Wild verderben Gigueres Comeback

Wild auf Play-off KursWild auf Play-off Kurs
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach mehrwöchiger Verletzungspause stand Jean-Sebastien Giguere gegen die Minnesota Wild erstmals wieder im Tor der Anaheim Ducks. Doch das Comeback ging daneben.

Die Wild behielten mit 2:0 die Oberhand über den amtierenden Stanley Cup Champion. Torhüter Josh Harding feierte den dritten Shutout seiner Karriere, für den er 37 Schüsse entschärfen musste. Die Treffer für die Wild erzielten die US-Amerikaner Brian Rolston und Mark Parrish. + + + Die Los Angeles Kings warten in der laufenden Saison noch immer auf den ersten Sieg auf nordmerikanischem Eis. Der bislang einzige Erfolg datiert vom Eröffnungsspiel in London gegen die Anaheim Ducks. Auch gegen die Detroit Red Wings setzte es eine 1:4-Niederlage, bei der lediglich Michael Cammalleri seinen Torriecher erneut unter Beweis stellen konnte. Henrik Zetterberg skorte drei Punkte (1 Tor, 2 Assists) und hatte somit maßgeblichen Anteil am Erfolg seines Teams. (Dennis Kohl)