Tobias Rieder wechselt zu den Los Angeles KingsArizona Coyotes traden Rieder und Torwart Wedgewood

Tobias Rieder geht ab sofort für die Los Angeles Kings auf Torejagd.Tobias Rieder geht ab sofort für die Los Angeles Kings auf Torejagd.
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Aus der Wüste an den Strand: Tobias Rieder, Stürmer der Arizona Coyotes wurde am gestrigen Mittwoch zu den Los Angeles Kings transferiert. Mit ihm wechselt Torwart Scott Wedgewood in die Stadt der Engel. Im Gegenzug wird Torwart Darcy Kuemper künftig für das Team aus Glendale auflaufen.

Nach 292 Spielen für die Arizona Coyotes, in denen Rieder 111 Punkte erzielte, macht der 25jährige Landshuter nun einen ordentlichen Schritt nach vorne: Während sein altes Team in den letzten Jahren ein Abonnement auf die hinteren Plätze der Western Conference und auch der gesamten Liga hatte, darf er sich nun berechtigte Hoffnungen auf eine lange Saison machen und womöglich sogar ein ernstes Wörtchen um den Stanley Cup mitreden. Wenn, ja wenn, sich die Kings für die Play-Offs qualifizieren. Derzeit liegen sie punktgleich mit Minnesota Wild, die den letzten Wild-Card-Platz innehaben, auf Rang neun der Western Conference. Das wird man in Kalifornien einigermaßen gelassen sehen, denn in der Saison 2011/2012 qualifizierte man sich auch erst im Schlusspurt der Hauptrunde für die Postseason - und stürmte dann bis zum Cup-Gewinn.

Bei den Los Angeles Kings ist man voll des Lobes für den Neuzugang aus Arizona: "Wir haben nach seiner Geschwindigkeit und seinem Scoring gesucht. Tobias kann uns damit insbesondere auf dem linken Flügel verstärken. MIt Adrian Kempe und Trevor Lewis könnte er eine Sturmreihe bilden. Wir haben schon seit längerer Zeit einem solchen Spieler gesucht. Damit haben wir nun in allen Angriffsreihen Speed", kommentierte Kings-Manager Rob Blake die Verpflichtung des deutschen Nationalspielers und ergänzt: "Ich sehe ihn durchaus als einen Top 9-Stürmer in unserem Team". Den Trade auf der Torwart-Position kommentierte er folgendermaßen: "Wir veschaffen damit Jack Campbell etwas mehr Zeit. Wir möchten ihm eine Chance geben: er hat in der AHL bei Ontario Reign wirklich sehr gut gespielt, er hat es sich verdient." Scott Wedgewood, der bei den Arizona Coyotes trotz zuletzt guter Leistungen keine herausragende Bilanz aufweist, wird künftig Back-Up vom Meister-Goalie Jonathan Quick, während Darcy Kuemper, der nach eigenen Angaben durch die Arbeit mit Goalie-Coach Bill Ranford diese Saison sein Spiel gefunden hat, sich den Platz zwischen den Pfosten der Coyotes mit dem starken Finnen Antti Raanta teilen wird.

Die Statistik-Könige der Play-Offs 2012
Interessant für Statistik-Freaks: In jenem Meisterjahr 2012 waren die Kings das erste Team der NHL-Geschichte, das als Achter nach der Regular Season den Stanley Cup gewann. Weitere Bestmarken stellten die Kings auf, indem sie in allen vier Playoff-Runden nach drei Spielen mit 3:0 in Führung lagen – dies war seit Einführung des Best-of-Seven-Modus vor rund 30 Jahren noch keinem Team gelungen. Auch die makellose Auswärtsbilanz von acht Siegen in ebenso vielen Spielen war eine neue Höchstmarke. Ferner gelang es den Kings als erste Mannschaft, nacheinander das an Position 1, 2 und 3 gesetzte Team ihrer Conference auszuschalten. Von damals stehen noch Torwart Jonathan Quick, die Verteidiger Drew Doughty und Alec Martinez sowie im Sturm der damalige Team-Captain Dustin Brown, Jeff Carter, Kyle Clifford, der jetzige Kapitän Anže Kopitar und Trevor Lewis im Kader der Kings.

Tobias Rieder wurde beim NHL Entry Draft 2011 in der vierten Runde an 114. Stelle von den Edmonton Oilers gezogen. Im darauffolgenden Jahr gelang ihm bei den Kitchener Rangers in der Ontario Hockey League seine "Breakout-Season", als er 42 Tore schoss und am Ende der Spielzeit bei 85 Punkten lag. Im März 2013 wurde er zu den Coyotes getradet. Nach fast fünf Jahren geht dieses Kapitel für Tobias Rieder nun zu Ende und es heißt auf zu neuen Ufern - an der kalifornischen Pazifikküste.

Tobias Rieder muss bei Sabres-Niederlage zuschauen
Washington stürmt an die Spitze der East-Division, Tampa Bay verliert

Anthony Mantha traf gleich beim Debüt für den neuen Arbeitgeber, zwei nachverpflichtete Bruins-Spieler und Dave Rittich im Tor der Leafs spielten direkt gegen die al...

Trade Deadline in der NHL
Die Spitzenteams rüsten sich mit neuen Kräften für die Play Offs

Es war eine eher ruhige Trade Deadline in diesem Jahr am gestrigen Montag, dennoch haben einige große Namen in letzter Minute noch den Club gewechselt....

Sieg Nummer 484
Marc-Andre Fleury zieht mit Ed Belfour gleich

Jake Guentzel erzielte einen Hattrick für die Pittsburgh Penguins, die Washington Capitals deklassieren die Boston Bruins....

Gemischte Bilanz für die deutschen Spieler
Stützle und Draisaitl verlieren, Greiss und Sturm punkten mit ihren Teams

Die Edmonton Oilers und die Ottawa Senators verlieren ihre Derbys, Thomas Greiss hingegen feiert seinen vierten Saisonsieg....

Vier Punkte für Draisaitl und McDavid bei 4:2-Sieg gegen Ottawa und Stützle
Draisaitl lässt mit Hattrick Edmonton jubeln, Grubauer nach sieben Gegentoren ausgewechselt

Die Edmonton Oilers konnten einen 4:2-Sieg gegen die Ottawa Senators feiern. Die beiden Superstars Connor McDavid und Leon Draisaitl sind dabei an allen Toren beteil...

Wieder Sechs-Punkte-Spiel von Mika Zibanejad
Senators verlieren knapp gegen Toronto, Red Wings gehen in Nashville unter

Während Philipp Grubauer im Tor der Colorado Avalanche einen ruhigen Abend verlebte und sehr solide spielte, musste Thomas Greiss im Kasten der Detroit Red Wings nac...

Rekord-Pleite für die Buffalo Sabres
Nico Sturm erzielt den Siegtreffer für Minnesota Wild

Während Nico Sturm das entscheidende Tor gegen die Anaheim Ducks erzielte, hatten Tobias Rieder und Leon Draisaitl keine Gelegenheit, sich auszuzeichnen. ...

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Mittwoch 14.04.2021
Boston Bruins Boston
3 : 2
Buffalo Sabres Buffalo
Minnesota Wild Minnesota
5 : 2
Arizona Coyotes Arizona
Washington Capitals Washington
6 : 1
Philadelphia Flyers Philadelphia
Nashville Predators Nashville
7 : 2
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
Dallas Stars Dallas
2 : 3
Florida Panthers Florida
New Jersey Devils New Jersey
0 : 3
New York Rangers NY Rangers
Toronto Maple Leafs Toronto
2 : 3
Calgary Flames Calgary
Donnerstag 15.04.2021
St. Louis Blues St. Louis
3 : 4
Colorado Avalanche Colorado
Los Angeles Kings Los Angeles
2 : 6
Vegas Golden Knights Vegas
San Jose Sharks San Jose
1 : 4
Anaheim Ducks Anaheim
Montréal Canadiens Montréal
1 : 4
Calgary Flames Calgary
Ottawa Senators Ottawa
2 : 3
Winnipeg Jets Winnipeg