Tag des offenen Tors in Edmonton: Oilers unterliegen Sabres mit 2:10

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Craig

MacTavish, der Coach der Edmonton Oilers, wird diesen Tag sicher ganz schnell

vergessen wollen: Mit sage und schreibe 2:10 verlor sein Team das Heimspiel

gegen die Buffalo Sabres, die höchste Heimniederlage in der Geschichte der

westkanadischen Franchise. Fast jeder Schuss war ein Treffer gegen Oilers-Goalie

Dwayne Roloson, der bereits nach etwas mehr als zehn Minuten von Jeff Drouin-Deslauriers,

allerdings ohne wirklichen Effekt, abgelöst wurde. Erik Cole und Robert Nilsson

erzielten die Ehrentore für Edmonton, während Drew Stafford (3),

Tim Connolly (2), Derek Roy, Nathan Paetsch, Jaroslav Spacek, Thomas Vanek und

der Ex-Mannheimer Jochen Hecht für Buffalo einnetzten.

 

Schon nach

zehn Sekunden im ersten Drittel war Buffalo nach einem Missverständnis zwischen Lubomir

Visnovsky und Ales Hemsky durch Stafford in Führung gegangen. Etwas mehr als

eine Minute später erhöhte Paetsch auf 2:0. Roloson konnte von acht

Schüssen auf sein Tor nur fünf parieren, woraufhin MacTavish den entnervten

Torwart erlöste.

 

Wesentlich

besser als Dwayne Roloson schlugen sich gestern Nacht Evgeni Nabokov von den

San Jose Sharks und Dallas Stars-Goalie Marty Turco: Nabokov hielt beim

3:0-Auswärtssieg der in der Liga-Gesamttabelle führenden Sharks bei der

Colorado Avalanche alle 31 Torschüsse und kam zu seinem dritten Shutout in dieser

Spielzeit; die Tore für San Jose erzielten Milan Michalek (2) und Kapitän

Patrick Marleau. Marty Turco gelang beim 2:0-Heimsieg der Stars gegen die

Atlanta Thrashers mit 25 abgewehrten Schüssen sein zweiter Shutout in der

laufenden Saison. Vorne waren Jere Lehtinen und Steve Ott jeweils nach

Zuspielen von Mike Ribeiro erfolgreich.

 

Das

Spitzenduell im Osten konnten die Boston Bruins mit 3:2 nach Verlängerung gegen

die Washington Capitals für sich entscheiden. David Krejci traf nach knapp zwei

Minuten in der Extraschicht in Überzahl für Boston, die weiteren Tore erzielten

Shawn Thornton und Marc Savard für die Bruins sowie Mike Green und Michael

Nylander für die Capitals. Bruins-Goalie Tim Thomas parierte 34 Torschüsse der in der Conference-Tabelle elf Punkte hinter Boston liegenden Hauptstädter.

 

Die Ottawa

Senators, gestern Nacht zuhause mit 1:4 gegen die New Jersey Devils unterlegen,

haben Torhüter Martin Gerber in die Minor League AHL zu ihrem Farmteam nach

Binghamton geschickt. Gerber hatte 2006 in Ottawa einen Dreijahresvertrag unterschrieben,

konnte aber ähnlich wie schon zuvor in Anaheim und bei den Carolina Hurricanes

sich nie als Nummer eins etablieren. Der 34-jährige Schweizer war bereits

letzte Woche von den Senators auf die Waiver-Liste gesetzt worden, allerdings hatte

kein anderer NHL-Klub Interesse bekundet. Gerüchten zufolge wollen die Sens

versuchen, Gerber an ein europäisches Team auszuleihen. Ottawas Manager Brian

Murray plant für die restliche Saison mit Alex Auld und Brian Elliot im Tor.

 

(Oliver Stein)

8:7-Heimsieg gegen Ottawa
Tag der offenen Tür in Chicago

In einem spektakulären Spiel gelingt Chicagos Alex DeBrincat ein Hattrick – und den Senators reichen sieben Auswärtstore nicht zum Sieg....

Der Ostküstenklassiker: Pittsburgh Penguins gegen die New York Rangers
Sidney Crosby gleich im kostenlosen NHL Livestream

Zur besten Eishockeyzeit am Sonntagabend empfangen die Pittsburgh Penguins die New York Rangers. Um 18:30 Uhr deutscher Zeit kann man sich heute die NHL-Stars Crosby...

Die beiden Österreicher Michael Raffl und Thomas Vanek im NHL Duell
Philadelphia Flyers - Detroit Red Wings gleich im NHL Gratis-Livestream

Heute Abend treffen zwei der insgesamt drei Österreicher in der NHL aufeinander. Um 19 Uhr deutscher Zeit spielen die Philadelphia Flyers mit Michael Raffl auf die D...

New York Islanders gewinnen mit 3:0 gegen die Columbus Blue Jackets
Shutout für Greiss, Kühnhackl mit Assist

Heute Nacht war wieder einiges los in der National Hockey League. Mit Thomas Greiss und Tom Kühnhackl überzeugten auch zwei Deutsche am Valentinstag. ...

Der tschechische Angreifer mit einer Verletzung am linken Daumen
Pastrnak mindestens 2 Wochen raus

Die Boston Bruins werden für mindestens zwei Wochen ohne ihren besten Torschützen und führenden Scorer sein. ​​...

Jetzt kostenlosen Probemonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

mit entdecke.net Eishockey live in Nordamerika erleben
NHL Reise 2019