Überraschende Trades zur Deadline

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die General Manager der NHL haben am letzten Tag der Transferfrist noch einmal einige Überraschungen aus dem Ärmel gezaubert.

So wechselt beispielsweise Montreals Torhüter Cristobal Huet für einen Draftpick (2. Runde) zu den Washington Capitals. Ein Trade, der bei vielen auf Unverständnis stößt. Nicht nur, dass der Gegenwert für den französischen Goalie sehr gering erscheint - nun lastet auch die komplette Last der Habs auf den Schultern des 20-jährigen Carey Price. Price ist zwar unbestritten das größte Torhütertalent der Gegenwart, spielte jedoch in dieser Saison nicht immer konstant und wurde zeitweise sogar ins AHL-Team nach Hamilton abgeschoben. Zudem stünde mit Jaroslav Halak ebenfalls nur ein unerfahrener Goalie als Backup parat. In der vergangenen Nacht jedoch entschärfte Price beim 5:1-Sieg über Atlanta 27 Schüsse und zeigte sich gänzlich unbeeindruckt von dem Wirbel um seine Person. Auf Seiten der Caps dürfte die Reaktion von Olaf Kölzig interessant sein, der sich nun mit Huet um den Platz zwischen den Pfosten streiten wird. In der letzten Nacht bewies der deutsche Goalie jedoch Nervenstärke und stoppte beim 4:1-Erfolg gegen Minnesota 34 Schüsse. Überhaupt ließen die Caps am letzten Tag der Transferfrist aufhorchen. So verpflichteten sie Alt-Star Sergei Fedorov von den Columbus Blue Jackets und Matt Cooke von den Vancouver Canucks. Für Fedorov wechselt Verteidiger Ted Ruth nach Columbus, für Cooke schickten die Caps Matt Pettinger zu den Canucks.
Einen dicken Fisch zogen die Pittsburgh Penguins an Land. Atlantas Marian Hossa wechselt mit Pascal Dupuis in die Stahlstadt. Dafür gaben die Pens Colby Armstrong, Erik Christensen, Angelo Esposito sowie einen Draftpick (1. Runde) an die Thrashers ab. Noch ohne ihr neues Personal kamen die Pens, die zudem Verteidigerhüne Hal Gill aus Toronto loseisten, zu einem 4:2-Sieg bei den New York Islanders. Einen weiteren Blockbuster-Trade gab es zwischen den Dallas Stars und den Tampa Bay Lightning. Der Stanley Cup Sieger von 2004 gab Brad Richards (Play-off MVP 2004) sowie Torhüter Johan Holmqvist an die Stars ab und bekam im Gegenzug Goalie Mike Smith, die Stürmer Jussi Jokinen und Jeff Halpern sowie ein Draftrecht (4. Runde 2009). Besonders die Verpflichtung von Smith ist für die Lightning enorm wichtig, da der Club schon lange auf der Suche nach einer klaren Nummer eins im Tor ist.
Derweil geht der Aderlass bei den Buffalo Sabres weiter. Nachdem die Sabres in der Sommerpause bereits Daniel Briere und Chris Drury verloren hatten, gaben sie nun auch All-Star Verteidiger Brian Campbell an die San Jose Sharks ab. Im Gegenzug erhalten Hecht & Co. Stürmer Steve Bernier und einen Draftpick (1. Runde). Im Sommer wäre Campbell ein "Unrestricted Free Agent" geworden und hätte die Sabres ohne Gegenwert verlassen können. Interessant ist dieser Trade auch aus Sicht von Christian Ehrhoff, da mit Campbell nun ein weiterer hochkarätigen Verteidiger im Kader der Sharks steht. Konkurrenz gibt es auch für die deutschen Torhüter Thomas Greiss und Dimitri Pätzold. Die Sharks verpflichteten Brian Boucher (Philadelphia Phantoms /AHL) als neuen Backup-Goalie hinter Evgeni Nabokov.
Ein Sorgenkind weniger haben indes die New York Islanders. Die Isles gaben "Enfant Terrible" Chris Simon an die Minnesota Wild ab und erhielten einen Draftpick (6. Runde). In weiteren Transaktionen gaben die Chicago Blackhawks Tuomo Ruutu im Austausch für Andrew Ladd an die Carolina Hurricanes ab, Martin Lapointe wechselt für ein Draftrecht zu den Senators, für die dies die einzige Transkation sein sollte. Zuletzt waren bei Sens Spieler wie Ray Emery, Chris Kelly oder Antoine Vermette als mögliche Tauschobjekte gehandelt worden. Für sein altes Team aus Colorado schnürt indes wieder Verteidiger Adam Foote die Schlittschuhe. Somit kommt es zu einer Wiedervereinigung mit Peter Forsberg, der vor wenigen Tagen bei den Avs unterschrieb. Fünf Spieler umfasste der Trade zwischen Phoenix und den New York Rangers, die Torhüter Al Montoya und Stürmer Marcel Hossa für Goalie David LeNeveu, Fredrik Sjostrom, Josh Gratton und ein Draftpick "in die Wüste schickten". Wenig aktiv zeigte sich dagegen der Stanley Cup Sieger aus Anaheim, der Torhüter J.S. Aubin (LA Kings) und Verteidiger Marc-Andre Bergeron (NY Islanders) für einige Draftrechte verpflichtete. Wenig tat sich auch bei den Toronto Maple Leafs. Die Leafs schickten Tough Guy Wade Belak und Chad Kilger für einige Draftrechte zu den Florida Panthers. (Dennis Kohl)

5:3-Sieg bei den Vancouver Canucks
Edmonton Oilers ziehen in die Play-offs ein

Dominik Kahun trifft, Leon Draisaitl steuert zwei Assists zur großen Connor McDavid-Show bei: Der Kapitän der Oilers war an vier von fünf Toren beteiligt....

Erfolgreiches Comeback nach Corona-Pause
Grubauer meldet sich mit Shutout-Sieg zurück

Die Colorado Avalanche siegen nach der Rückkehr von Nationaltorhüter Philipp Grubauer, Mikko Rantanen und Joonas Donskoi, nachdem zuvor drei Partien verloren gingen....

Offensiv-Feuerwerke in der Central Division
Thomas Greiss rettet Detroit gegen Columbus einen Punkt

​Verhaltener Jubel in Detroit: Der Aufwärtstrend hält an. Trotzdem war es aus Sicht der Red Wings ärgerlich, dass es im Duell des Letzten gegen den Vorletzten in der...

Zwei Zähler bei wichtigem Oilers-Sieg in Winnipeg
488 Punkte: Leon Draisaitl knackt den Rekord von Marco Sturm

Connor McDavid erzielt den neunten Hattrick seiner Karriere. Die Oilers ziehen in einem vorgezogenen Play-off-Spiel an den Jets vorbei auf Rang zwei der North Divisi...

Rieder-Assist bei Achtungserfolg der Buffalo Sabres
Sturm mit Siegtor bei sechstem Sieg in Folge mit Minnesota

Die Minnesota Wild sind nur noch einen Punkt vom vorzeitigen Playoffeinzug entfernt und könnten sogar noch in den Kampf um den Divisionstitel eingreifen. ...

Colorado löst Play-off-Ticket
Stützle trifft gegen Vancouver, Greiss lässt die Dallas Stars verzweifeln

Marc Michaelis von den Vancouver Canucks konnte im direkten Duell mit Tim Stützle bei nur drei Minuten Eiszeit kaum Akzente setzen....

Greiss hält nach Einwechslung seinen Kasten sauber
Pittsburgh Penguins schreiben NHL-Geschichte der kuriosen Art

Die Penguins geben um ein Haar eine Sechs-Tore-Führung aus der Hand, Thomas Greiss kann den Detroit Red Wings trotz tadelloser Leistung keinen Impuls geben....

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Samstag 08.05.2021
Dallas Stars Dallas
2 : 5
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
Minnesota Wild Minnesota
4 : 3
Anaheim Ducks Anaheim
Washington Capitals Washington
2 : 4
Philadelphia Flyers Philadelphia
Columbus Blue Jackets Columbus
2 : 5
Detroit Red Wings Detroit
Vegas Golden Knights Vegas
4 : 3
St. Louis Blues St. Louis
Los Angeles Kings Los Angeles
2 : 3
Colorado Avalanche Colorado
San Jose Sharks San Jose
2 : 5
Arizona Coyotes Arizona
Boston Bruins Boston
4 : 5
New York Rangers NY Rangers
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
1 : 0
Buffalo Sabres Buffalo
Sonntag 09.05.2021
Edmonton Oilers Edmonton
4 : 3
Vancouver Canucks Vancouver
Nashville Predators Nashville
3 : 1
Carolina Hurricanes Carolina
Minnesota Wild Minnesota
4 : 3
Anaheim Ducks Anaheim
New York Islanders NY Islanders
5 : 1
New Jersey Devils New Jersey
Washington Capitals Washington
2 : 1
Philadelphia Flyers Philadelphia
Florida Panthers Florida
5 : 1
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
Columbus Blue Jackets Columbus
5 : 4
Detroit Red Wings Detroit
Vegas Golden Knights Vegas
4 : 1
St. Louis Blues St. Louis
Los Angeles Kings Los Angeles
2 : 3
Colorado Avalanche Colorado
San Jose Sharks San Jose
4 : 5
Arizona Coyotes Arizona
Winnipeg Jets Winnipeg
2 : 4
Ottawa Senators Ottawa
Toronto Maple Leafs Toronto
3 : 2
Montréal Canadiens Montréal