Toronto und Dallas verstärken ihre DefensiveTrade Deadline am 25. Februar

Wie lange bleibt Connor McDavid noch in Edmonton? Nicht wenige sagen, er habe Besseres verdient.Wie lange bleibt Connor McDavid noch in Edmonton? Nicht wenige sagen, er habe Besseres verdient.
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Noch rund vier Wochen können die 31 NHL-Teams Veränderungen an ihren Kadern, bevor der Transfermarkt am 25. Februar geschlossen wird. Für viele Teams kommt jetzt die Phase, in der sie aktuelle Probleme lösen oder auch die Weichen für die Zukunft stellen können, indem sie beispielsweise Spieler traden, die im Sommer Free Agents werden und dann ohne Kompensation den Club wechseln können.

Zurück zu den Wurzeln

In die erste Kategorie fallen die Wechsel von Jamie Oleksiak von Pittsburgh nach Dallas und der von Jake Muzzin, der das milde Wetter Kaliforniens mit dem kanadischen Winter tauscht und aus Los Angeles nach Toronto wechselt. Muzzin, geboren in Woodstock, Ontario, der Hauptstadt der kanadischen Milchwirtschaft, soll als Verteidiger mit Gardemaß (1,88 Meter, 97 Kilogramm) die etwas wacklige Defensive der Maple Leafs stabilisieren. Weitere Trades der ruhmreichen Franchise sind nicht ausgeschlossen. Immer wieder wird beispielsweise der Name Alex Pietrangelo genannt, der mit den St. Louis Blues um die Play Offs kämpfen muss. Muzzin, der als Junior auch mal in der Heimatstadt von Wayne Gretzky für die Brantford 99ers spielte, wechselt nach neun Jahren bei den Los Angeles Kings nun zurück in seine kanadische Heimat nach Toronto. 

Dort kam vor 27 Jahren Jamie Oleksiak zur Welt. Der baumlange Defender (2,01 Meter, 115 Kilogramm), der im Dezember 2017 von den Dallas Stars zu den Pittsburgh Penguins gewechselt war, nimmt nun wieder den umgekehrten Weg: Er wurde von den Pens gegen einen Draft Pick nach Texas transferiert, wo er vor sieben Jahren seine NHL-Karriere begann. Nach der langwierigen Verletzung von Stammverteidiger Marc Methot gab es hier Handlungsbedarf. Schließlich wollen die Stars, die in den letzten Spielzeiten nur zweimal in die Play Offs kamen und derzeit auf Rang sieben der Western Conference stehen, die Endrundenteilnahme nicht aufs Spiel setzen, zumal es im Westen sehr eng zugeht: Dallas besetzt gemeinsam mit den punktgleichen Colorado Avalanche die beiden Wild Card-Plätze (52 Punkte). Genauso viele Zähler haben die dahinter platzierten Vancouver Canucks auf dem Konto. Einen Punkt weniger haben die Anaheim Ducks geholt, deren 50 haben die Arizona Coyotes bislang gesammelt, nur knapp dahinter stehen gleichauf die St. Louis Blues und die Edmonton Oilers (49).

Spekulationen um Connor McDavid

Bei den Oilers ist immer wieder Superstar Connor McDavid Gegenstand von Spekulationen. Verschiedene Experten werfen die Frage auf, ob der beste Kumpel und kongeniale Partner von Leon Draisaitl, nicht Besseres verdient habe und ihm die Franchise deswegen einen Wechsel ermöglichen solle – oder er darauf pochen solle. Zu häufig, so einer der Kritikpunkte, haben die Oilers, deren Führungsetage sich regelmäßig dem Vorwurf des Missmanagements aussetzt sieht, gute Spieler ziehen lassen – etwa Jordan Eberle zugunsten der beiden Mega-Verträge für Draisaitl und McDavid oder auch Taylor Hall - und auch aufgrund dieser Tatsache in den letzten zehn Jahren nur einmal in die Play Offs erreicht. Zuletzt war der üppige Vertrag für den nicht immer sicheren Torwart Mikko Koskinen (4,5 Millionen Dollar für die nächsten drei Spielzeiten) kritisiert worden.

Ebenfalls sehr aktiv könnten – oder sollten, je nach Lesart – die Philadelphia Flyers werden. Bei den Broad Street Bullies geht es eher darum, nach einer weiteren enttäuschenden Saison die Weichen für die Zukunft zu stellen. Insbesondere das Goalie-Problem muss gelöst werden. Carter Hart ist zwar ein vielversprechendes Talent, allerdings konnte auch aufgrund von Verletzungen keiner der anderen sechs(!) eingesetzten Torhüter überzeugen. Generell würde dem Team aus der Stadt der brüderlichen Liebe zudem eine Verjüngungskur gut zu Gesicht stehen.

Presidents‘ Trophy und Tor-Rekord
Großer Abend für Steven Stamkos und Tampa Bay Lightning

Während seit letzter Nacht feststeht, dass Tampa Bay Lightning als punktbestes Team der NHL in die Play Offs einziehen wird, müssen die Chicago Blackhawks weiter ban...

Greiss mit 32 Saves
Grubauer gelingt Shutout, Draisaitl trifft bei Oilers-Niederlage

Während die Oilers nach der Niederlage gegen die Golden Knights eigentlich schon ohne Playoffs planen können, haben die Colorado Avalanche einen wichtigen Sieg im Ka...

Gefangen in Helsinki
Jewgeni Malkins abenteuerliche Flucht aus Russland

Gegen den ewigen Rivalen Washington Capitals gelang „MA1KIN“ Anfang der Woche sein 1000. Punkt in der NHL – dabei gelang es ihm nur in einem waghalsigen Manöver, übe...

Los Angeles Kings - Chicago Blackhawks jetzt kostenlos live gucken
Marco Sturm gegen Dominik Kahun gleich im kostenlosen Livestream

Die Los Angeles Kings treffen mit Marco Sturm an der Bande um 22 Uhr deutscher Zeit auf die Chicago Blackhawks mit Dominik Kahun....

Columbus Blue Jackets - Edmonton Oilers jetzt kostenlos live gucken
Leon Draisaitl mit den Edmonton Oilers gleich im kostenlosen Livestream

Die Columbus Blue Jackets treffen zur besten deutschen Eishockeyzeit um 19 Uhr auf die Edmonton Oilers um Leon Draisaitl und Tobias Rieder. ...

Jetzt kostenlosen Probemonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN