Washington drin - Ehrhoff und Hecht draußenNHL-Play-offs

Jubel bei den Caps: Washington hat die Play-offs der NHL erreicht. (Foto: M. Richter)Jubel bei den Caps: Washington hat die Play-offs der NHL erreicht. (Foto: M. Richter)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Eastern Conference

Mit einem sicheren 4:2-Sieg über Divisionstabellenführer Florida Panthers und der gleichzeitigen 1:2- Niederlage der Buffalo Sabres gegen die Philadelphia Flyers sicherten sich die Washington Capitals den Einzug in die Play-offs 2012. Die Buffalo Sabres mit den Deutschen Christian Ehrhoff und Jochen Hecht hingegen können sich ihrer Urlaubsplanung hingeben.

Die Washington Capitals gingen knapp nach sechs Minuten durch Jay Beagle in Führung. Bis zum zweiten Drittel dauerte es, ehe Alexander Ovechkin in der 28.  Minute zum 2:0 einlochte. Exakt zwei Minuten später erhöhte Brooks Laich auf 3:0. Fünf Minuten vor Ende des zweiten Drittels musste dann Torhüter Michal Neuvirth verletzt vom Eis gebracht werden, nachdem Marco Sturm dem Caps-Torhüter aufs Knie gefallen war. Braden Holtby ersetzte ihn im Tor und kassierte zwei Gegentore.

Gleichzeitig verloren die Buffalo Sabres mit 1:2 gegen die Philadelphia Flyers. Das lange ausgeglichene Spiel begann erst so richtig kurz vor dem Ende des zweiten Drittels. Ville Leino schoss in der 27. Minute die Sabres in Führung. Erst im dritten Drittel markierte Marc-Andre Bourdon das 1:1 für die Flyers. Knapp zehn Minuten später gelang Matt Read die Flyers-Führung.

Damit stehen die acht Teams für die Play-offs 2012 in der Eastern Conference fest: Die New York  Rangers, Boston Bruins, Florida Panthers, Pittsburgh Penguins, Philadelphia Flyers, New Jersey Devils, Ottawa Senators und die Washington Capitals werden um den Einzug ins Finale spielen.

Western Conference

In der Western Conference ist ebenfalls alles in trockenen Tüchern. Nur die endgültigen Startplätze können noch ausgespielt werden.

Die San Jose Sharks sicherten sich mit einem 6:5-Penaltysieg über die Los Angeles Kings die Teilnahme an der so genannten „Post Season“. Doch ohne den 2:0-Sieg der Nashville Predators über die Dallas Stars wäre hier noch alles möglich. So aber steht fest, dass sie Sharks an den Play-offs teilnehmen.

Das Derby zwischen den Sharks  und den Kings war von Anfang an hart umkämpft. So flogen gleich dreimal die Fäuste. Auch beim Toreschießen blieb das Spiel immer wieder spannend. Zunächst das 1:0 für Los Angeles durch Alec Martinez. Daraufhin folgte das 1:1 durch Jason Demers. Im zweiten Drittel ging dann erneut Los Angeles in Führung durch zwei Tore von Jarret Stoll und Dustin Brown. Joe Thornton verkürzte kurz vor der zweiten Drittelpause auf 2:3. Dann erwischten die Sharks den perfekten Start ins letzte Drittel und glichen nach 70 Sekunden aus. Zwei Minuten später sorgte Justin Williams für die erneute Führung der Kings. Bald darauf kam es dazu, dass die Sharks erstmals in Führung gingen; zuerst sorgte Patrick Marleau für den Ausgleich und Martin Havlat traf zum 5:4. Doch war es erneut Justin Williams, der mit dem Ausgleich erfolgreich war. Im Penaltyschießen verwandelte Joe Pavelski dann den einzigen erfolgreichen Versuch zum Sieg.

Die Dallas Stars hätten gewinnen müssen, um weiterhin ein Wort mitreden zu können bei Vergabe der Play-off-Plätze. Und sie hielten das Spiel auch lange offen. Erst im dritten Drittel fielen die ersten Tore. Francis Bouillon schoss nach 44 Minuten die Predators in Führung. Genau zwei Minuten vor Schluss machte dann Patric Hornqvist schoss die Stars dann in den Urlaub.

Die Teams die sich für die Play-offs qualifiziert haben in der aktuellen Reihenfolge der Platzierung in der Tabelle: Vancouver Canucks, St. Louis Blues, Los Angeles Kings, Nashville Predators, Detroit Red Wings, Chicago Blackhawks, San Jose Sharks und die Phoenix Coyotes.

Die Ergebnisse im Überblick:

4. April:

Tampa Bay – Montreal 2:5
Detroit – St.Louis 3:2 n.P

5. April :

Tampa Bay – Toronto 2:3 n.V.
Winnipeg – NY Islanders 4:5
Buffalo – Philadelphia 1:2
NY Rangers – Pittsburgh 2:5
Florida – Washington 2:4
Montreal – Carolina 1:2 n.P.
Boston – Ottawa 3:1
New Jersey – Detroit 2:1
Dallas – Nashville 0:2
Chicago – Minnesota 1:2 n.P.
Columbus – Colorado 5:2
Vancouver – Calgary 2:3
Anaheim – Edmonton 3:2 n.V.
San Jose – Los Angeles 6:5 n.V.


Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Empfang in der Geburtsstadt
Stanley-Cup-Ehrung für Nico Sturm in Augsburg

Nico Sturm wurde am Samstag in seiner Geburts- und Heimatstadt Augsburg für den Gewinn des Stanley Cup geehrt worden. ...

Am Samstag, den 23.07. ist es soweit
Augsburg empfängt Nico Sturm und den Stanley Cup

Nico Sturm hat Augsburger Eishockeygeschichte geschrieben! Als erst fünfter Deutscher hat der gebürtige Fuggerstädter Ende Juni mit den Colorado Avalanche den Stanle...

Free Agent-Markt nimmt rasante Fahrt auf
Stanley Cup-Sieger Nico Sturm und Torwart Thomas Greiss mit neuen Arbeitgebern

Beide bleiben in der NHL, ziehen aber weiter nach Westen. Zudem gibt es einige spektakuläre Trades, die auch die Titel-Ambitionen der Oilers betreffen....

Zwei deutsche Talente vom EHC Red Bull München im Draft ausgewählt
NHL-Draft: Arizona Coyotes wählen Julian Lutz und Maksymilian Szuber als Draftpicks aus

Die Arizona Coyotes haben sich für die beiden deutschen Youngsters Julian Lutz in der zweiten Runde an 43. Position und Maksymilian Szuber in Runde 6 an 163. Stelle ...

Erstmals in der NHL-Geschichte zwei slowakische Spieler an erster und zweiter Stelle gezogen
Montreal Canadiens wählen Shootingstar Slafkovsky als Top-Draftpick aus

Die Montreal Canadiens sorgen beim NHL-Draft im heimischen Bell Center mit der Wahl von Juraj Slafkovsky für eine historische Nacht. Der als Favorit eingestufte Kana...

Saisonauftakt am 7. Oktober zwischen San Jose und Nashville in Prag
NHL veröffentlicht den Spielplan für die Saison 2022-23

Die National Hockey League hat am gestrigen Mittwoch den Spielplan der Saison 2022-23 veröffentlicht. Während die San Jose Sharks und Nashville Predators die Saison ...

Montreal Canadiens haben die erste Wahl
NHL Entry Draft 2022: Drei Anwärter für den Top Pick

Erstmals seit 1980 dürfen die Habs wieder als erstes NHL-Team bei einem Draft ihren Wunschspieler ziehen, lassen sich aber noch alle Optionen offen....