Stürmische Zeiten für Seidenberg und Co.NHL Teamcheck: Boston Bruins

Dennis Seidenberg, einer der Führungsspieler in Boston (Foto: Imago)Dennis Seidenberg, einer der Führungsspieler in Boston (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Was für ein wilder Sommer war das für die Boston Bruins? Seit der Saison 2006/07 verpassten die Bruins zum ersten Mal die Playoffs. Peter Chiarelli verlor seinen Job als General Manager. Sein vorheriger Assistent Don Sweeney übernahm das Amt. Sweeney traf einige interessante Entscheidungen während der Offseason. Er tradete Milan Lucic an die LA Kings und Dougie Hamilton an die Calgary Flames. Zum Draft hatten die Bruins die Picks 13,14 und 15. Für ihre Auswahl beim Draft stand Sweeney in der Kritik. Die drei Spieler, die von den Bruins in der Mitte der ersten Runde gewählt wurden, wurden von Experten eher in der zweiten Runde prognostiziert.

Headcoach Claude Julien behielt seinen Job, er kehrt für seine 9. Saison hinter der Bande der Bruins zurück. Julien steht maßgeblich für die Identität der Bruins. Die Führungsspieler der Bruins, um Zdeno Chara, Patrice Bergeron und David Kejci könnend das Team tragen. Doch wie schwer die Abgänge wiegen, wird die Saison zeigen.

Tuukka Rask, die Nummer eins der Bruins, balanciert auf der Messerspitze zwischen Elite- und sehr gutem Goalie. Der Finne absolvierte 70 Spiele in der vergangen Saison. Auch die der Saison 2015/16 wird er nicht weniger Spiele machen. Sein Backup wird vermutlich Jeremy Smith, der eine überragende AHL Saison spielte. Er wird sich gegen Jonas Gustavsson beweisen müssen, den Schweden luden die Bruins zu ihrem Trainingcamp ein. Eine Verpflichtung ist nicht undenkbar.

Der Abgang von Dougie Hamilton reißt ein riesen Loch in die Defensive der Bruins. Was letztlich dazu geführt hat, warum sich Hamilton und die Bruins nicht auf einen neuen Vertrag einigen konnten wird vermutlich nie ganz an das Tageslicht kommen. In der Vorsaison tradeten sie Johnny Boychuck eine Woche vor Saisonbeginn, eine  Vakanz die sie einige Wochen nicht füllen konnten. Nun wird wahrscheinlich Zach Trotman an der Seite von Zdeno Chara aufs Eis gehen. Chara hatte zum ersten Mal in seiner Karriere mit einigen schwereren Verletzungen zu kämpfen. Das warf die Frage auf, wie lang die Karriere des Slowaken noch gehen wird. Auch Dennis Seidenberg wurde in Frage gestellt. Mehrere Gerüchte um einen möglichen Wechsel des deutschen hielten sich hartnäckig in den Medien. Seidenberg und Chara werden eine Masse an Verantwortung in der Defensive der Bruins übernehmen müssen. Torey Krug konnte in den letzten zwei Jahren durchstarten. Aus dem Nichts ist er vor zwei Jahren plötzlich an der blauen Linie der Bruins aufgetaucht und biss sich dort fest. Mittlerweile ist er dort nicht mehr wegzudenken.

Offensiv haben die Bruins die Wechsel einiger Schlüsselspieler zu verkraften. Mit Lucic ging eines der Symbolbilder des 2011er Stanley Cup Sieges, mit Gregory Campbell, Carls Soderberg, Daniel Paille und Reilly Smith verlassen aber auch verdiente Rollenspieler die Bruins. In Boston hatte man Jahrelang ziemlich die besten Rollenspieler der NHL. Das weckt Begehrlichkeiten, was auch dazu führte, dass die Bruins die Gehaltsvorstellungen der Spieler nicht weiter erfüllen konnten. Immer auf dem Eis, wenn es am Wichtigsten ist, ist Patrice Bergeron. Er gewann im letzten Jahr die Selke Trophy, als bester defensiver Stürmer. Bergeron war zudem der Topscorer der Bruins mit 55 Punkten. Ein wichtiger Aspekt der Bruins Offensive ist auch David Krejci. Man kann durchaus sagen, dass der Erfolg, den Lucic offensiv in den vergangen Jahren hatte, zu einem Großteil auf Krejci zurückzuführen ist. Er hatte eine von Verletzungen geplagte  Saison 2014/15, zum Vergessen. Für die neue Saison bekommt er Matt Beleskey an seine Seite. Beleskey hatte seine Sternstunde in den Playoffs der letzten Saison. Acht Tore konnte er für die Anaheim Ducks erzielen. Beleskey wird sehr wahrscheinlich die Rolle von Milan Lucic bei den Bruins übernehmen müssen. Mehr erwarten Bruins-Fans in der neuen Saison von Brad Marchand. Er ist einer der Lieblinge der Fans in Boston. Er bewegt sich immer an der Grenze des Erlaubten. Marchand kann in wichtigen Spielen den Unterschied machen.

Die Bruins werden um die Wildcard kämpfen. Der Kader hat nicht mehr ganz die Tiefe und Stärke der letzten Jahre. Sie werden trotzdem das typische Bruins Hockey spielen: hart, schnell und in den Grauzonen des Regelwerkes. Das hat sie erfolgreich gemacht, das macht sie zu einem der unangenehmsten Gegner der Liga. Spätestens wenn die Playoffs beginnen, macht sie genau das zu einem der Mitfavoriten.

Perry führt Dallas zu Sieg in zweiter Verlängerung
Spiel 5: Dallas rettet sich mit spätem Ausgleich und Overtime-Sieg

Die Dallas Stars gewinnen Spiel 5 des Stanley Cup Finales mit 3:2 nach der zweiten Verlängerung und verkürzen in der Serie auf 2:3. Dabei gelingt den Stars der Ausgl...

Tampa Bay braucht nur noch einen Sieg zum Titelgewinn
Spiel 4 der Finalserie: Shattenkirk trifft in der Verlängerung gegen Dallas

Kevin Shattenkirk, der im Spiel bei zwei Treffern der Dallas Stars etwas unglücklich wirkte, war am Ende der Held des Abends für Tampa Bay Lightning. ...

„Stammer-Time“ in Spiel 3 des Stanley Cup-Finales
Tampa Bay Lightning holt sich mit klarem Sieg die Serienführung

Steven Stamkos trifft bei seinem Comeback nach mehr einem halben Jahr Pause, muss aber noch im ersten Drittel passen....

Drei Tore im ersten Drittel der Lightning
Stanley Cup Finale: Ausgleich für Tampa Bay dank Kucherov und Powerplay

Die Tampa Bay Lightning zeigten sich stark verbessert und gleichen die Serie dank eines starken Eröffnungsdrittels zum 1:1 aus. Topscorer Nikita Kucherov glänzt als ...

Auf den Spuren von Dirk Nowitzki
Leon Draisaitl zum MVP der Hauptrunde gekürt

Leon Draisaitl hat wieder einmal Geschichte geschrieben: Der Kölner wurde als erster Deutscher zum Most Valuable Player der Regular Season gewählt....

Star-Ensemble der Lightning kaltgestellt
Stanley Cup Finale: Dallas setzt Ausrufezeichen in Spiel 1

Die Dallas Stars siegen in Spiel 1 des Stanley Cup Finales nach einer ganz starken Leistung 4:1 gegen die favorisierten Tampa Bay Lightning. Effektivität im Angriff,...

Vorschau auf das Stanley Cup-Finale
Mission Titelgewinn: Tampa Bay Lightning scheint unaufhaltsam

In der Endrunde 2019 hat Tampa Bay Lightning als punktbestes Team der Regular Season kläglich versagt. Das wollen die Bolts nun offenbar mit aller Macht wettmachen....