Stanley Cup Finale: Tampa Bay gleicht aus - 1:0 in Calgary

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 1 Minute

Jeweils zwei Siege lautet die Bilanz nach dem gestrigen vierten Spiel im Finale um den Stanley Cup 2004 zwischen Tampa Bay und Calgary. Mit einem knappen 1:0-Erfolg in Calgary konnte Tampa Bay die Serie zum zweiten Mal ausgleichen und weiter spannend halten.

Wie so oft in diesem Jahr konnte Tampa Bay nach der 0:3-Niederlage in Spiel 3 die richtige Antwort geben und durch ein frühes Powerplay Tor von Brad Richards (3.) die Partie entscheiden. Zwar fehlten die verletzten Ruslan Fedotenko, der bisher 10 Playofftreffer erzielte, und All Star Verteidiger Pavel Kubina, aber Richards stellte mit dem siebten Siegtreffer in den laufenden Playoffs einen neuen Rekord auf. Clark und Commodore saßen zusammen auf der Strafbank, was den Gästen aus Florida eine seltene doppelte Überzahl bescherte. Mit 29 Paraden konnte Tampa's Torhüter Nikolai Khabibulin seinen fünften Playoff-Shutout verbuchen, was zuvor nur vier anderen Keepern überhaupt jemals gelungen war.

Die Flames verbuchten mit der sechsten Playoff-Heimniederlage ihrerseits einen neuen Negativrekord. Noch keine Mannschaft konnte in der Geschichte der NHL mit sechs Heimniederlagen den Stanley Cup gewinnen. Zwar waren die Gastgeber speziell im Schlussabschnitt klar überlegen, aber der Ausgleich wollte nicht fallen. Das fünfte Spiel findet am Donnerstag in Tampa Bay statt.

Jetzt kostenlosen Probemonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

mit entdecke.net Eishockey live in Nordamerika erleben
NHL Reise 2019