Tampa Bay Lightning - Chicago Blackhawks: Die Finalserie startetIm Liveticker oder im kostenlosen Video-Livestream

Tampas Stürmer Tyler Johnson kurz vor Spiel 1 des Stanley-Cup-Finals. Foto: imagoTampas Stürmer Tyler Johnson kurz vor Spiel 1 des Stanley-Cup-Finals. Foto: imago
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Heute Nacht startet das Stanley-Cup-Finale 2015. Die Tampa Bay Lightning treffen auf die Chicago Blackhawks! Ab 2 Uhr könnt ihr das Spiel auf unserem Liveticker, oder im kostenlosen Video-Livestream bei unserem Partner bet365 sehen.

Viele Eishockeyfans atmeten auf, als sich die Chicago Blackhawks im siebten Spiel des Western-Conference-Finals durchsetzten und in das Stanley-Cup-Finale einzogen. „Zum Glück bleibt uns ein Micky-Mouse-Finale erspart!“, war als Grundtenor in vielen Einträgen auf Facebook oder Twitter zu lesen. Statt der Blackhawks hätte auch die Anaheim Ducks vertreten sein können. Tampa Bay, wie auch die Ducks, gehören zu den Teams, die sich erst zur NHL-Expansion in den Neunziger Jahren gründeten und unmittelbar der Liga beitraten. Für Eishockey-Puristen schien dies eher einem Schreckens-Szenario gleich.

Chicago Blackhawks in der Favoritenrolle
Mit den Chicago Blackhawks rettete ein NHL-Traditionsteam aber die Ehre. Die Mannschaft um den aktuellen Cheftrainer Jason Quenneville hat eine kleine Dynastie im nordamerikanischen Eishockey entwickelt. Bereits zum dritten Mal innerhalb der letzten fünf Jahre können die Blackhawks den Stanley-Cup gewinnen. Nachdem im Jahr 2010 eine 49-jährige Durststrecke ohne Cuperfolg zu Ende ging, ließen die Spieler drei Jahre später, im Jahr 2013, wieder ihre Namen in die begehrteste Club-Trophy der Welt gravieren. Aktuell besitzen die Chicago Blackhawks bei den Buchmachern wieder die Favoritenrolle auf den Gewinn des Stanley-Cups.

Ein Grund dafür ist die Finalerfahrung des Teams, bzw. der Spieler. Neun Spieler aus der Siegermannschaft von 2010 stehen auch heute noch im Kader der Blackhawks. Darunter sind ihre fünf besten Scorer aus den Playoffs 2015: Patrick Kane (10 Tore, 10 Assists), Jonathan Toews (9T, 9A), Duncan Keith (2T, 16A), Marian Hossa (4T, 9A) und Patrick Sharp (4T, 8A). Den teamintern sechsten Rang belegt Brad Richards mit zwei Treffern und neun Vorlagen. Der 35-jährige Center gewann bereits 2004, damals in Diensten der Lightning, den Stanley Cup. Mit den New York Rangers stand Richards im vergangenen Jahr ebenso im Stanley Cup Finale, wie Anton Stralman und Brian Boyle, die, nun im Jersey mit dem Blitz auf der Brust, einen erneuten Anlauf unternehmen werden, den Cup in die Höhe hieven zu dürfen. Ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Kollegen gibt es auch für Ryan Callahan, der von 2011 bis zu seinem Wechsel in 2014 Kapitän der Rangers war.

Die Torhüter: Corey Crawford gegen Ben Bishop
Eine entscheidende Rolle über Sieg oder Niederlage spielen immer wieder die Torhüter. Sowohl Chicagos Corey Crawford, wie auch Tampas Ben Bishop durchlebten in den Playoffs ein Wechselbad der Gefühle. Crawford wurde in der ersten Runde durch Scott Darling ersetzt, meldete sich aber zurück: Gegen die Nashville Predators und Minnessota Wild gelang ihm jeweils ein Shutout und auch bei den vier Siegen über die Ducks erwies er sich mit einer Rettungsquote von 94,0% als sicherer Rückhalt (Insgesamt 91,9%).

Bishop erwies sich in den Play-offs als Stehaufmännchen wenn es darauf ankam. In Spiel 7 der ersten Playoffrunde gegen Detroit hielt er ebenso seinen Kasten sauber, wie in Spiel 5 und 7 gegen die Rangers, nachdem er jeweils zuvor fünf Gegentreffer schlucken musste. In den Play-offs brachte er es insgesamt auf eine Fangquote von 92,0 Prozent bei einem Gegentrefferschnitt von 2,15 und liegt damit knapp vor Crawford (91,9%; 2,56).

Die Stanley-Cup-Finalspiele - Alle im Hockeyweb-Liveticker oder im kostenlosen Video-Livestream
Spiel 1 findet in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag um 2:00 Uhr MESZ in der Amalie Arena von Tampa statt. Die weiteren Spiele sind angesetzt für Sonntag, den 7.6. 1:15 Uhr, Dienstag, den 9.6. 2:00 Uhr, Donnerstag, den 11.6. 2:00 Uhr und, falls nötig, Sonntag, den 14.6., Dienstag, den 16.6. und Donnerstag, den 18.6.

Connor McDavid gewinnt Superstar-Duell gegen Sidney Crosby
Red Wings besiegen Kraken: Moritz Seider mit zwei Assists, Thomas Greiss feiert Sieg Nummer 150

Auston Matthews erzielt Hattrick in überzeugendem Sieg der Toronto Maple Leafs gegen Colorado Avalanche....

27 Punkte und 15 Tore in 13 Spielen
Leon Draisaitl ist Spielers des Monats November

Der Topscorer der Liga befindet sich in einer unglaublichen Verfassung und verdient sich damit die Auszeichnung zum Spieler des Monats. Torhüter Jack Campbell von de...

Predators-Stürmer Forsberg erzielt vier Tore
Minnesota und Detroit bauen Siegesserien aus

Moritz Seider und Nico Sturm bleiben mit ihren Teams weiter siegreich. Die Florida Panthers drehen ein packendes Duell gegen Washington mit vier Toren im Schlussabsc...

Penguins holen einen Punkt bei den Flames
Seattle Kraken gewinnen ohne Philipp Grubauer bei den Buffalo Sabres

Carson Soucy erzielt beim 7:4-Sieg in Buffalo das erste Unterzahl-Tor der Seattle Kraken. Es war der vierte Sieg im fünften Spiel für den NHL-Neuling....

Alex Ovechkin erzielt Tor Nummer 749 beim Sieg der Caps
Minnesota Wild besiegt den Meister, Nico Sturm mit Assist

Mit einem Sieg gegen den verletzungsgeplagten Champion Tampa Bay festigt Minnesota Wild Platz 1 in der Central Division....

Draisaitl und McDavid bleiben beim 3:2-Erfolg ohne Punkte
Sieg in Las Vegas: Die Edmonton Oilers können auch ohne Star-Power gewinnen

Moritz Seider punktet beim OT-Sieg seiner Detroit Red Wings gegen die Buffalo Sabres, Tim Sützle verliert mit den Ottawa Senators gegen Los Angeles....

Überragender Ovechkin führt Washington mit Hattrick zu Sieg
Sturm-Vorlage bei Minnesotas Torfestival, Niederlagen für Grubauer und Stützle

Einen Tag nach Thanksgiving war Hochbetrieb in der NHL und 26 Teams im Einsatz. Dabei konnte lediglich Nico Sturm als einziger deutscher Akteur einen Erfolg feiern....