Sturm: Werden besser sein, als die Experten uns einschätzenNico Sturm und Timo Meier von den San Jose Sharks im Interview vor der Global Series

Nico Sturm bei seinem Besuch in Augsburg nach dem Gewinn des Stanley Cups mit den Colorado Avalanche. Nun kommt er mit den San Jose Sharks nach Berlin. (Foto: dpa/picture alliance)Nico Sturm bei seinem Besuch in Augsburg nach dem Gewinn des Stanley Cups mit den Colorado Avalanche. Nun kommt er mit den San Jose Sharks nach Berlin. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Nachdem die San Jose Sharks zum dritten Mal hintereinander die Playoffs verpassten, wurden in der langen Sommerpause neben zahlreichen Spielern wie der deutsche Stanley-Cup-Sieger Nico Sturm auch mit David Quinn und Mike Grier die Position des Head-Coaches und General Managers neu besetzt. „Es war etwas Besonderes, wieder zurück zu sein und definitiv viele neue Gesichter zu sehen. Die Spieler erhalten alle eine neue Möglichkeit, sich dem neuen Staff zu präsentieren“, sagte der Schweizer Timo Meier. „Es weht ein neuer Wind und die Vorbereitung läuft bisher super.“ 

Auf die Frage, welchen Spielstil man in der kommenden Saison von den San Jose Sharks erwarten darf, sagte der Schweizer Leistungsträger: „Wir werden viel Schlittschuhlaufen und wollen eine aggressive und offensive Spielweise an den Tag legen. Um erfolgreich zu sein, müssen wir hart arbeiten und hohe Einsatzbereitschaft zeigen.“ Nico Sturm fügte hinzu: „Es ist für jeden ein Neuanfang und man spürt bei allen die Aufbruchsenergie. Wir wollen einen temporeichen und kämpferischen Spielstil spielen und müssen viele Zweikämpfe gewinnen. Wir werden die Spiele nicht mit 6:0 oder 7:0 gewinnen. Jeder muss vier, fünf Prozent mehr draufpacken, um erfolgreich zu sein.“

Über die Ziele der San Jose  Sharks meinte Meier: „Wir sind gut gestartet und haben alle drei Freundschaftsspiele gewonnen. Wenn wir so weitermachen, werden wir vielen Leuten zeigen, was wir können. Mit der dritten Saison ohne Playoffs ist es kein schönes Gefühl, so früh in die Sommerpause zu gehen. Wir werden hart arbeiten, um am Ende der Saison um die Playoffs kämpfen zu können.“

Nico Sturm machte eine Kampfansage dazu: „Wir werden besser sein, als die Experten uns einschätzen. Alle Teams haben zu Saisonbeginn das Ziel den Stanley Cup zu gewinnen. Für uns ist es realistisch die Playoffs zu erreichen.“ 

Nach dem Stanley-Cup-Triumph mit den Colorado Avalanche wurde Nico Sturm zum Free Agent und konnte sich mit den San Jose Sharks auf einen Vertrag über drei Jahre einigen. „Ich hatte wenig Zeit, mich zurückzulehnen“, äußerste sich der deutsche Nationalspieler über die Zeit in der Sommerpause. „Mein Sommer war sehr kurz, erst die Cup-Feier, dann die Hüft-Operation und direkt im Anschluss die Reha, damit ich für die neue Saison rechtzeitig fit wurde. Da war nur Zeit für einen Kurz-Urlaub und im Anschluss habe ich mich sehr schnell wieder auf die neue Saison vorbereitet. Nach der langen Saison ist der Cut und ein Neuanfang gut für mich. Ich freue mich, in Kalifornien im Dezember und Januar keine Winterjacke tragen zu müssen.“

Angesprochen auf seine persönlichen Ziele und seinen neuen Vertrag in San Jose meinte der 27-jährige Augsburger: „Ich gehe in mein viertes Jahr in der NHL und will den nächsten Schritt zum Führungsspieler machen. Als Stanley-Cup-Sieger habe ich spezielle Erfahrungswerte, die nur wenige in unserer Kabine haben und ich möchte mit 27 Jahren ein Vorbild für die jüngeren Spieler im Team sein. Da ich mich mit den Sharks über einen Vertrag über drei Jahre einigen konnte, kann ich endlich den Kopf abschalten und das Eishockeyspiel genießen. Zuvor hatte ich immer das Problem mit kurzen Verträgen und habe mir schon frühzeitig Gedanken über die nächste Saison gemacht.“ 

Am kommenden Dienstag steht zunächst das Spiel bei den Eisbären Berlin als letztes Testspiel auf dem Plan. „Ich denke, wir werden so spielen, wie wir auch im ersten Saisonspiel gegen Nashville auftreten wollen,“ äußerte sich Sturm über die Partie in Berlin. „Wir konzentrieren uns auf unser Spiel und die Special Teams, um für die Spiele gegen Nashville bestens vorbereitet zu sein. Wir kommen nach Europa, um die beiden ersten Saisonspiele zu gewinnen. Die Reise nach Europa ist eine tolle Möglichkeit, sich als Team noch weiter kennenzulernen und gut für das Teambuilding.“  

In der neuen Spielzeit gehen die Sharks passend zum Neuanfang mit neuen Trikots in der Haupt-Farbe „Teal“ (blaugrün-türkis) an den Start. „Ich finde sie super passend zum Neustart. Auch das Auswärtstrikot ist richtig geil,“ zeigte sich Meier begeistert. Sturm sagte ergänzend: „Mir gefallen sie auch sehr gut. In den Stutzen sind passend zu den Sharks Wellen zu sehen. Es ist eines der schönsten Trikots in der Liga.“


Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Oilers drehen 0:3 mit vier Toren im Schlussabschnitt
Draisaitl schießt Edmonton zu Comeback-Sieg

Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers trotz eines 0:3-Rückstands noch mit 4:3 bei den New York Rangers gewonnen. Auch Thomas Greiss feierte mit den St. Louis Bl...

Boston Bruins stellen NHL-Startrekord auf
Tim Stützle trifft beim Sieg der Senators im Kellerduell gegen die Anaheim Ducks

Moritz Seider gewinnt mit den Detroit Red Wings gegen die Arizona Coyotes, Philipp Grubauer fährt mit den Seattle Kraken seinen ersten Saisonsieg ein....

New York Rangers empfangen Edmonton Oilers
Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers um 19 Uhr im kostenlosen Livestream

Die Edmonton Oilers sind zur besten deutschen Eishockeyzeit am Samstagabend bei den New York Rangers zu Gast und wir zeigen euch wie ihr das Spiel kostenlos bei Betw...

6:2-Heimsieg gegen die St. Louis Blues
Buffalo Sabres im Aufwind - zwei klare Siege in Folge nach Niederlagenserie

Moritz Seider und die Detroit Red Wings bleiben gegen die Nashville Predators ohne Gegentor, Tim Sützle und Leon Draisaitl verlieren mit ihren Teams....

Sharks siegen ohne Nico Sturm gegen die Senators
Edmonton Oilers verlieren in New Jersey - Devils stellen einen Franchise-Rekord ein

Colorados Verteidiger Cale Makar stellt beim 3:2-Auswärtssieg in Dallas einen NHL-Rekord auf....

Erster Saisonsieg für den 36-jährigen Füssener Torhüter im Trikot der Blues
47 Paraden! Greiss führt St. Louis Blues zu Sieg im Penaltyschießen, Detroit siegt dank Seiders erstem Saisontor

Moritz Seider hat das deutsche Duell gegen Nico Sturm mit einem 7:4-Erfolg seiner Detroit Red Wings gegen die San Jose Sharks gefeiert und dabei den entscheidenen Tr...

Ottawa Senators besiegen Buffalo Sabres
Tim Stützle punktet doppelt im deutschen Duell mit JJ Peterka

Trevor Moore erzielt beim 3:1-Auswärtssieg der Los Angeles Kings in Edmonton seinen ersten Hattrick....

Jetzt streamen
Die NHL live mit Sky

NHL Hauptrunde

Sonntag 27.11.2022
Florida Panthers Florida
4 : 5
St. Louis Blues St. Louis
New Jersey Devils New Jersey
5 : 1
Washington Capitals Washington
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
1 : 4
Toronto Maple Leafs Toronto
New York Islanders NY Islanders
5 : 2
Philadelphia Flyers Philadelphia
Nashville Predators Nashville
- : -
Columbus Blue Jackets Columbus
Colorado Avalanche Colorado
4 : 1
Dallas Stars Dallas
Vegas Golden Knights Vegas
1 : 5
Vancouver Canucks Vancouver
Minnesota Wild Minnesota
4 : 3
Arizona Coyotes Arizona
Montag 28.11.2022
Chicago Blackhawks Chicago
- : -
Winnipeg Jets Winnipeg
Anaheim Ducks Anaheim
- : -
Seattle Kraken Seattle
San Jose Sharks San Jose
- : -
Vancouver Canucks Vancouver
Los Angeles Kings Los Angeles
- : -
Ottawa Senators Ottawa
Beste Wettquoten für die NHL
NHL Wetten & Wettanbieter