Was machen die Deutschen in der NHL?

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dennis Seidenbergs

Team Carolina Hurricanes hat derzeit einen Lauf: Sechs Siege in Folge, nur

einen Punkt hinter dem Tabellenvierten in der Eastern Conference, den

Philadelphia Flyers; Seidenbergs früherer Klub hat aber drei Spiele weniger

bestritten haben als die ’Canes. Es geht also nicht mehr nur um die erste

Play-Off-Teilnahme der Hurricanes seit deren Stanley Cup-Sieg 2006, sondern

auch um das Heimrecht in der ersten Runde. Der gebürtige Schwenninger spielt

ordentlich und gehört zu den vier Top-Verteidigern in Raleigh. Die ’Canes haben

allerdings kein leichtes Restprogramm: Viermal gegen Klubs mit Endrundenchancen

(Rangers, Penguins, Sabres und Devils) und einmal zuhause gegen die New York

Islanders, die zwar abgeschlagen am Tabellenende stehen, aber seit kurzem

ziemlich gute Leistungen abliefern.

 

Schwieriger

als Seidenberg mit den Hurricanes haben es Jochen Hecht und die Buffalo Sabres:

Vier Zähler Rückstand auf einen Play-Off-Platz, gestern gab es einen hart erkämpften

4:3-Sieg nach Penaltyschießen beim Tabellenachten Montréal Canadiens. Hecht

selbst hat in den letzten zwei Spielen ein Tor erzielt und zwei Vorlagen

gegeben, ein deutlicher Aufwärtstrend also beim Mannheimer, der ansonsten eine

seiner schlechtesten NHL-Saisons bietet. Es wird eng werden für die Sabres,

aber wenigstens hat sich Goalie Ryan Miller wieder gesund gemeldet und damit

die Aussichten für die Endrundenteilnahme erhöht.

 

Die können

Christoph Schubert (Ottawa Senators) und Olaf Kölzig (Toronto Maple Leafs) dagegen

nun wohl endgültig abschreiben. Die Sens haben nach den Niederlagen in

Carolina am Mittwoch und gestern in Atlanta bei zwölf Punkten Rückstand auf

Platz acht nur noch theoretische Chancen, und Schubert sitzt dabei unter dem

neuen Trainer Cory Clouston öfter auf der Tribüne. Am Mittwoch wurde der

Münchener, der diese Saison die wenigsten NHL-Spiele seit seinem Durchbruch

2005/06 bestreiten wird, drei Minuten vor Spielende Opfer eines (völlig korrekten)

Monsterchecks von Tuumo Ruutu und kam nur sehr langsam wieder auf die Beine;

Spiegelbild eines verkorksten Jahres für Schubert und die Senators.

 

Kölzigs

Leafs hätten den am 6. April 39 Jahre alt werdenden Torwart gestern Abend

gut gebrauchen können: Rookie Justin Pogge ließ bei der 5:7-Heimniederlage

gegen die Boston Bruins, bei denen Marco Sturm nach seiner Knie-OP erst nächste

Saison wieder mitwirken wird, bei zwanzig Schüssen auf seinen Kasten sechs Treffer

zu und wurde nach knapp 33 Minuten gegen den fast 42-jährigen Curtis Joseph

ausgewechselt. Ob „Olie the Goalie“, der erst am 4. März von Tampa Bay nach

Toronto getradet worden war, nach seiner Armverletzung überhaupt noch einmal in

der NHL spielen wird, ist ungewiss.

 

Verletzt ist

derzeit auch Stürmer Marcel Goc von den San Jose Sharks (Spitzenreiter im Westen), aber

er hofft schon diese Woche wieder ins Geschehen eingreifen zu können. Sein

Teamkollege Christian Ehrhoff wird diese Saison nicht nur mit einem echten

Titelanwärter in die Play-Offs einziehen, sondern auch sein statistisch bestes

NHL-Jahr abliefern. Die Krönung wäre natürlich der Stanley Cup, doch dafür

müssen die Sharks zuerst ihren Ruf als Endrunden-Versager ablegen. (Oliver

Stein)


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
NHL Statistik
Sidney Crosby erreicht mit 1.000 Punkten bei 5 gg. 5 neuen Meilenstein in der NHL-Geschichte

Sidney Crosby, der Kapitän der Pittsburgh Penguins, hat einen weiteren Meilenstein in seiner beeindruckenden Karriere erreicht, indem er seinen 1.000. Punkt bei 5 gg...

New York Rangers erreichen als erstes Team 40 Saisonsiege
Die NHL am Mittwoch: Die Edmonton Oilers krönen Aufholjagd mit Overtime-Sieg

Obwohl diesmal Leon Draisaitl ohne Torbeteiligung blieb, konnten die Edmonton Oilers einen 0:2-Rückstand noch in einen 3:2-Erfolg gegen die St. Louis Blues drehen. I...

Niederlagen für Tim Stützle, JJ Peterka und Nico Sturm
Moritz Seider reitet mit Detroit weiter die Erfolgswelle und ist auf Playoff-Kurs

Während Moritz Seider mit den Detroit Red Wings den sechsten Sieg in Folge feierte und klar auf Playoff-Kurs liegt, hagelt es für Tim Stützle, JJ Peterka und Nico St...

Philipp Grubauer avanciert mit 29 Paraden und drei gehaltenen Penaltys zum Matchwinner
Seattle triumphiert gegen Boston, Edmonton beendet Niederlagenserie gegen Verfolger Los Angeles

Die Seattle Kraken halten die Playoff-Hoffnungen mit einem 4:3-Sieg im Penaltyschießen gegen Spitzenteam Boston Bruins am Leben, Leon Draisaitl hat hingegen erheblic...

Große Emotionen in Chicago
Detroit Red Wings gewinnen gegen Blackhawks, Buffalo Sabres bezwingen Hurricanes

Große Ehre für Patrick Kane und Chris Chelios - Nikita Kucherov erreicht als erster Spieler die 100-Punkte-Marke....

NHL am Sonntag
Oilers auf Formsuche: Erneute Niederlage für Draisaitl

...

Red Wings sichern erneut einen deutlichen Sieg mit fünf Toren Vorsprung
Detroit feiert deutlichen Sieg unter Seiders Führung

...

NHL am Samstag
Draisaitls Oilers können im Angriff nicht überzeugen, während JJ Peterkas Sabres bei Auswärtsspiel glänzen

...

Stützle führt Senators zum Sieg, während Seider und Grubauer ebenfalls glänzen
Deutsche NHL-Spieler beeindrucken: Siege für Stützle, Seider und Grubauer

...