Wegen Kovalchuk-Vertrag: Hohe Strafe für New Jersey

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die NHL hat den Club in der Nacht auf heute eine Strafe über drei Millionen Dollar aufgebrummt. Die Devils verlieren zudem ein Drittrunden-Draftrecht beim nächsten Draft und müssen auch ein Erstrunden-Draftrecht innerhalb der nächsten vier Jahre aufgeben.

Die Devils wollten einen Vertrag über 17 Jahre und 102 Millionen Dollar registrieren, wobei der Russe in den letzten Jahren gerade mal ein Zehntel seines derzeitigen Jahreslohns bekommen hätte. Nach einer Aussprache zwischen der NHL und der NHLPA über Langzeitverträge konnte man sich über einen Vertrag über 15 Jahre und 100 Millionen Dollar einigen.