofbauer zurück bei den Starbulls Rosenheim

​Der 31-jährige Angreifer Maximilian Hofbauer kehrt an die Mangfall zurück und trägt in der kommenden Saison 2021/22 wieder das Trikot mit dem Bullen auf der Brust. ...

Bester Torschütze bleibt
August von Ungern-Sternberg verlängert bei den Rostock Piranhas

​Die Erfolgsgeschichte zwischen den Rostock Piranhas und Stürmer August von Ungern-Sternberg wird fortgesetzt. Der REC einigte sich mit dem 23-jährigen Deutsch-Ameri...

Toptorschütze bleibt ein Ice Dragon
Ralf Rinke verlängert beim Herforder EV für weitere zwei Jahre

​Wichtige Personalie – der Herforder EV darf weiterhin auf die Offensivqualitäten von Ralf Rinke vertrauen. Nachdem die Nummer 66 der Ice Dragons zur vergangenen Sai...

Eine Übersicht
Die aktuellen Personalstände in der Oberliga Nord

​Kaum ist die Oberliga-Saison zu Ende und der Meister und Aufsteiger steht fest, da geht es mit voller Kraft in das vierte Drittel, sprich die Sommerzeit. Und in die...

Von 2004 bis 2020 in der DEL
Chad Bassen schließt sich den Blue Devils Weiden an

​Jaroslav Hübl, Elia Ostwald, Nick Latta: alle drei bisherigen Neuzugänge der Blue Devils bringen reichlich DEL-Erfahrung mit nach Weiden. Auch der vierte Weidener N...

Spieler mit großem Potenzial
Donat Peter bleibt beim ECDC Memmingen

​Nach seiner ersten Saison im Seniorenbereich bleibt Donat Peter auch für ein weiteres Jahr am Memminger Hühnerberg. Der junge Offensivakteur bringt einiges an Poten...

Vertrag bis 2023
Sean Morgan bleibt bei den Rostock Piranhas

​Wichtige Personalentscheidung beim Rostocker EC: Der Verein kann auch in der kommenden Saison mit Sean Morgan planen. Mit dem offensivstarken Verteidiger bleibt den...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!