Stanley Cup Finals: Wings fehlt nur noch ein Sieg

Stanley Cup Finals: Red Wings holen den Cup - Zetterberg Play-off MVPStanley Cup Finals: Red Wings holen den Cup - Zetterberg Play-off MVP
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Detroit Red Wings haben einen Riesenschritt in Richtung Stanley Cup Triumph gemacht. In Spiel vier siegten sie bei den Pittsburgh Penguins mit 2:1 und sind nun noch einen Sieg vom Cupgewinn entfernt.

Nicklas Lidström und Jiri Hudler trafen für das Team aus "Hockeytown", das den Sack bereits am Montag auf eigenem Eis zumachen kann. Für die Pens war Marian Hossa erfolgreich.
Das Spiel begann eigentlich nach Plan für den Gastgeber aus Pittsburgh. Bereits nach etwas mehr als zwei Minuten brachte Marian Hossa seine Farben in Führung. Doch nur fünf Minuten später glich Wings-Kapitän Nick Lidström mit einem verdeckten Schuss von der blauen Linie aus.
Auch wenn zunächst keine Tore mehr fallen sollten, boten sich beiden Teams zahlreiche Einschussgelegenheiten. Doch sowohl Marc-Andre Fleury als auch Chris Osgood glänzten mit zahlreichen Paraden. Wie aus dem Nichts gingen die Wings dann nach rund zwei Minuten im Schlussdrittel in Führung. Jiri Hudler traf mit einem Rückhandschlenzer zwar nur den Pfosten, doch der Puck prallte von dort aus an den Rücken Fleurys und ins Tor. Die Pens drängten in der Folge auf den Ausgleich, hatten jedoch heute kein Glück im Abschluss. Selbst eine fast eineinhalbminütige, doppelte Überzahl bescherte Crosby & Co. nicht den Ausgleich, so dass die Wings am Ende zwar glücklich, jedoch nicht unverdient den dritten Sieg der Serie einfahren konnten. Play-off Stand: 3:1 Detroit

(Dennis Kohl)

 

Jetzt kostenlosen Probemonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

mit entdecke.net Eishockey live in Nordamerika erleben
NHL Reise 2019