Thomas Vanek unterschreibt bei den Buffalo Sabres

Hecht mit erstem SaisontorHecht mit erstem Saisontor
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Der Poker des Thomas Vanek hat sich ausgezahlt! Das wohl grösste österreichische Eishockeytalent aller Zeiten hat gestern einen Vertrag bei den Buffalo Sabres unterzeichnet und wird daher, sofern es überhaupt eine Saison gibt, die Phalanx der Österreicher in der NHL erweitern!



Nach monatelangen Verhandlungen und Gesprächsrunden ist der Österreicher Thomas Vanek am Ziel seiner Träume angelangt. Der Stürmer, Nummer 5 Draft des Jahres 2003, hat heute einen Vertrag bei den Buffalo Sabres unterzeichnet und wird somit, wenn es eine NHL Saison gibt, in der besten Liga der Welt sein Können zeigen!



Vanek gilt als der talentierteste Österreichische Eishockeyspieler aller Zeiten, er wird auch in Nordamerika als einer der kommenden Stars gehandelt. Heute hat sich Vanek dafür entschieden, seine College - Karriere an den Nagel zu hängen und zum NHL Profi zu werden. Für Buffalo war diese Verpflichtung von enormer Wichtigkeit, da man sich die Dienste des bekannt torgefährlichen Vanek unbedingt sichern wollte und nur noch wenige Tage Zeit dazu hatte. In knapp einer Woche hätte Vanek dem College zusagen müssen und wäre nach der kommenden Saison zum Free Agent geworden. Somit mussten die Sabres reagieren, wurden von den eigenen Fans auch immer wieder heftigst angetrieben, Vanek zu verpflichten.


Für den Österreicher ist die Einigung vor einem möglichen Lockout vor allem finanziell enorm einträglich. Er wird, egal wie die Gespräche zwischen NHL und NHLPA nun ausgehen, in den alten Kollektivvertrag fallen und somit kaum finanzielle Einbussen zu befürchten haben. In der ersten Saison wird er zumindest das Fixum von 1,24 Millionen Dollar pro Jahr erhalten. Aus anderen Verträgen von Top - Drafts weiss man aber, dass diese Summe durch diverse Bonuszahlungen erhöht werden wird: Tor- bzw. Punktebonus, Signingbonus (kolportiert werden hier alleine 1 Mio. Dollar) sowie diverse Zusatzverdienste durch Werbeverträge.


"Thomas war von seinem ersten Spiel für uns ein enorm wichtiger Spieler und einer der Hauptgründe, weshalb wir vor zwei Jahren den Nationalen Titel gewinnen konnten," blickt Vaneks College Coach Don Lucia mit Wehmut zurück. "Er ist mit Sicherheit einer der besten Spieler, die ich je das Privileg hatte, zu trainieren. Ich glaube, er ist während seiner Zeit bei der Universität von Minnesota nicht nur als Spieler sondern auch als Person gewachsen. Er war während des gesamten Sommers sehr ehrlich zu uns und hat uns immer über die Verhandlungen am Laufenden gehalten. Am Ende hat er endlich jenes Angebot erhalten, dass er sich auch verdient hat. Wir werden ihn mit Sicherheit vermissen, aber es gibt für mich keinen Zweifel, dass er eine grossartige Karriere in der NHL machen wird."


Wie ernst des den Sabres mit Thomas Vanek ist, zeigt die Vertragsdauer des Österreichers: gleich drei Jahre wurde Vanek an die Sabres gebunden und soll einer der Schlüsselspieler für eine besser Zukunft des jungen Teams werden.


"Thomas ist ein spezielles Talent und er ist bereit, den nächsten Schritt in seiner Karriere zu machen und auf NHL Niveau zu spielen", meinte der General Manager der Buffalo Sabres, Darcy Regier. "Er ist ein instinktiver Goalgetter und war einer der besten Collegespieler der letzten beiden Jahre. Wir sind überzeugt, dass Thomas ein aufregender Spieler für unsere Fans und unsere Organisation in den nächsten Jahren sein!"


Vanek verlässt die Golden Gophers aus Minnesota als einer der besten Spieler, die je dort gespielt haben. In nur 83 Spielen für die Gophers konnte er in zwei Jahren 57 Tore und 56 Assists machen! In der vergangenen Saison wurde der Österreicher mit Auszeichnungen nur so überschüttet und zeigte auch bei der WM in Tschechien, wozu er fähig ist. Mit zwei Toren und fünf Assists war er der beste Scorer der Nationalmannschaft. Derzeit fehlt es ihm nur noch an der perfekten körperlichen Fitness.


Karrierehightlights von Thomas Vanek:

- höchster Draf aus Österreich aller Zeiten (Nr. 5, Buffalo, 2003)

- Twin Cities Best College Athlete 2004

- NCAA Titelgewinn und Final MVP im Jahr 2003

- Teaminterner MVP in Minnesota im Jahr 2003 - als erster Freshman überhaupt!

- Meiste Punkte eines Golden Gopher Freshmans seit 1979/80 (insgesamt 72 Punkte im Jahr 2003)

- Erster Freshman seit 1970, der bester Scorer in Minnesota wurde

- Bester Torschütze mit 31 Toren in den gesamten College Ligen der USA

- WCHA Rookie des Jahres 2003


(Quelle: hockeyfans.at)


Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
5:4-Auswärtssieg nach Verlängerung
Connor McDavid schießt die Edmonton Oilers ins Conference Finale und trifft auf Colorado

Die Carolina Hurricanes nutzen ihre Heimstärke und übernehmen wieder die Serienführung gegen die New York Rangers. Colorado Avalanche steht nach Last-Minute-Sieg ers...

Trotz Hattrick von Colorados Nathan MacKinnon
Tyler Bozak trifft in der Verlängerung: St. Louis Blues wenden Saisonaus ab

Die St. Louis Blues zeigen in Spiel 5 gegen die Colorado Avalanche Nehmerqualitäten und ziehen vorerst den Kopf aus der Schlinge....

Draisaitl stellt NHL-Rekord auf
Edmonton Oilers vor dem Einzug in die nächste Runde, New York Rangers gleichen aus gegen Carolina

Die Oilers geben eine Drei-Tore-Führung, dann erzielt Ryan Nugent-Hopkins das entscheidende Tor....

Nazem Kadri führt Colorado Avalanche mit Hattrick zur 3:1-Serienführung gegen St. Louis.
Meister Tampa Bay nach Sweep gegen Florida im Conference-Finale

Titelverteidiger Tampa Bay Lightning gewinnt auch Spiel 4 und eliminiert Vorrunden-Primus Florida Panthers in Windeseile. Nico Sturm kommt erneut nicht zum Einsatz, ...

Leon Draisaitl mit vier Assists
Edmonton Oilers holen sich die Serienführung, Hauptrunden-Primus Florida Panthers vor dem Aus

Die New York Rangers verkürzen mit einem knappen Heimsieg gegen die Carolina Hurricanes...

Ross Colton gelingt Siegtreffer erst 3,8 Sekunden vor Ende
Tampa Bay Lightning gewinnt auch Spiel 2, Sturm muss mit Colorado den Ausgleich gegen St. Louis hinnehmen

Titelverteidiger Tampa Bay hat mit einem späten Tor auch Spiel 2 bei den Florida Panthers gewonnen. Die St. Louis Blues konnte hingegen mit einer starken Leistung 4:...

Tag der offenen Tür
15 Tore: Die Calgary Flames gewinnen Spiel 1 der "Battle of Alberta" gegen die Edmonton OIlers

Erik Cole sichert den Carolina Hurricanes Spiel 1 gegen die New York Rangers in der Verlängerung....