Vegas tauscht Fleury zu den Chicago Blackhawks Ovechkin verlängert um fünf Jahre in Washington

Marc-Andre Fleury wurde von den Vegas Golden Knights zu den Chicago Blackhawks getradet. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | John Locher)Marc-Andre Fleury wurde von den Vegas Golden Knights zu den Chicago Blackhawks getradet. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | John Locher)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Überraschend tauschten die Vegas Golden Knights am gestrigen Dienstag deren Torhüter und Publikumsliebling Marc-Andre Fleury zu den Chicago Blackhawks. Im Tausch erhalten die Casinostädter den 23-jährigen Mikael Hakkarainen, der noch auf sein NHL-Debüt wartet. Der Stürmer wurde im Draft 2018 in der fünften Runde von Chicago ausgewählt und sammelte in der letzten Saison in zwölf Partien für Rockford in der AHL eine Torvorlage. Vegas  verpflichtete Robin Lehner im Februar 2020 aus Chicago und stattete diesen dann im Oktober mit einem langfristigen Fünfjahresvertrag aus, der ihm jährlich fünf Millionen US-Dollar beschert. Fleury befindet sich hingegen im letzten Laufjahr seines dreijährigen Vertrags, der mit insgesamt 21 Millionen US-Dollar dotiert ist. Nun entschieden sich die Golden Knights wohl Fleury abzugeben, um das Teambudget zu entsprechend zu entlasten und Platz unter dem Salaey Cap zu schaffen. „Wir hatten das Glück, dass Marc-Andre in der Expansion zur Verfügung stand", sagte General Manager McCrimmon. "Wir wussten, dass wir als junge Franchise großartige Torhüter haben würden, was wir für äußerst wichtig hielten. Aber von da an haben wir uns immer die Frage gestellt: 'Wer wird unser nächster Torwart?'  Ich denke, da passt Robin wirklich gut. Er hat noch vier Jahre in seinem Vertrag. Er steht auf dem Höhepunkt seiner Karriere, und das wird uns die Art von Torwart geben, die man braucht, um zu gewinnen. Das war zum Teil der Grund für diese Entscheidung." Fleury wurde in der abgelaufenen Spielzeit mit der Vezina Trophy für den besten Torhüter regulären Saison ausgezeichnet. Der 36-jährige hatte eine Bilanz von 26-10-0, kassierte 1,98 Tore pro Spiel und hatte eine Fangquote von 92,8 Prozent. In den Playoffs scheiterte der Kanadier im Halbfinale mit Vegas an den Montreal Canadiens. Fleury gewann mit den Pittsburgh Penguins dreimal den Stanley Cup (2009, 2016 und 2017) und ist mit 492 Siegen in der ewigen Bestenliste auf dem dritten Rang hinter Martin Brodeur (691) und Patrick Roy (551). Fleury hatte bereits vor einiger Zeit verlauten lassen, dass er bei einem vorzeitigen Tausch zu einem anderen Verein über einen Rücktritt nachdenke. 

Die Washington Capitals haben erwartungsgemäß deren Star-Stürmer Alex Ovechkin mit einem neuen Arbeitspapier ausgestattet, dass eine Laufzeit von fünf Jahren hat und ihm jährlich 9,5 Millionen US-Dollar an Gehalt einbringt. Der 35-jährige Russe liegt mit 730 Toren auf dem sechsten Rang der Torjäger in der ewigen Bestenliste und hat das große Ziel den Rekord von Wayne Gretzky mit 894 Toren zu knacken. Ovechkin hätte am heutigen Mittwoch Free Agent werden können, handelte jedoch rechtzeitig seinen Vertrag über direkten Wege mit den Capitals ohne Beihilfe eines Spieleragenten aus. Dies tat er ebenfalls im Jahre 2008, als er seinen vorhergehenden Vertrag über 13 Jahre und einem Gehalt von 124 Millionen US-Dollar aushandelte. In der letzten Saison erzielte Ovechkin 24 Treffer in 45 Hauptrundenspielen und sammelte vier Scorerpunkte (2 Tore, 2 Vorlagen) in den Playoffs, wo bereits in der ersten Runde gegen die Boston Bruins Endstation war. „Alex ist das Gesicht unserer Franchise und engagiert sich für diese Organisation und diese Stadt“, sagte Brian MacLellan, General Manager der Capitals.  „Alex verkörpert, worum es in unserer Franchise geht, und wir freuen uns, dass er seine Karriere in den nächsten fünf Jahren in der Caps-Uniform fortsetzen wird."

Der größte und älteste aktive NHL-Spieler geht in seine 24. Spielzeit
44-jähriger Chara wechselt zu den New York Islanders

Der Slowake Zdeno Chara einigt sich mit den New York Islanders auf einen Einjahresvertrag und kehrt somit zu seinem ersten NHL-Klub zurück, der ihn 1996 im Draft aus...

Tryout bietet Tobias Rieder die Chance auf einen NHL-Verbleib
Anaheim Ducks statten Rieder mit Probevertrag aus

Der deutsche Nationalspieler darf sich ab kommender Woche im Trainingscamp der Anaheim Ducks für einen neuen NHL-Vertrag empfehlen. ...

Dreijahresvertrag mit NHL-Ausstiegsklausel
Dominik Kahun wechselt zum SC Bern

Für den 26-jährigen Nationalspieler ist das Abenteurer NHL vorerst beendet. Der SC Bern angelt sich den in Europa umworbenen Stürmer....

Einigung zwischen NHL und IIHF
NHL-Spieler nehmen an Olympischen Spielen 2022 teil

​Die National Hockey League – genauer gesagt: die NHL-Spieler – kehren zu den Olympischen Spielen zurück. Wie die nordamerikanische Profiliga und die Spielergewerksc...

Nach dem Trade zu den Blackhawks
Marc-Andre Fleury: "Freue mich auf das kommende Jahr in Chicago"

Es war wohl der Trade, der am meisten Aufsehen erregt hat: Nach vier Jahren gaben die Vegas Golden Knights den Gewinner der Vezina Trophy 2021 an die Blackhawks ab. ...

Nationaltorhüter unterzeichnet Sechsjahresvertrag und kassiert 35,4 Millionen US-Dollar
Grubauer wechselt überraschend zu den Seattle Kraken

Phillip Grubauer konnte sich mit Colorado nicht über einen neuen Vertrag einigen und unterzeichnete nun als Free Agent einen lukrativen Vertrag bei den Seattle Krake...