Stanley Cup Finals: Ottawa "on the brink"

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 1 Minute

"On the brink of elimination" - dieser Satz lässt derzeit die Laune der Senators-Fans rapide in den Keller sinken. Denn der Ausspruch

bedeutet angesichts eines 1:3 Rückstands nach Spielen wörtlich: "Am Rande

des Ausscheidens!"

Am heutigen Mittwoch haben Christoph Schubert und die Sens die Möglichkeit,

den ersten Matchball der Anaheim Ducks abzuwehren. Doch dieses Unterfangen wird

nicht leicht. Einerseits ist bei den Kaliforniern der in Spiel vier gesperrte

Chris Pronger wieder mit an Bord. Zwar siegte sein Team vor zwei Tagen auch

ohne ihn, doch gerade dem Überzahlspiel der Ducks merkte man das Fehlen des

Verteidiger-Hünen deutlich an. Andererseits liegt der Druck nun eindeutig auf

Seiten der Senators. Jeder Fehler, jede falsche Entscheidung kann das Aus im

Kampf um den Cup bedeuten. Besonders Torhüter Ray Emery sollte man im Auge

behalten. Zwar spielte die Nummer 1 der Senators bislang eine gute Serie, ließ

jedoch immer wieder gefährliche Abpraller zu. Man darf gespannt sein, ob der

24-Jährige dem Druck stand halten kann.

Vor allem die Top-Reihe (Alfredsson, Heatley, Spezza) muss bei den

kanadischen Hauptstädtern nun endlich einmal wieder das Spiel an sich reißen,

soll der ganz große Coup doch noch gelingen. Bislang wurde diese Formation

durch Anaheims Checking-Line um Samuel Pahlsson und Travis Moen fast durchweg

ausgeschaltet. Insgesamt brachten es die Superstars auf gerade einmal drei

kümmerliche Treffer, wozu auch Alfredssons mehr als kontroverses

Schlittschuhtor aus Spiel drei zählt.

Auf Seiten der Ducks ist Ruhe und Besonnenheit der Schlüssel zum Erfolg.

Besonders die "Kid-Line" um Dustin Penner, Corey Perry und Ryan

Getzlaf darf, den ersten Stanley Cup zum Greifen nah, nicht überdrehen. In der

Defensive sorgen der stoische ruhige J-S Giguere im Tor sowie Denker und Lenker

Scott Niedermayer für Ruhe und Stabilität.

Gespannt sein darf man allerdings auf die Nachwehen von Spiel vier. Am Ende

des zweiten Drittels schoss Ottawas Kapitän, Daniel Alfredsson, den Puck

offenbar vorsätzlich in Richtung von Scott Niedermayer. Sollten die Ducks

tatsächlich einen komfortablen Vorsprung heraus spielen können, wird sich diese

Szene bei dem ein oder anderen Akteur sicherlich noch einmal ins Gedächtnis

rufen. In jedem Fall dürfen sich die Zuschauer auf eine intensive, harte und

körperbetone Partie freuen. Denn Ottawa ist "on the brink"... (Dennis

Kohl)

 

Super Weihnachtsgeschenk für alle Eishockey Interessierten
EA Sports: NHL 19 im Test

Der neue Teil der NHL-Reihe von EA-Sports im Hockeyweb Test. ...

Die Deutschen in der NHL
Nur Philipp Grubauer gewinnt mit Colorado

Thomas Greiss muss nach fünf Gegentreffern sein Tor verlassen, Kahun verliert mit den Blackhawks knapp gegen Vegas, Marco Sturms LA Kings machen sich als Aufbaugegne...

Start zur Saison 2021/22
Offiziell: Seattle bekommt die 32. Franchise der NHL

​Eine Überraschung war es freilich nicht mehr – schließlich hatte das Exekutivkomitee einstimmig diese Empfehlung gegeben. Aber nun ist es offiziell. Die 32. Franchi...

NHL: Das Wunder von Buffalo
Sabres im Aufwind: Vom Prügelknaben zum Primus

From Worst to First: Nach Jahren des Siechtums grüßten die Buffalo Sabres Anfang dieser Woche von der Tabellenspitze – und haben mit 10 Siegen in Folge sogar einen V...

LA Kings schießen Edmonton Oilers ab
Leon Draisaitl verliert gegen Marco Sturm

Ex-Bundestrainer hat das deutsche NHL-Duell gewonnen...

Jetzt kostenlosen Probemonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

mit entdecke.net Eishockey live in Nordamerika erleben
NHL Reise 2019