Winnipeg Jets drehen ihr Heimspiel gegen die St. Louis BluesBobby Hull im Alter von 84 Jahren gestorben

Bobby Hull ist im Alter von 84 Jahren gestorben. (picture alliance / AP Photo | Charles Rex Arbogast)Bobby Hull ist im Alter von 84 Jahren gestorben. (picture alliance / AP Photo | Charles Rex Arbogast)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Mit drei Toren im Schlussabschnitt haben die Winnipeg Jets ihr Heimspiel gegen die St. Louis Blues, bei denen Thomas Greiss nicht zum Einsatz kam, gedreht. Bis zur 35. Spielminute stand die Partie torlos, dann brach Jake Neighbours den Bann. Beim Führungstreffer der Gäste aus Missouri wurde Blues-Torwart Jordan Binnington ein Assist gutgeschrieben. So ging es auch in die zweite Pause. Im Schlussabschnitt waren gerade einmal zwei Minuten gespielt, als Nikita Alexandrow, Sohn des ehemaligen DEL-Spielers Igor Alexandrow, auf 2:0 erhöhte. 

Doch nur 40 Sekunden später verkürzte Josh Morrisey für die Jets bei einem Zwei-gegen-Eins-Konter. Zur Mitte des Schlussdrittels drehten sie mit einem Doppelschlag schließlich das Spiel. Erst traf Mark Scheifele auf Zuspiel von Nikolai Ehlers zum Ausgleich, 21 Sekunde später fälschte Blues-Stürmer Brayden Schenn einen Pass von Josh Morrisey, der am kommenden Wochenende am All Star-Game teilnimmt, unhaltbar ab zur Führung für die Hausherren. In der Schlussminute war es wieder Mark Scheifele, der mit dem Treffer ins leere Tor alles klar machte für das Team aus Manitoba. Ihr nächstes Spiel bestreiten sie nach der Pause gegen die Chicago Blackhawks.

Die Chicago Blackhawks trauern um Bobby Hull
Der Club aus der Windy City gab bekannt, dass ihre Ikone Bobby Hull im Alter von 84 Jahren gestorben ist. Er ist der wohl größte Spieler in der Geschichte der Chicago Blackhawks - und war einer der gefürchtetsten Torjäger der 1960er Jahre. "Die Chicago Blackhawks sind traurig über das Ableben der Blackhawks-Legende Bobby Hull, der zwischen 1957 und 1972 ein Superstar für unsere Franchise war", teilte das Team in einer Erklärung mit. "Hull gehört zu einer elitären Gruppe von Spielern, die einen historischen Einfluss auf unseren Club hatten. "The Golden Jet" verhalf den Blackhawks 1961 zum Gewinn des Stanley Cups und bescherte den Fans unzählige Erinnerungen. Generationen von Spielern und Anhängern waren von Bobbys Schuss, seinen läuferischen Fähigkeiten und seiner Führungsrolle im Team begeistert, die zu 604 Toren in seiner Karriere führten - ein Rekord, der bis heute Bestand hat. Wir sprechen der Familie Hull unser tiefes Mitgefühl aus."

Hull, der 1983 in die Hockey Hall of Fame aufgenommen wurde, hält damit nach wie vor den Rekord in der Geschichte der Blackhawks. Bobby Hull, der als fünftes von elf Kindern in dem kleinen Dorf Pointe Anne, Ontario, geboren wurde, ist der Vater von Brett Hull, der in seiner großen Karriere unter anderem elf Spielzeiten für die Blues aufgelaufen war. Auch er ist Mitglied der Hall of Fame.

Bo Horvat: Von Kanadas Westküste an den "Big Apple"
Einen Paukenschlag gab es derweil 2.300 Kilometer westlich von Winnipeg an Kanadas Pazifikküste: Stürmer Bo Horvat, seit seinem NHL-Debüt in der Saison 2014/15 in Diensten der Vancouver Canucks und seit 2019 deren Kapitän, wurde von seinem Team an die New York Islanders abgegeben. Die Kanadier erhalten im Gegenzug die Stürmer Anthony Beauvillier und Aatu Raty sowie einen bedingten Erstrunden-Pick für den NHL-Draft im kommenden Sommer.

Horvat, der sich in der letzten Saison eines Sechs-Jahres-Vertrags über 33 Millionen Dollar befindet, kann nach der Saison Unrestricted Free Agent werden. Der 27-jährige Kanadier erzielte in dieser Saison in 49 Spielen 54 Punkte, darunter mit 31 Toren die meisten seiner NHL-Karriere. Er wurde im NHL Draft 2013 von den Canucks an neunter Stelle ausgewählt und verbuchte in 621 Hauptrundenspielen 420 Punkte (201 Tore, 219 Assists) sowie 16 Punkte (11 Tore, fünf Assists) in bislang 23 Play Off-Partien.

In den letzten zwei Monaten hatten die Vancouver Canucks Bo Horvat im Zuge ihrer angestrebten Verjüngung des Kaders anderen NHL-Teams zum Trade angeboten, parallel aber bis in die vergangene Woche mit seinem Agenten über einen Deal verhandelt, um den erfahrenen Stürmer zu halten.

Die New York Islanders liegen in der Metropolitan Division auf dem sechsten Platz und haben derzeit zwei Punkte Rückstand auf die Pittsburgh Penguins, die in der Eastern Conference den zweite Wildcard-Platz für die Play Offs halten.

Vancouver ist im Moment Sechster in der Pacific Division und hat 14 Punkte Rückstand auf die Colorado Avalanche im Kampf um die zweite Wildcard in der Western Conference.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Dubois und Kuemper wechseln die Vereine
Spielertausch zwischen Washington Capitals und Los Angeles Kings

Die Washington Capitals haben Pierre-Luc Dubois von den Los Angeles Kings im Tausch für Torhüter Darcy Kuemper verpflichtet....

Barclay Goodrow kommt von New York Rangers
Nico Sturm bekommt zweifachen Stanley Cup-Sieger als Teamkollegen

Die San Jose Sharks haben Stürmer Barclay Goodrow verpflichtet, nachdem die New York Rangers ihn auf die Waiver-Liste gesetzt hatten....

Calgary erhält Erstrundenpick 2025
Torhüter Jacob Markström wechselt zu den New Jersey Devils

Die monatelangen Wechsel-Spekulationen um den schwedischen Torhüter Jacob Markström haben ein Ende gefunden. ...

Angeschlagener Oilers-Superstar
Gerüchte um Leon Draisaitls Gesundheitszustand

Im fünften Spiel der Finalserie gegen die Florida Panthers wurde deutlich, dass Leon Draisaitl nicht im Vollbesitz seiner Kräfte ist. ...

5:3-Auswärtssieg in Florida
Edmonton Oilers erzwingen sechstes Spiel

Connor Brown trifft wieder in Unterzahl für die Oilers, Namensvetter McDavid sorgt für die Highlights....

Kanadier selbstbewusst vor Spiel 5 in Florida
Leon Draisaitl will mit Edmonton Oilers die Saison verlängern

Erneut steht Edmonton in Spiel 5 mit dem Rücken zur Wand und muss gewinnen, um nicht den Florida Panthers zu deren ersten Stanley Cup Triumph der Vereinsgeschichte g...

8:1-Heimsieg in Spiel 4
Entfesselte Oilers wenden Sweep eindrucksvoll ab

Mit einer echten Gala verlängern die Oilers ihre Saison zunächst um ein Spiel....

Trikots und Logos veröffentlicht
Neues NHL-Team wählt „Utah Hockey Club“ als vorläufigen Namen für die erste Saison

Das neue Team der NHL mit Sitz in Salt Lake City ist nun offiziell der NHL beigetreten und wird in seiner ersten Saison „Utah Hockey Club“ heißen. Dies gab der Verei...

Nur noch ein Sieg bis zum Stanley Cup
Florida Panthers gewinnen Spiel 3 in Edmonton

Die Florida Panthers bestrafen die Fehler der Oilers und können sich in den entscheidenden Momenten auf ihren Torwart verlassen....