Winnipeg deklassiert FloridaNHL-kompakt

Screenshot Jets.nhl.comScreenshot Jets.nhl.com
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Winnipeg Jets - Florida Panthers 7:0 (2:0; 0:0; 5:0)

Bereits früh spielten sich die Gastgeber gegen Florida einen guten Vorsprung heraus. Nach gerade einmal sechs Minuten stand es bereits 2:0 zu Gunsten Winnipegs, durch die Treffer von Kane und Slater. Daran konnte auch Marco Stum, welcher nach rund vier Wochen Verletzungspause zurück gekehrt war, nichts ändern. Wie bereits am vergangenen Spieltag, dem 5:3-Sieg Floridas über Toronto, saß Kris Versteeg erneut nur auf der Tribüne. 2:0 hieß es dann auch nach 40 Minuten, ehe Winnipeg im letzten Drittel noch einmal ein Feuerwerk abfackelte. Zwar gelangen der Jet-Offensive nur elf Schüße im Schlußabschnitt, allerdings waren fünf davon auch erfolgreich, so dass man am Ende mit 7:0 als Sieger vom Eis ging. Ondrej Pavelec feierte im Gehäuse der Jets seinen vierten Shut Out und parierte insgesamt 33 Schüße der Panthers.

San José Sharks - Buffalo Sabres 0:1 (0:1; 0:0; 0:0)

Von der Bank aus musste Thomas Greiss mit ansehen, wie Buffalos Stafford in der 19. Minute nach Vorlage von Tyler Ennis Antti Niemi überwand und zur Führung der Gäste traf. Es blieb auch das einzige Tor des Abends, denn Sabres-Goalie Ryan Miller wuchs fast schon über sich hinaus. Mit 39 Saves, allein 17 davon im letzten Drittel, feierte Miller seinen fünften Shut Out in der laufenden Saison und sicherte seinem Team dadurch den fünften Sieg aus den letzten sechs Partien. Vancouvers Neu-Verpflichtung, Alexander Sulzer, nahm wie bisher auch, seinen Platz auf der Tribüne ein und verfolgte den Sieg als Zuschauer. Jochen Hecht fehlt den Sabres noch immer verletzungsbedingt.

Boston Bruins - New Jersey Devils 4:3 (2:0; 0:3; 1:0; 1:0)


Bostons-Headcoach Claude Julien hatte nach den Achterbahnfahrten der vergangenen Wochen die Reihen der Bruins umgestellt, aber dennoch tat sich der amtierende Meister beim 4:3-Sieg über New Jersey schwer. Dabei deutete vieles auf einen ungefährdeten Sieg hin. Mit Krejci und Seguin in einem Block wollte Julien die Tor-Flaute angehen und wurde nach nicht einmal 120 Sekunden mit dem Führungstreffer Krejcis belohnt. Der Vorlagengeber, Tyler Seguin, traf nur wenig später ebenfalls. Mit einem 2:0 im Rücken ging es in das zweite Drittel, in welchem plötzlich New Jersey ihren Torriecher entdeckte und durch Parise, Elias und Clarkson das Spiel gedreht bekam. Dann jedoch folgte der Auftritt des David Krejci. Nach dem er zu Beginn der Partie den Führungstreffer markiert hatte war es erneut der Tscheche, der nach rund fünf Minuten im Schlußabschnitt die Führung der Gäste egalisieren konnte. Als es nach 60 Minuten noch immer kein Sieger fest stand ging es also in die Verlängerung. Dabei musste Martin Brodeur im Kasten der Devils einen Chara-Schuß nach vorne abprallen lassen, wo erneut Krejci stand und den Puck postwendend zurück aufs Tor brachte, mit Erfolg. Mit seinem ersten Hattrick seit Mai 2011 sicherte Krejci den Bruins den Zusatzpunkt und wurde selbstverständlich zum Spieler des Abends gewählt.

Weitere Ergebnisse:
Montrßeal Canadiens - Minnesota Wild 5:4 (1:2; 0:1; 3:1; 0:0; 1:0)
Philadelphia Flyers - New York Islanders 6:3 (2:1; 2:1; 2:1)
Carolina Hurricanes - New York Rangers 2:3 (0:0; 1:2; 1:1)
Colorado Avalanche - Columbus Blue Jackets 0:2 (0:1 0:1; 0:0)
Phoenix Coyotes - Calgary Flames 2:4 (0:3; 2:0; 0:1)
Vancouver Canucks - St. Louis Blues 2:0 (0:0; 0:0; 2:0)


Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Trotz Hattrick von Colorados Nathan MacKinnon
Tyler Bozak trifft in der Verlängerung: St. Louis Blues wenden Saisonaus ab

Die St. Louis Blues zeigen in Spiel 5 gegen die Colorado Avalanche Nehmerqualitäten und ziehen vorerst den Kopf aus der Schlinge....

Draisaitl stellt NHL-Rekord auf
Edmonton Oilers vor dem Einzug in die nächste Runde, New York Rangers gleichen aus gegen Carolina

Die Oilers geben eine Drei-Tore-Führung, dann erzielt Ryan Nugent-Hopkins das entscheidende Tor....

Nazem Kadri führt Colorado Avalanche mit Hattrick zur 3:1-Serienführung gegen St. Louis.
Meister Tampa Bay nach Sweep gegen Florida im Conference-Finale

Titelverteidiger Tampa Bay Lightning gewinnt auch Spiel 4 und eliminiert Vorrunden-Primus Florida Panthers in Windeseile. Nico Sturm kommt erneut nicht zum Einsatz, ...

Leon Draisaitl mit vier Assists
Edmonton Oilers holen sich die Serienführung, Hauptrunden-Primus Florida Panthers vor dem Aus

Die New York Rangers verkürzen mit einem knappen Heimsieg gegen die Carolina Hurricanes...

Ross Colton gelingt Siegtreffer erst 3,8 Sekunden vor Ende
Tampa Bay Lightning gewinnt auch Spiel 2, Sturm muss mit Colorado den Ausgleich gegen St. Louis hinnehmen

Titelverteidiger Tampa Bay hat mit einem späten Tor auch Spiel 2 bei den Florida Panthers gewonnen. Die St. Louis Blues konnte hingegen mit einer starken Leistung 4:...

Tag der offenen Tür
15 Tore: Die Calgary Flames gewinnen Spiel 1 der "Battle of Alberta" gegen die Edmonton OIlers

Erik Cole sichert den Carolina Hurricanes Spiel 1 gegen die New York Rangers in der Verlängerung....

Tampa Bay und Colorado starten erfolgreich in Conference-Halbfinale
Sturm bleibt mit Titelfavorit Colorado weiter ungeschlagen

Titelverteidiger Tampa Bay Lightning setzt im ersten Viertelfinal-Spiel ein Ausrufezeichen im Derby gegen die Florida Panthers. Die Colorado Avalanche hat viel Mühe ...