Tij Iginla wird in den Top10 im NHL-Draft 2024 gehandelt Vater Jarome Iginla wieder im Dienste der Calgary Flames

Jarome Iginla (hier im Trikot der Colorado Avalanche) kehrt als Sonderberater zu den Calgary Flames zurück in die NHL. (Foto: Imago)Jarome Iginla (hier im Trikot der Colorado Avalanche) kehrt als Sonderberater zu den Calgary Flames zurück in die NHL. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Im Juli sind es sechs Jahre, seitdem Jarome Iginla seinen Rücktritt aus der NHL bekanntgab. Kurze Zeit später wurde sein Trikot mit der Nummer 12 unter die Hallendecke des Saddledomes in Calgary gezogen und 2020 folgte die Aufnahme in die Hockey Hall of Fame. Der heute 46-Jährige war 16 Jahre im Dienste der Flames und hält mit 1.219 absolvierten Partien, 1.095 Scorerpunkten und 525 Toren Franchise-Rekorde. Im Jahre 2003 trat Iginla die Nachfolge von Craig Conroy, aktueller General Manager der Flames, als Teamkapitän für die kommenden neun Jahre an. Den größten Erfolg mit den Kanadiern feierte er mit der Teilnahme am Stanley-Cup-Finale in der Saison 2003/04. Seit vergangener Woche sind nun Conroy und Iginla (spielten neun Jahre zusammen für die Flames) wieder vereint. Iginla übernimmt die Rolle eines Sonderberaters im Front Office unter der Leitung von Conroy. „Schon seit unserer Zeit als Spieler bei den Flames haben Jarome und ich immer davon gesprochen, eines Tages in der NHL zusammenzuarbeiten“, sagte Conroy. „Dieser Tag ist endlich gekommen und ich freue mich, ihn wieder in Calgary begrüßen zu dürfen. Jarome bringt eine kreative Herangehensweise und einen klugen Hockey-Verstand in unser Team ein, gepaart mit einer Leidenschaft für das Spiel und dem Wunsch, den Stanley Cup zu gewinnen.“

„Unsere Beziehung besteht seit 20 Jahren und umfasst Gegner und Teamkollegen sowie eine langjährige Freundschaft“, fuhr Conroy fort. „Obwohl unsere Ansichten über das Spiel ähnlich sind, haben wir uns oft gegenseitig in Bezug auf Systeme und Spielstil herausgefordert und uns immer gegenseitig dazu angetrieben, besser zu werden. Ich freue mich darauf, dass unser Team von seinem unbändigen Wettbewerbsgeist, seinen beruflichen Erfahrungen und seiner Liebe zum Eishockey profitieren wird.“

Iginla war in den vergangenen Jahren an der RINK Hockey Academy in Kelowna (British Columbia) als Trainer tätig. Nun könnte sein Sohn Tij Iginla beim Draft 2024 in Las Vegas am 28./29. Juni in seine Fußstapfen treten. Der 17-jährige Stürmer wird aktuell von Experten unter den Top10 für den Draft gehandelt, nachdem er in der Western Hockey League in der abgelaufenen Saison für die Kelowna Rockets in 64 Hauptrunden-Spielen mit 84 Punkten (47 Tore, 37 Vorlagen) und in elf Playoff-Spielen mit 15 Punkten (neun Tore, sechs Vorlagen) für Aufsehen sorgte. Anschließend überzeugte er noch auf internationaler Ebene bei der U18-Weltmeisterschaft mit zwölf Scorerpunkten (sechs Tore, sechs Vorlagen) und hatte so erheblichen Anteil am Gewinn der Goldmedaille mit dem Team Kanada. Im Anschluss posierte er mit Vater Jarome für ein Siegerfoto und antwortete danach gegenüber dem kanadischen Sportsender TSN auf die Frage, was der Beste Rat seines Vaters war: „Er hat mir jede Menge Ratschläge gegeben. Ich habe im Laufe der Jahre so viel von ihm gelernt. Eine der wichtigsten Sachen ist, einfach zu glauben, dass alles gut wird. Wo immer du heute bist, wenn du mit den Widrigkeiten konfrontiert wirst, behalte einfach die Dinge im Blick und glaube, dass du aus einem bestimmten Grund hier bist und dass alles gut ausgehen wird.“ Dieser Rat könnte sich schon bald in Bezug auf die sportliche Zukunft des Nachwuchstalents bewahrheiten. Da Calgary den neunten Pick im diesjährigen Draft besitzt, besteht sogar die Chance, dass Vater und Sohn zusammen in der gleichen Organisation arbeiten. Tij meinte dazu: „Natürlich weiß ich nicht genau, wie die Dinge ausgehen werden und ich versuche, nicht zu viel zu spekulieren. Aber ja ich weiß, dass sie das neunte Zugrecht besitzen und ich schätze wir müssen einfach abwarten, wie es läuft. Aber das wäre definitiv ziemlich cool.“

 

 


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Dubois und Kuemper wechseln die Vereine
Spielertausch zwischen Washington Capitals und Los Angeles Kings

Die Washington Capitals haben Pierre-Luc Dubois von den Los Angeles Kings im Tausch für Torhüter Darcy Kuemper verpflichtet....

Barclay Goodrow kommt von New York Rangers
Nico Sturm bekommt zweifachen Stanley Cup-Sieger als Teamkollegen

Die San Jose Sharks haben Stürmer Barclay Goodrow verpflichtet, nachdem die New York Rangers ihn auf die Waiver-Liste gesetzt hatten....

Calgary erhält Erstrundenpick 2025
Torhüter Jacob Markström wechselt zu den New Jersey Devils

Die monatelangen Wechsel-Spekulationen um den schwedischen Torhüter Jacob Markström haben ein Ende gefunden. ...

Angeschlagener Oilers-Superstar
Gerüchte um Leon Draisaitls Gesundheitszustand

Im fünften Spiel der Finalserie gegen die Florida Panthers wurde deutlich, dass Leon Draisaitl nicht im Vollbesitz seiner Kräfte ist. ...

5:3-Auswärtssieg in Florida
Edmonton Oilers erzwingen sechstes Spiel

Connor Brown trifft wieder in Unterzahl für die Oilers, Namensvetter McDavid sorgt für die Highlights....

Kanadier selbstbewusst vor Spiel 5 in Florida
Leon Draisaitl will mit Edmonton Oilers die Saison verlängern

Erneut steht Edmonton in Spiel 5 mit dem Rücken zur Wand und muss gewinnen, um nicht den Florida Panthers zu deren ersten Stanley Cup Triumph der Vereinsgeschichte g...

8:1-Heimsieg in Spiel 4
Entfesselte Oilers wenden Sweep eindrucksvoll ab

Mit einer echten Gala verlängern die Oilers ihre Saison zunächst um ein Spiel....

Trikots und Logos veröffentlicht
Neues NHL-Team wählt „Utah Hockey Club“ als vorläufigen Namen für die erste Saison

Das neue Team der NHL mit Sitz in Salt Lake City ist nun offiziell der NHL beigetreten und wird in seiner ersten Saison „Utah Hockey Club“ heißen. Dies gab der Verei...

Nur noch ein Sieg bis zum Stanley Cup
Florida Panthers gewinnen Spiel 3 in Edmonton

Die Florida Panthers bestrafen die Fehler der Oilers und können sich in den entscheidenden Momenten auf ihren Torwart verlassen....