Stanley Cup Finals: Spiel eins an Carolina

NHL-Play-Offs: Caps und Canes noch am LebenNHL-Play-Offs: Caps und Canes noch am Leben
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Carolina Hurricanes haben das erste Spiel der diesjährigen Stanley Cup Finals mit 5:4 gewonnen.

Dabei sah es zunächst nach einem Erfolg der Oilers aus. Bis knapp zwei

Minuten vor dem Ende des zweiten Abschnitts führte das Team aus

Edmonton mit nach Toren von Pisani, Pronger (Penalty) und Moreau mit

3:0. Brind'Amour verkürzte vor dem zweiten Pausentee auf 1:3 und das

letzte Drittel sollte es in sich haben: Durch zwei Treffer von Ray

Whitney glichen die Canes zunächst aus, bevor Justin Williams in

Unterzahl zum 4:3-Führungstreffer einnetzen konnte. Doch auch die

Oilers ließen sich nicht hängen und kamen durch Hemsky zum

4:4-Ausgleich.

Nach einer Kollision mit Carolinas Stürmer Andrew Ladd musste

Oilers-Keeper Dwayne Roloson mit einer Knieverletzung  das Eis

verlassen und sein Stellverteter Ty Conklin wurde 31 Sekunden vor dem

Ende der Partie zur tragischen Figur. Er vertändelte hinter dem Tor die

Scheibe, so dass Brind'Amour keine Mühe hatte, ins leere Gehäuse

einzuschieben. Die Oilers setzten noch einmal alles auf eine Karte,

doch Cam Ward parierte mehrmals sensationell und sicherte den Canes den

Sieg.

Am Mittwoch kommt es im RBC Center in Carolina zum zweiten Spiel der

Finals und es bleibt abzuwarten, wie schwer Rolosons Verletzung ist. (Dennis Kohl)


Stanley Cup Finals:


  • Carolina Hurricanes - Edmonton Oilers               5 : 4                     

    Stand: 1:0

Jetzt kostenlosen Probemonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Playoffs

Mittwoch 24.04.2019
Boston Bruins Boston
5 : 1
Toronto Maple Leafs Toronto
San Jose Sharks San Jose
5 : 4
Vegas Golden Knights Vegas
Donnerstag 25.04.2019
Washington Capitals Washington
3 : 4
Carolina Hurricanes Carolina