Sulzer: „Das ist natürlich kein tolles Gefühl“Wie die Waivers in der NHL funktionieren

Lesedauer: ca. 3 Minuten

„Das ist natürlich kein tolles Gefühl und man geht in seinen Gedanken die verschiedenen möglichen Szenarios durch, um auf alles vorbereitet zu sein“, sagte Sulzer gegenüber Hockeyweb. Worum es da geht, erklären wir nun hier.

Wenn ein NHL-Team einen Spieler in die American Hockey League schicken will, muss er in durch den Waiver schicken. Das bedeutet, dass alle anderen NHL-Teams die Möglichkeit haben, diesen Spieler samt Vertrag zu übernehmen. Wenn mehr als ein Team sich dazu entscheidet, den Spieler haben zu wollen (einen Claim einreichen), bekommt ihn das Team mit dem niedrigsten Anteil, der für das Team erreichbaren Punkte.

Die EA Sports NHL Videospiele sind bei Eishockeyfans sehr beliebt. Leider verbreiten sie schon seit längerer Zeit einen Irrtum – nämlich wann ein NHL-Spieler durch den Waiver muss. In den EA-Sports-Spielen war es üblich, dass ein Spieler, der mit einem Zwei-Wege-Vertrag ausgerüstet ist, nicht durch den Waiver muss. Das ist aber falsch. Wenn ein Spieler einen Zwei-Wege-Vertrag hat, bedeutet das lediglich, dass er in der NHL ein anderes Gehalt bekommt, als in der AHL oder der ECHL. Das steht im Gegensatz zu einem Ein-Weg-Vertrag, bei dem dem Spieler sein NHL-Gehalt zusteht, auch wenn ihn sein Team in die AHL schickt.

Doch, wie wird dann bestimmt, wann ein Spieler durch den Waiver muss?

Ein Spieler muss nicht über den Waiver, kann also in die AHL geschickt werden, ohne dass er zuerst den anderen Teams angeboten werden muss, wenn er:

•          Weniger als eine bestimmte Anzahl NHL-Spiele gespielt hat (siehe Tabelle).

•          Weniger als eine bestimmte Anzahl Jahre in der NHL verbracht hat (siehe Tabelle).

•          Innerhalb der letzten 30 Tage bereits einmal über den Waiver geschickt wurde und in der Zwischenzeit weniger als 10 NHL-Spiele bestritten hat.

Die „Exemption Period“, also die in der Tabelle angegebene Dauer, bis der Spieler über den Waiver muss, beginnt, sobald der Spieler seinen ersten NHL-Vertrag unterzeichnet.

Spiele bezeichnet bei Feldspielern Spiele, bei denen sie auf dem Spielberichtsbogen stehen, bei Torhütern Spiele, in denen sie auch wirklich spielen (also ein Backup, der das ganze Spiel auf der Bank sitzt, bekommt kein Spiel angerechnet). Spiele umfassen Spiele der Regular Season und der Play-offs.

Das Alter ist definiert als das Alter, das er an seinem Geburtstag im Jahr der Vertragsunterzeichnung erreicht. Also ein 18-Jähriger, der im Januar einen Vertrag unterschreibt, aber im Dezember 19 wird, wird als 19-Jähriger behandelt.

 

Torhüter

 

Spieler

 

Alter

Saisons

Spiele

Saisons

Spiele

18

6

80

5

160

19

5

80

4

160

20

4

80

3

160

21

4

60

3

80

22

4

60

3

70

23

3

60

3

60

24

2

60

2

60

25+

1

 

1

 

Zusätzlich:

•          Sobald ein 18- oder 19-Jähriger elf NHL-Spiele bestreitet, reduziert sich seine Waiver-freie Zeit auf 3 Jahre für Feldspieler, 4 Jahre für Torhüter ab dem Jahr, in dem er sein elftes NHL-Spiel bestreitet.

•          Ein Spieler, den man vom Waiver aufgenommen hat, darf in der gleichen Saison nicht getradet werden, außer er wurde vorher den anderen Teams angeboten, die während seines letzten Durchlaufs ebenfalls einen Claim für ihn eingereicht hatten (falls vorhanden).

•          Im neuen Rahmentarifvertrag von 2013 wurden die Re-Entry-Waivers abgeschafft. Das heißt, ein Spieler, der über den Waiver muss und in der AHL spielt, kann jederzeit in die NHL berufen werden, ohne über den Waiver zu müssen. (Wenn das NHL-Team ihn dann wieder in die AHL schicken möchte, müsste er natürlich wieder über den Waiver)

Um herauszufinden, ob ein Spieler über den Waiver muss, ohne selbst Spiele oder Jahre zu zählen, ist der Waiver Calculator von Capgeek zu empfehlen. (Capgeek ist allgemein eine hervorragende Anlaufstelle, was NHL-Verträge, Salary Cap, etc. betrifft!)

Colorado löst Play-off-Ticket
Stützle trifft gegen Vancouver, Greiss lässt die Dallas Stars verzweifeln

Marc Michaelis von den Vancouver Canucks konnte im direkten Duell mit Tim Stützle bei nur drei Minuten Eiszeit kaum Akzente setzen....

Greiss hält nach Einwechslung seinen Kasten sauber
Pittsburgh Penguins schreiben NHL-Geschichte der kuriosen Art

Die Penguins geben um ein Haar eine Sechs-Tore-Führung aus der Hand, Thomas Greiss kann den Detroit Red Wings trotz tadelloser Leistung keinen Impuls geben....

Tobias Rieder muss bei Sabres-Niederlage zuschauen
Washington stürmt an die Spitze der East-Division, Tampa Bay verliert

Anthony Mantha traf gleich beim Debüt für den neuen Arbeitgeber, zwei nachverpflichtete Bruins-Spieler und Dave Rittich im Tor der Leafs spielten direkt gegen die al...

Trade Deadline in der NHL
Die Spitzenteams rüsten sich mit neuen Kräften für die Play Offs

Es war eine eher ruhige Trade Deadline in diesem Jahr am gestrigen Montag, dennoch haben einige große Namen in letzter Minute noch den Club gewechselt....

Sieg Nummer 484
Marc-Andre Fleury zieht mit Ed Belfour gleich

Jake Guentzel erzielte einen Hattrick für die Pittsburgh Penguins, die Washington Capitals deklassieren die Boston Bruins....

Gemischte Bilanz für die deutschen Spieler
Stützle und Draisaitl verlieren, Greiss und Sturm punkten mit ihren Teams

Die Edmonton Oilers und die Ottawa Senators verlieren ihre Derbys, Thomas Greiss hingegen feiert seinen vierten Saisonsieg....

Vier Punkte für Draisaitl und McDavid bei 4:2-Sieg gegen Ottawa und Stützle
Draisaitl lässt mit Hattrick Edmonton jubeln, Grubauer nach sieben Gegentoren ausgewechselt

Die Edmonton Oilers konnten einen 4:2-Sieg gegen die Ottawa Senators feiern. Die beiden Superstars Connor McDavid und Leon Draisaitl sind dabei an allen Toren beteil...

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Donnerstag 22.04.2021
Edmonton Oilers Edmonton
3 : 4
Montréal Canadiens Montréal
Chicago Blackhawks Chicago
5 : 4
Nashville Predators Nashville
Arizona Coyotes Arizona
1 : 4
Minnesota Wild Minnesota
Vegas Golden Knights Vegas
5 : 2
San Jose Sharks San Jose
Freitag 23.04.2021
New York Rangers NY Rangers
2 : 3
Philadelphia Flyers Philadelphia
Winnipeg Jets Winnipeg
3 : 5
Toronto Maple Leafs Toronto
St. Louis Blues St. Louis
2 : 4
Colorado Avalanche Colorado
Buffalo Sabres Buffalo
1 : 5
Boston Bruins Boston
New York Islanders NY Islanders
0 : 1
Washington Capitals Washington
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
3 : 1
Columbus Blue Jackets Columbus
Florida Panthers Florida
2 : 4
Carolina Hurricanes Carolina
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
5 : 1
New Jersey Devils New Jersey
Detroit Red Wings Detroit
7 : 3
Dallas Stars Dallas
Vancouver Canucks Vancouver
0 : 3
Ottawa Senators Ottawa