Vancouver Canucks weiter in der Spitzengruppe

Canucks: Bertuzzi verlängertCanucks: Bertuzzi verlängert
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Duell um Platz zwei in der Western Conference hinter Dallas konnten sich die Vancouver Canucks mit 4:1 bei den Detroit Red Wings durchsetzen und damit erstmals seit fast sechs Jahren während der regular season in der Joe Louis Arena gewinnen. Während die Kanadier den späteren Stanley Cup Sieger in der vergangenen Endrunde nach zwei Siegen in Detroit am Rande des Play-off K.o's hatte, blieb man in Vorrundenspielen seit Februar 1997 auswärts erfolglos. Mit dem nicht unverdienten Sieg in Hockeytown untermauern die Canucks ihre Ambitionen in diesen Jahr ernsthaft um den Titel mitzuspielen zu wollen. Nach dem frühen 1:0 in der 4.Minute liess der überragende Dan Cloutier keinen weiteren Treffer zu.

Detroit Red Wings- Vancouver Canucks 1:4

Joseph (30) - Cloutier (30)

1:0    4. Holmström (Lidström. Bykov)

1:1  14. Klatt (D.Sedin, H.Sedin)

1:2  18. Allen (Näslund, Bertuzzi)

1:3  38. S.Salo (Ohlund, H.Sedin- PP)

1:4  48. Cooke (Malik, Letowski)

Die Philadelphia Flyers verteidigten ihren 2.Platz im Osten durch einen hart erkämpften 4:2 Sieg bei den New York Rangers. Im Duell Letzter gegen Erster der Atlantic Division benötigten die favorisierten Gäste nach katastrophalem Drittel (8:18 Schüsse) und 0:2 Rückstand erst eine heftige "Ansprache" von Coach Ken Hitchcock, um den Auswärtssieg doch noch einzufahren. Besonders der persönlich massiv kritisierte Kapitän Keith Primeau nahm sich die Worte seines Trainers zu Herzen und steuerte in der Folge zwei Tore bei.

New York Rangers-Philadelphia Flyers 2:4

Dunham (23) - Cechmanek (31)

1:0   3. Fata (Poti, Holik)

2:0  19. Samuelsson (Nedved- UZ)

2:1  31. Gagne (K.Johnsson, Roenick -PP)

2:2  32. K.Primeau (Recchi, Desjardins)

2:3  55. Handzus (Brashear, Somik)

2:4  60. K.Primeau (Desjardins- empty net)

Nach drei Siegen in Folge unter ihren neuen Trainer Bob Hartley unterlagen die Atlanta Thrashers gegen die New York Islanders erstmals wieder und verpassten damit den Sprung vom letzten Platz der Eastern Conference. Matchwinner für die Gäste waren mit Michael Peca und Alexei Yashin die beiden Superstars der Islanders, die im bisherigen Saisonverlauf aus unterschiedlichen Gründen nicht sonderlich in Erscheinung getreten sind. Währen Kapitän Peca nach längerer Verletzungpause immerhin sein 6.Saisontor erzielte, arbeitet Yashin nach seinem 10.Tor hart an seiner bisherigen Ladehemmung.

Atlanta Thrashers- New York Islanders 1:4

Nurminen (23)- Osgood (25)

1:0  11. Heatley (Tremblay, Savard -PP)

1:1  20. Scatchard (Weinhandl, J.Blake)

1:2  26. Yashin (Timander, Parrish -PP)

1:3  45. Bates

1:4  56. Peca (Yashin, Hamrlik- PP)

 

 

Kahun wird Teamkollege von Draisaitl
Dominik Kahun wechselt zu den Edmonton Oilers

Dominik Kahun wechselt nach übereinstimmenden Medienberichten zu den Edmonton Oilers. Der ehemalige Münchner unterschreibt einen Einjahresvertrag mit einem Salär von...

Nachruf für den wohl bekanntesten Zeugwart der Welt „Joey Moss“
Joseph Neil Moss – Edmontons „wahrer“ Superstar

Er war wohl einer der bekanntesten Männer in ganz Edmonton, wenn nicht sogar eine Oilers-Legende, ohne auch nur einmal als Spieler das Eis für den Club betreten zu h...

Fleury soll bei den Golden Knights bleiben
Alex Pietrangelo unterschreibt 60-Millionen-Dollar-Vertrag in Las Vegas

Nach Taylor Hall ist mit dem Kapitän der St. Louis Blues nun auch der andere ganz große Name weg vom Free Agent-Markt. ...

Saad und Zadorov tauschen die Teams
Buffalo Sabres schnappen sich Taylor Hall

Die Buffalo Sabres gewinnen das Rennen um den begehrtesten Stürmer am Free Agent-Markt. Brandon Saad wechselt nach Colorado, während Nikita Zadorov im Tausch nach Ch...

Turbulenter Free Agent-Markt
Kevin Shattenkirk wechselt nach Anaheim, Braden Holtby nach Vancouver

Bei den Penguins geht das Aufräumen weiter, zwei große Namen sind noch ohne neuen Arbeitgeber. ...

Zweijahresvertrag für den deutschen Torhüter
Greiss wechselt zu den Detroit Red Wings

Thomas Greiss erhielt keinen neuen Vertrag bei den New York Islanders und hat als Free Agent nun mit den Detroit Red Wings einen neuen Verein zu verbesserten Konditi...

Der Landshuter unterzeichnet Jahresvertrag
Buffalo Sabres verpflichten Tobias Rieder

​Tobias Rieder wechselt in der National Hockey League abermals das Trikot. Der Landshuter spielt künftig für die Buffalo Sabres, bei denen er einen Jahresvertrag unt...