Viel Eiszeit für Christian Ehrhoff

Canucks: Bertuzzi verlängertCanucks: Bertuzzi verlängert
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der

deutsche Nationalverteidiger Christian Ehrhoff soll bei seinem neuen Team

Vancouver Canucks in der kommenden Saison offenbar eine tragende Rolle spielen.

Beim gestrigen 5:4-Sieg im Penaltyschießen gegen die Calgary Flames (bei denen

der 41-jährige Theo Fleury weiterhin fleißig Punkte in den Testspielen sammelt)

stand Ehrhoff (der mit der Rückennummer 5 spielt) 23:56 Minuten auf dem Eis –

mehr als jeder andere im Team. Eine Sekunde vor dem Ende gab er die

entscheidende Vorlage auf Daniel Sedin, der den 4:4-Ausgleich erzielte und im

Penaltyschießen den entscheidenden Schuss setzte. Zuvor hatten die Canucks

schon mit 3:0 geführt, Ehrhoff hatte zum 3:0 assistiert, ehe Calgary das Spiel

drehte und mit 4:3 in Führung gehen konnte.

Jochen

Hecht siegte mit seinen Buffalo Sabres 2:1 gegen Washington. Hecht stand 17:48

Minuten auf dem Eis, erzielte aber keinen Scorerpunkt. (pb)