Vincent Lecavalier beendet 17-jährige NHL-KarriereNHL Update

Lecavalier spielte das letzte halbe Jahr seiner Karriere bei den LA Kings. (Foto: Imago)Lecavalier spielte das letzte halbe Jahr seiner Karriere bei den LA Kings. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Lecavalier begann seine NHL-Karriere im Jahr 1998 mit den Tampa Bay Lightning, die ihn im Draft an erste Stelle wählten. Insgesamt stand er 1.212 Mal auf dem Eis. Die meiste Zeit davon in Florida mit den Lightning (1.037), wo er 2004 den Stanley Cup gewinnen konnte. Auf dem Weg zum Cup sammelte Lecavalier 16 Punkte, lieferte sich im dritten Spiel der Finalserie gegen die Calgary Flames einen Faustkampf mit Jerome Iginla und bereitete den entscheidenden Treffer durch Ruslan Fedotenko vor.

Die Lightning nutzten eines ihrer Buyout nach dem Lockout 2013, um Lecavaliers vorhandenen Vertrag zu beenden. Anschließend unterschrieb er bei den Philadelphia Flyers, wo er nie wirklich glücklich wurde und sie oftmals auf der Tribüne wiederfand. Mit dem Trade zu den Kings hoffte er, seine Karriere als Stanley Cup Champion zu beenden. Die Kings verloren jedoch bereits in der ersten Runde gegen die San Jose Sharks.

Nun will er sich voll und ganz um seine Familie kümmern. Im Statement auf der Webseite der LA Kings heißt es: „Hockey gab mir so viel in meinem Leben, aber es ist auch eine unglaubliche Verpflichtung. Es ist nun an der Zeit, dass ich meiner Familie mehr Zeit widme. Hockey ist der beste Teamsport auf der Welt. Es gibt nichts Vergleichbares, als Tag für Tag mit seinen Teamkollegen für ein Ziel zu kämpfen. Ich habe Freunde fürs Leben gefunden und ich danke jedem Einzelnen, der dies zu einer unvergesslichen Reise gemacht hat.“

In seinem Statement wendet er sich auch mit Dank an die Tampa Bay Lightning und die LA Kings. Kein Wort findet er für die Philadelphia Flyers, doch zwischen den Zeilen ist ein kleiner Seitenhieb zu erkennen „Danke auch an die LA Kings, die es mir ermöglichten, meine Karriere auf positive Art zu beenden.“

Insgesamt konnte Lecavalier in seiner Karriere 421 Tore erzielen und 528 Treffer vorbereiten. In 75 Playoff-Spielen sammelte er 56 Punkte.

Notizen:

  • Die Gehaltsobergrenze der NHL wird ab der kommenden Saison bei 73 Millionen US-Dollar liegen. Dies sind 1,6 Millionen Dollar mehr als in dieser Saison. Die Gehaltsuntergrenze liegt bei 54 Millionen Dollar.

  • Heute Nacht finden in Las Vegas die NHL Awards 2016 statt. Gleichzeit soll heute verkündet werden, dass es ab der Saison 2017/18 ein Team in der Casino-Stadt geben wird.

Meilenstein für Winnipegs Paul Stastny
Capitals und Jets gewinnen ihre Heimspiele

Während sich die beiden Ex-Meister aus Washington und Boston einen harten Kampf lieferten, ließen die Winnipeg Jets den Vancouver Canucks keine Chance....

Draisaitl und McDavid erreichen Meilensteine
Tim Stützle erzielt seinen ersten Hattrick in der NHL

Meilenstein-Abend in der NHL: Tim Stützle gelingt ein historischer Hattrick, Connor McDavid zieht mit Mario Lemieux und Jaromir Jagr gleich, Leon Draisaitl erreicht ...

5:3-Sieg bei den Vancouver Canucks
Edmonton Oilers ziehen in die Play-offs ein

Dominik Kahun trifft, Leon Draisaitl steuert zwei Assists zur großen Connor McDavid-Show bei: Der Kapitän der Oilers war an vier von fünf Toren beteiligt....

Erfolgreiches Comeback nach Corona-Pause
Grubauer meldet sich mit Shutout-Sieg zurück

Die Colorado Avalanche siegen nach der Rückkehr von Nationaltorhüter Philipp Grubauer, Mikko Rantanen und Joonas Donskoi, nachdem zuvor drei Partien verloren gingen....

Offensiv-Feuerwerke in der Central Division
Thomas Greiss rettet Detroit gegen Columbus einen Punkt

​Verhaltener Jubel in Detroit: Der Aufwärtstrend hält an. Trotzdem war es aus Sicht der Red Wings ärgerlich, dass es im Duell des Letzten gegen den Vorletzten in der...

Zwei Zähler bei wichtigem Oilers-Sieg in Winnipeg
488 Punkte: Leon Draisaitl knackt den Rekord von Marco Sturm

Connor McDavid erzielt den neunten Hattrick seiner Karriere. Die Oilers ziehen in einem vorgezogenen Play-off-Spiel an den Jets vorbei auf Rang zwei der North Divisi...

Rieder-Assist bei Achtungserfolg der Buffalo Sabres
Sturm mit Siegtor bei sechstem Sieg in Folge mit Minnesota

Die Minnesota Wild sind nur noch einen Punkt vom vorzeitigen Playoffeinzug entfernt und könnten sogar noch in den Kampf um den Divisionstitel eingreifen. ...

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Dienstag 11.05.2021
Philadelphia Flyers Philadelphia
4 : 2
New Jersey Devils New Jersey
Los Angeles Kings Los Angeles
1 : 2
St. Louis Blues St. Louis
Montréal Canadiens Montréal
3 : 4
Edmonton Oilers Edmonton
Boston Bruins Boston
3 : 2
New York Islanders NY Islanders
Winnipeg Jets Winnipeg
1 : 3
Vancouver Canucks Vancouver
Vegas Golden Knights Vegas
1 : 2
Colorado Avalanche Colorado
Chicago Blackhawks Chicago
4 : 5
Dallas Stars Dallas
Florida Panthers Florida
4 : 0
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
Nashville Predators Nashville
5 : 0
Carolina Hurricanes Carolina
Mittwoch 12.05.2021
Montréal Canadiens Montréal
- : -
Edmonton Oilers Edmonton
Winnipeg Jets Winnipeg
5 : 0
Vancouver Canucks Vancouver
Boston Bruins Boston
2 : 1
Washington Capitals Washington