Tampa Bay siegt auch in Spiel 3 und steht kurz vor der Titelverteidigung Effizienter Auftritt beim 6:3-Auswärtssieg zur 3:0-Serienführung

Tyler Johnson war als Doppeltorschütze einer der Sieggaranten in Spiel 3 für die Tampa Bay Lightning. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Ryan Remiorz)Tyler Johnson war als Doppeltorschütze einer der Sieggaranten in Spiel 3 für die Tampa Bay Lightning. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Ryan Remiorz)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Montreal Canadiens - Tampa Bay Lightning 3:6 (1:2, 1:2, 1:2)

Serienstand: 0:3

Seine Rückkehr hinter die Bande, hätte sich Canadiens-Coach Dominique Ducharme nach seiner COVID-19-Erkrankung und der 14-tägigen Quarantäne sicher anders vorgestellt. Mit 3:6 kamen seine Mannen im ersten Heimspiel der Finalserie unter die Räder. Tampa Bay profitierte vor allem von einer gnadenlosen Effizienz im Angriff und Matchwinner Tyler Johnson, der doppelt traf. Bereits nach 3:27 Minuten führte der Meister nach Toren der beiden Verteidiger Jan Rutta und Victor Hedman mit 2:0 und stellten so früh die Zeichen auf Sieg. Den Anschlusstreffer für Montreal besorgte Phillip Danault (12.) mit seinem ersten Tor der laufenden Playoffs. Doch zu Beginn des zweiten Drittels brachte erneut ein früher Doppelschlag von Topscorer Nikita Kucherov (22.) und Tyler Johnson (24.) das zwischenzeitliche 4:1. Das 2:4 von Nick Suzuki sorgte für ein kleines Fünkchen Hoffnung bei den Kanadiern. Aber Tampa Bay stand im dritten Drittel gut in der Defensive und ließ Montreal nicht nochmal rankommen. Stattdessen erhöhten sie sogar noch auf 5:2 durch den zweiten Treffen von Tyler Johnson (56.). Zwar mussten die Bolts in der gleichen Minute nochmals ein Gegentor durch Corey Perry hinnehmen, Blake Coleman machte dann aber per Empty-Netter zum 6:3-Endstand alles klar. Die 3:0-Serienführung von Tampa ist sowas wie eine Vorentscheidung, da bislang in der NHL-Geschichte in einem Cup-Finale im Modus Best-of-seven nach 3:0-Führung in 27 Fällen mit den Toronto Maple Leafs nur ein einziges Team im Jahre 1942 noch den Rückstand gegen die Detroit Red Wings drehen konnte. Montreal steht mit dem Rücken zur Wand und darf sich nun keine Niederlage mehr leisten, da ansonsten vorzeitig der Traum nach 28 Jahren wieder den Stanley zu gewinnen ausgeträumt ist. Tampa Bay ist bislang in der Finalserie gnadenlos und hat immer die richtigen Antworten parat. Die zweite Meisterschaft in Folge ist mit dieser Leistung nur noch Formsache. Spiel 4 findet in der Nacht von Montag auf Dienstag statt. 

Der größte und älteste aktive NHL-Spieler geht in seine 24. Spielzeit
44-jähriger Chara wechselt zu den New York Islanders

Der Slowake Zdeno Chara einigt sich mit den New York Islanders auf einen Einjahresvertrag und kehrt somit zu seinem ersten NHL-Klub zurück, der ihn 1996 im Draft aus...

Tryout bietet Tobias Rieder die Chance auf einen NHL-Verbleib
Anaheim Ducks statten Rieder mit Probevertrag aus

Der deutsche Nationalspieler darf sich ab kommender Woche im Trainingscamp der Anaheim Ducks für einen neuen NHL-Vertrag empfehlen. ...

Dreijahresvertrag mit NHL-Ausstiegsklausel
Dominik Kahun wechselt zum SC Bern

Für den 26-jährigen Nationalspieler ist das Abenteurer NHL vorerst beendet. Der SC Bern angelt sich den in Europa umworbenen Stürmer....

Einigung zwischen NHL und IIHF
NHL-Spieler nehmen an Olympischen Spielen 2022 teil

​Die National Hockey League – genauer gesagt: die NHL-Spieler – kehren zu den Olympischen Spielen zurück. Wie die nordamerikanische Profiliga und die Spielergewerksc...

Nach dem Trade zu den Blackhawks
Marc-Andre Fleury: "Freue mich auf das kommende Jahr in Chicago"

Es war wohl der Trade, der am meisten Aufsehen erregt hat: Nach vier Jahren gaben die Vegas Golden Knights den Gewinner der Vezina Trophy 2021 an die Blackhawks ab. ...

Nationaltorhüter unterzeichnet Sechsjahresvertrag und kassiert 35,4 Millionen US-Dollar
Grubauer wechselt überraschend zu den Seattle Kraken

Phillip Grubauer konnte sich mit Colorado nicht über einen neuen Vertrag einigen und unterzeichnete nun als Free Agent einen lukrativen Vertrag bei den Seattle Krake...

Ovechkin verlängert um fünf Jahre in Washington
Vegas tauscht Fleury zu den Chicago Blackhawks

Kurz vor Beginn des Free Agent Marktes wurde mit Marc-Andre Fleury der Vezina Tropy Gewinner der abgelaufenen Saison überraschend nach Chicago getauscht. Alex Ovechk...