Tim Stützle und Nico Sturm punkten, verlieren aber knapp mit ihren TeamsJack Eichel knockt die Senators fünf Sekunden vor dem Ende aus

Nico Sturm erzielte bei der 3:6-Niederlage seiner Minnesota Wild gegen die Dallas Stars sein neuntes Saisontor. (David Zalubowski)Nico Sturm erzielte bei der 3:6-Niederlage seiner Minnesota Wild gegen die Dallas Stars sein neuntes Saisontor. (David Zalubowski)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am Ende fehlten den Ottawa Senators exakt 5,2 Skunden zu einem Punktgewinn bei den Vegas Golden Knights. Ein Powerplay-Tor von Jack Eichel brach den kanadischen Hauptstädtern das Genick, als er einen seitlichen Abpraller von Sens-Torwart Anton Forsberg aufnahm und vom linken Bullykreis zum Siegtor verwertete. Zuvor hatte Jonathan Marchessault die Gastgeber aus Nevada in Führung gebracht, als er zunächst in der eigenen Zone einen Schuss von Erik Brännström blockte, dann alleine auf Forsberg zulief und den Schweden im Tor der Senators per Handgelenkschuss ins rechte obere Eck überwand. Doch nur zwei Minuten später schlugen die Gäste zurück: Tim Stützle und Colin White spielten in Überzahl mit einer gekonnten Passtaffette Brady Tkachuk frei, der seinen eigenen Rebound aufnahm und aus kurzer Distanz ausglich.

Neben Eichel und Marchessault, der neben seinem Tor auch einen Assist zum Siegtreffer beisteuerte, spielten beide Torhüter herausragend: Anton Forsberg parierte 40 Schüsse, sein Gegenüber Robin Lehner stand dem mit 39 Saves kaum hinten an.

Nico Sturm erzielt sein neuntes Saisontor
Ebenfalls knapp verloren die Minnesota Wild - trotz des Führungstores durch Nico Sturm. Nach knapp elf Minuten im ersten Drittel reagierte er nach einem Scheibengewinn schnell und bot sich in der Zone der Stars an. Er bekam die Scheibe dann auch passgenau serviert, schirmte sie geschickt mit dem Körper gegen den Verteidiger der Stars ab und traf per Rückhandschuss zur Führung für die Gastgeber. Unglücklich aus Sicht der Wild: Sie konnten diese Führung nicht mit in die Pause nehmen, denn drei Sekunden vor der ersten Sirene glich Dallas durch Routinier Joe Pavelski aus. Mit einem Doppelschlag durch Jason Robertson in Überzahl und das erste NHL-Tor von Stars-Rookie Riley Tufte innerhalb von nur 95 Sekunden stellten die Gäste aus Texas zu Beginn des Mittelabschnitts auf 3:1. Kurios: Riley Tufte stammt aus der Metropolregion Minneapolis und traf somit gegen das Team seiner Heimatstadt.

Jason Robertson erhöhte noch im zweiten Drittel auf 4:1. Diese Führung hate auch bis in die Schlussphase der Partie Bestand. Dann brachte zunächst Kirill Kaprizov die Gastgeber mit zwei schnellen Toren in weniger als zwei Minuten wieder in Schlagdistanz. In der Schlussminute trafen jedoch Jamie Benn und erneut Jason Robertson ins verwaiste Tor der Wild. Stars-Stürmer Robertson machte damit seinen Hattrick komplett - es war der zweite hintereinander. Nur einem Spieler gelang dies zuvor in der Franchise-Historie: Bill Goldsworthy vor genau 51 Jahren - für die damaligen Minnesota North Stars.

Meister Tampa deklassiert Chicago, Grubauer verliert erneut mit Seattle
Die Chicago Blackhawks führten in ihrem Heimspiel gegen den Meister zweimal, durch Tore von Dylan Strome und Routinier Patrick Kane. Dann aber zeigte der amtierende Champion seine ganze Klasse: Zunächst drehten sie durch zwei Treffer von Victor Hedman und Cal Foote innerhalb von 91 Sekunden das Spiel. Dann nutzten sie zu Beginn des Schlussabschnitts einen 32-Sekunden-Tiefschlaf der Hawks, um von 3:2 auf auf 6:2 davonzuziehen. Erneut Hedman sowie Corey Perry und Michail Sergachev stellten die Weichen auf Sieg. Alex DeBrincat konnte mit seinem Tor zum 6:3-Endstand aus Sicht der Bolts nur noch etwas Ergebniskosmetik betreiben.

Philipp Grubauer spielte bei der 2:3-Niederlage seiner Seattle Kraken in Carolina ordentlich (30 Paraden, 90,9 Prozent abgewehrte Schüsse), konnte diese aber auch nicht verhindern. Von seinen letzten acht Starts hat er alle verloren, die Carolina Hurricanes verbuchten hingegen im elften Heimspiel nacheinander zumindest einen Punkt.

Die weiteren Spiele der vergangenen Nacht im Überblick:

Buffalo Sabres - Los Angeles Kings 0:3
New Jersey Devils - St. Louis Blues 3:2 (OT)
Winnipeg Jets - New York Rangers 1:4
Anaheim Ducks - San Jose Sharks 3:2 (OT)


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Trainerkarussel in Nordamerika
Jim Hiller bleibt Trainer der Los Angeles Kings

Sheldon Keefe wechselt nach seiner Entlassung in Toronto innerhalb der Eastern Conference....

3:0-Auswärtssieg im Conference Final
Florida Panthers gewinnen zum Serienauftakt bei den New York Rangers

Mit einem starken Auftritt holen sich die Panthers Spiel 1 im Madison Square Garden, auch weil Rangers-Keeper Shesterkin einmal patzt....

3:2-Auswärtssieg in Vancouver in Spiel 7
Die Edmonton Oilers ziehen ins Conference Final ein

Mit einer dominanten Leistung holen sich die Edmonton Oilers Spiel 7 in Vancouver....

Leon Draisaitl gelingt historischer 100. Playoff-Punkt
Edmonton Oilers erzwingen Spiel 7 gegen Vancouver

Die Edmonton Oilers haben die Nerven in Spiel 6 behalten und feierten einen klaren 5:1-Erfolg vor heimischer Kulisse gegen die Vancouver Canucks und glichen damit di...

Saisonaus für Boston und Colorado
Florida Panthers und Dallas Stars ziehen ins Halbfinale ein

Die Florida Panthers haben das Finale der Eastern Conference komplettiert und treffen dort auf die New York Rangers, die Dallas Stars müssen hingegen noch auf den Ge...

Stanley Cup-Sieger 2019 mit St. Louis Blues
Craig Berube neuer Head-Coach der Toronto Maple Leafs

Die Toronto Maple Leafs haben Meistertrainer Craig Berube verpflichtet, der das kanadische Traditionsteam zum Erfolg führen soll. ...

3:2-Serienführung für die Vancouver Canucks
Oilers kassieren Last Minute-Knockout, Chris Kreider schießt New York in die nächste Runde

Den Vancouver Canucks fehlt damit nur noch ein Sieg zum Einzug in die nächste Runde, die New York Rangers stehen im Finale der Eastern Conference. ...

Sechs Monate Sperre für Valeri Nichushkin
Colorado Avalanche wendet das Saison-Aus ab

Mit einem überzeugenden 5:3-Auswärtssieg hat Ex-Meister Colorado Avalanche seine Saison um mindestens ein Spiel verlängert....

Playoff-Topscorer Leon Draisaitl mit Tor und Vorlage
Edmonton schafft Serienausgleich, Boston wendet Saisonaus vorerst gegen Florida ab

Die Edmonton Oilers haben in Spiel 4 zunächst eine 2:0-Führung verspielt, bevor sie noch mit dem Siegtreffer in der Schlussminute die Serie gegen Vancouver ausgliche...

Jetzt streamen
Die NHL live mit Sky

NHL Playoffs

Donnerstag 23.05.2024
New York Rangers NY Rangers
0 : 3
Florida Panthers Florida
Freitag 24.05.2024
Dallas Stars Dallas
- : -
Edmonton Oilers Edmonton
Samstag 25.05.2024
New York Rangers NY Rangers
- : -
Florida Panthers Florida
Sonntag 26.05.2024
Florida Panthers Florida
- : -
New York Rangers NY Rangers
Dallas Stars Dallas
- : -
Edmonton Oilers Edmonton
Dienstag 28.05.2024
Edmonton Oilers Edmonton
- : -
Dallas Stars Dallas
Mittwoch 29.05.2024
Florida Panthers Florida
- : -
New York Rangers NY Rangers
Donnerstag 30.05.2024
Edmonton Oilers Edmonton
- : -
Dallas Stars Dallas
Freitag 31.05.2024
New York Rangers NY Rangers
- : -
Florida Panthers Florida
Dallas Stars Dallas
- : -
Edmonton Oilers Edmonton
Sonntag 02.06.2024
Florida Panthers Florida
- : -
New York Rangers NY Rangers
Edmonton Oilers Edmonton
- : -
Dallas Stars Dallas
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die NHL
NHL Wetten & Wettanbieter