Wayne Gretzky wird 60 Jahre altDie ewige Nummer 99

Wayne Gretzky feiert heute seinen 60. Geburtstag - wir gratulieren sehr herzlich! (picture alliance/AP Images | Greg Allen)Wayne Gretzky feiert heute seinen 60. Geburtstag - wir gratulieren sehr herzlich! (picture alliance/AP Images | Greg Allen)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es gibt sicher Myriaden von Zahlen, die verdeutlichen, wie groß "The Great One" tatsächlich war. Als Beispiel seien hier nur mal einige herausgepickt: In fast 1500 Spielen hat er fast zwei Punkte im Schnitt erzielt, seine 1963 Assists sind mehr als der Zweite in der Ewigen Scorerliste an Toren und Vorlagen zusammen erzielt hat. Diese Nummer Zwei ist übrigens Jaromir Jagr.

Gretzky hat in der Saison 1981/82 unglaubliche 92 Saisontore erzielt, 13 Spielzeiten in Folge mehr als 100 Punkte, darunter 215 Punkte in der Saison 1985/86. Es scheint nahezu ausgeschlossen, dass ein Spieler der mordernen Ära diese Marken nochmal überbieten kann. Hinzukommen zahlreiche individuelle Auszeichnungen, darunter einige Lady Byng-Trophies für Spieler, die „hohen sportlichen Standard und vorbildliches Benehmen“ miteinander vereinen. Nicht zu vergessen die Stanley Cups mit den Edmonton Oilers und drei Triumphe beim Canada Cup. 

Er hat gemeinsam mit Marc Messier, Jari Kurri und vielen anderen die große Ära der Oilers während der Achtziger geprägt. Sein Wechsel nach Los Angeles 1988 war erstmals das, was man heute gerne einen Blockbuster-Deal nennt – und eine Art nationale Tragödie in Kanada. Zudem hat Gretzky damit den womöglich den Verlust der Vormachtstellung kanadischer Clubs in der NHL eingeleitet. Zwar gewannen danach mit den Calgary Flames, den Oilers – ohne Gretzky – und 1993 den Montreal Canadiens, im Finale gegen die Kings mit Gretzky, noch einige Teams von „North of the Border“ den Stanley Cup. Der letzte Triumph liegt aber nun schon fast 28 Jahre zurück. Da dauerte es noch fast vier Jahre, bis Connor McDavid das Licht der Welt erblickte.

Seiner Zeit in Kalifornien folgten Gastspiele in St. Louis und bei den New York Rangers. Im Madison Square Garden absolvierte er im Frühjahr 1999 – in welchem Jahr auch sonst sollte die ewige Nummer 99 abtreten? – sein letztes NHL-Spiel. Danach wurde er im Schnellverfahren in die Hockey Hall of Fame aufgenommen, seine Rückennummer wird ligaweit nicht mehr vergeben. Diese Liste ließe sich endlos fortführen, und doch würde auch die längste Aufzählung seiner wahren Größe nicht gerecht werden können. Er hat so viel für das kanadische Eishockey getan und ist einer der wichtigsten Botschafter der schönsten Sportart der Welt.

Deswegen bleibt uns nicht viel anderes übrig, als uns lange und tief zu verneigen vor dem Größten, der jemals versucht hat, einen Puck ins Tor zu schubsen.

Happy Birthday, Legend!

Tobias Rieder muss bei Sabres-Niederlage zuschauen
Washington stürmt an die Spitze der East-Division, Tampa Bay verliert

Anthony Mantha traf gleich beim Debüt für den neuen Arbeitgeber, zwei nachverpflichtete Bruins-Spieler und Dave Rittich im Tor der Leafs spielten direkt gegen die al...

Trade Deadline in der NHL
Die Spitzenteams rüsten sich mit neuen Kräften für die Play Offs

Es war eine eher ruhige Trade Deadline in diesem Jahr am gestrigen Montag, dennoch haben einige große Namen in letzter Minute noch den Club gewechselt....

Sieg Nummer 484
Marc-Andre Fleury zieht mit Ed Belfour gleich

Jake Guentzel erzielte einen Hattrick für die Pittsburgh Penguins, die Washington Capitals deklassieren die Boston Bruins....

Gemischte Bilanz für die deutschen Spieler
Stützle und Draisaitl verlieren, Greiss und Sturm punkten mit ihren Teams

Die Edmonton Oilers und die Ottawa Senators verlieren ihre Derbys, Thomas Greiss hingegen feiert seinen vierten Saisonsieg....

Vier Punkte für Draisaitl und McDavid bei 4:2-Sieg gegen Ottawa und Stützle
Draisaitl lässt mit Hattrick Edmonton jubeln, Grubauer nach sieben Gegentoren ausgewechselt

Die Edmonton Oilers konnten einen 4:2-Sieg gegen die Ottawa Senators feiern. Die beiden Superstars Connor McDavid und Leon Draisaitl sind dabei an allen Toren beteil...

Wieder Sechs-Punkte-Spiel von Mika Zibanejad
Senators verlieren knapp gegen Toronto, Red Wings gehen in Nashville unter

Während Philipp Grubauer im Tor der Colorado Avalanche einen ruhigen Abend verlebte und sehr solide spielte, musste Thomas Greiss im Kasten der Detroit Red Wings nac...

Rekord-Pleite für die Buffalo Sabres
Nico Sturm erzielt den Siegtreffer für Minnesota Wild

Während Nico Sturm das entscheidende Tor gegen die Anaheim Ducks erzielte, hatten Tobias Rieder und Leon Draisaitl keine Gelegenheit, sich auszuzeichnen. ...

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Sonntag 18.04.2021
Minnesota Wild Minnesota
5 : 2
San Jose Sharks San Jose
Dallas Stars Dallas
5 : 1
Columbus Blue Jackets Columbus
Carolina Hurricanes Carolina
3 : 1
Nashville Predators Nashville
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
3 : 5
Florida Panthers Florida
Detroit Red Wings Detroit
0 : 4
Chicago Blackhawks Chicago
Arizona Coyotes Arizona
3 : 2
St. Louis Blues St. Louis
Winnipeg Jets Winnipeg
0 : 3
Edmonton Oilers Edmonton
Boston Bruins Boston
6 : 3
Washington Capitals Washington
New Jersey Devils New Jersey
3 : 5
New York Rangers NY Rangers
Anaheim Ducks Anaheim
2 : 5
Vegas Golden Knights Vegas
Buffalo Sabres Buffalo
4 : 2
Pittsburgh Penguins Pittsburgh