WHA will mit sieben Teams starten

WHA-Rechte werden verkauftWHA-Rechte werden verkauft
Lesedauer: ca. 1 Minute

Allen Unkenrufen zum Trotz: die World Hockey Association (WHA) will ihren Spielbetrieb ab der Saison 2004/05 aufnehmen und hat nun die Standorte der sieben Franchises für die Premieren-Spielzeit bekannt gegeben. Erst vor wenigen Tagen hatte sich die als eigene Minor League geplante WHA2, die bereits ihre erste Saison absolviert hat, von der WHA getrennt und als Eastern Hockey League (EHL) neu formiert.

Die ersten Teams nach der Neugründung der bereits von 1972 bis 1979 als Konkurrenz zur NHL operierenden Liga sollen in den folgenden Städten an den Start gehen:

Québec (Le Colisée Pepsi)

Toronto (SkyDome)

Detroit (Silverdome in Pontiac)

Miami (Miami Arena)

Halifax (Metro Centre)

Hamilton (Copps Coliseum)

Vancouver (GM Palace) oder Dallas (Reunion Arena)

Ein Problem gibt es allerdings am Standort Hamilton. Die Hamilton Bulldogs (American Hockey League) haben einen Exklusivvertrag mit dem Copps Coliseum geschlossen, den die WHA aber unter Berufung auf den Canadian Competitions Act gerichtlich anfechten lässt.

Zudem steht die Liga noch in Verhandlung mit einer Franchise-Gruppe in Montréal, die unter Umständen als achtes Team in der Premieren-Saison starten könnte. Für die Zukunft plant die WHA außerdem mit Teams in Birmingham, Cincinnati, Minneapolis, Phoenix und Toledo.

Der Spielplan soll in der regulären Saison 76 bis 80 Spiele pro Team umfassen. Der Entry Level und Free Agent Draft soll am Samstag, 10. Juli, durchgeführt werden.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Red Wings treffen noch zweimal auf die "Habs"
Ausblick vor dem Foto-Finish in der Eastern Conference

Fünf Teams sind noch in der Verlosung für die letzten beiden Endrunden-Plätze der Eastern Conference - Hockeyweb gibt einen Ausblick auf die nächsten Tage....

Verlagerung nach Salt Lake City wird immer konkreter
Spieler der Arizona Coyotes angeblich schon über Umzug informiert

​Es wird immer konkreter: Wie Sportsnet und ESPN melden, ist der Umzug der Arizona Coyotes nach Salt Lake City nur noch eine Formsache, denn: Die Spieler des NHL-Tea...

Sidney Crosby erreicht 1000-Assists-Marke
Detroit Red Wings verlieren nach Verlängerung in Pittsburgh

Die Penguins springen damit auf den letzten Wildcard-Platz, weil die Sabres den Erzrivalen aus Washington bezwingen....

Ohne Connor McDavid
Edmonton Oilers besiegen Meister Vegas Golden Knights

Mit einem Sieg gegen die Chicago Blackhawks wahren die St. Louis Blues ihre Chance auf die Play Offs....

Ryan Smith fragt per X bereits nach Teamnamen
Auf dem Weg nach Salt Lake City – Ende der Arizona Coyotes steht bevor

​Als Ryan Smith, der mit seiner Ehefrau Ashley Eigner des Basketball-Teams Utah Jazz in der NBA ist, am 8. April per X, dem einstigen Twitter fragte, welchen Namen s...

Maksymilian Szuber feiert NHL-Debüt
Detroit unterliegt im direkten Duell mit Washington - Buffalo nach Niederlage aus dem Rennen

An einem Spieltag mit viel Geschichte und vielen Geschichten fallen weitere Entscheidungen im Kampf um die letzten Play Off-Plätze....

Sprung auf den Wildcard-Platz
Detroit Red Wings besiegen Buffalo Sabres - und profitieren von Senators-Sieg

Tim Stützle muss wegen einer Verletzung pausieren, dennoch entführen die Sens zwei Punkte aus Washington. ...

Pittsburgh meldet Play Off-Ansprüche an
Niederlagen für die Ottawa Senators und die San Jose Sharks

Die Senators bezogen auf eigenem Eis eine 0:6-Klatsche gegen die Florida Panthers, die Sharks unterlagen bei den LA Kings....

New York Rangers gewinnen Derby gegen New Jersey Devils
Edmonton Oilers verlieren in Dallas, Seattle Kraken unterliegen in Los Angeles

Durch die Niederlage bei den LA Kings haben die Seattle Kraken nun auch rechnerisch keine Chance mehr, die Play Offs zu erreichen....