Stanley-Cup-Finale: Rask mit Shut-out, Paille trifft erneutDennis Seidenbergs Boston Bruins führen 2:1

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Boston Bruins - Chicago Blackhawks Serie: 2:1 ( 2:0 - 0:0; 2:0; 0:0)

Bostons Coach Claude Julien scheint einfach in den Play-offs das richtige Händchen zu haben. Nach dem er in der Serie gegen die New York Rangers Torey Krug aus dem Hut zauberte, stellte er in Spiel Zwei gegen Chicago seine dritte Sturm-Reihe um und ließ neben Tyler Seguin Kelly und Paille stürmen. Während Kelly und Paille in Spiel Zwei den 0:1-Rückstand noch in einen Sieg umdrehen konnten war es in der gestrigen Nacht erneut Paille, der die Bruins zu Beginn des zweiten Drittels in Führung brachte. Wenig später saß dann Chicagos Hjalmarsson auf der Strafbank und die resultierende Überzahlsituation nutzen die Gastgeber eiskalt aus. Jaromir Jagr, der noch immer auf ein Tor in den Play-offs wartet, hatte das Auge für Partner Bergeron und brachte diesen mit einem mustergültigen Pass vorbei an Chicago Goalie Crawford in eine Position, aus der der 27-jährige nur noch den Puck im leeren Tor unterbringen musste. Für Bergeron, der vor Kurzem mit der King Clancy Memorial Trophy ausgezeichnet wurde, war es nun schon der achte Play-off-Treffer.

Das erste Drittel verlief noch recht ausgeglichen, wobei Boston sich erst einmal auf die Defensive konzentrieren mussten. Sowohl Daugavins, als auch wenig später Thornton, mussten beide den Weg in die Kühlbox antreten, nach dem sie sich mit Andrew Shaw angelegt hatten. Shaw erzielte übrigens in Spiel Eins nach 112. Minuten den Sieg-Treffer für die Blackhawks. So war Verteidiger Dennis Seidenberg Anfangs in Unterzahl gefordert und lieferte dabei wieder eine herausragende Leistung ab. Mit sechs geblockten Schüßen erzielte der ehemalige Mannheimer dabei einen Bestwert, erst Bostons-Stürmer Krejci kommt mit drei Blocks etwas in die Reichweite von Seidenberg. Kein Wunder, dass es für die Arbeit von Seidenberg auch Lob von den Kollegen gab. Neben seinen Blocks sei sein erster Pass immer hervorragend, so Bergeron nach dem Spiel.

Die Blackhawks verpassten es, im letzten Spielabschnitt, noch einmal Spannung in die Partie zu bringen. Nach dem Shaw eine gute Möglichkeit in Überzahl vergab traf Bickell wenige Sekunden vor Schluß nur den Pfosten. Dabei ging die Tor-Lampe bereits kurzzeitig an, doch der Schiedsrichter hinter dem Gehäuse von Rask hatte eine gute Sicht und winkte sofort ab. Somit bliebt es bei dem dritten Shut-Out für Rask in den Play-offs, der insgesamt 28 Schüße parieren konnte. Schmerzlichst vermisst wurde in der Chicago-Aufstellung dabei Marian Hossa, der nach dem Aufwärmen doch nicht am Spiel teilnahm. Man hoffe, dass er Spiel Vier, welches in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag stattfindet, wieder mitmachen könne, so Chicago Coach Joel Quenneville. Aktuell sei seine nicht näher definierte Oberkörper-Verletzung ein “Day-to-Day”-Fall.

Tobias Rieder muss bei Sabres-Niederlage zuschauen
Washington stürmt an die Spitze der East-Division, Tampa Bay verliert

Anthony Mantha traf gleich beim Debüt für den neuen Arbeitgeber, zwei nachverpflichtete Bruins-Spieler und Dave Rittich im Tor der Leafs spielten direkt gegen die al...

Trade Deadline in der NHL
Die Spitzenteams rüsten sich mit neuen Kräften für die Play Offs

Es war eine eher ruhige Trade Deadline in diesem Jahr am gestrigen Montag, dennoch haben einige große Namen in letzter Minute noch den Club gewechselt....

Sieg Nummer 484
Marc-Andre Fleury zieht mit Ed Belfour gleich

Jake Guentzel erzielte einen Hattrick für die Pittsburgh Penguins, die Washington Capitals deklassieren die Boston Bruins....

Gemischte Bilanz für die deutschen Spieler
Stützle und Draisaitl verlieren, Greiss und Sturm punkten mit ihren Teams

Die Edmonton Oilers und die Ottawa Senators verlieren ihre Derbys, Thomas Greiss hingegen feiert seinen vierten Saisonsieg....

Vier Punkte für Draisaitl und McDavid bei 4:2-Sieg gegen Ottawa und Stützle
Draisaitl lässt mit Hattrick Edmonton jubeln, Grubauer nach sieben Gegentoren ausgewechselt

Die Edmonton Oilers konnten einen 4:2-Sieg gegen die Ottawa Senators feiern. Die beiden Superstars Connor McDavid und Leon Draisaitl sind dabei an allen Toren beteil...

Wieder Sechs-Punkte-Spiel von Mika Zibanejad
Senators verlieren knapp gegen Toronto, Red Wings gehen in Nashville unter

Während Philipp Grubauer im Tor der Colorado Avalanche einen ruhigen Abend verlebte und sehr solide spielte, musste Thomas Greiss im Kasten der Detroit Red Wings nac...

Rekord-Pleite für die Buffalo Sabres
Nico Sturm erzielt den Siegtreffer für Minnesota Wild

Während Nico Sturm das entscheidende Tor gegen die Anaheim Ducks erzielte, hatten Tobias Rieder und Leon Draisaitl keine Gelegenheit, sich auszuzeichnen. ...

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Samstag 17.04.2021
Montréal Canadiens Montréal
0 : 4
Ottawa Senators Ottawa
Minnesota Wild Minnesota
3 : 2
San Jose Sharks San Jose
Colorado Avalanche Colorado
- : -
Los Angeles Kings Los Angeles
Boston Bruins Boston
3 : 0
New York Islanders NY Islanders
Anaheim Ducks Anaheim
0 : 4
Vegas Golden Knights Vegas
Montréal Canadiens Montréal
2 : 1
Calgary Flames Calgary
Buffalo Sabres Buffalo
2 : 3
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
New York Rangers NY Rangers
6 : 3
New Jersey Devils New Jersey
Philadelphia Flyers Philadelphia
3 : 6
Washington Capitals Washington
Sonntag 18.04.2021
Minnesota Wild Minnesota
5 : 2
San Jose Sharks San Jose
Dallas Stars Dallas
5 : 1
Columbus Blue Jackets Columbus
Carolina Hurricanes Carolina
3 : 1
Nashville Predators Nashville
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
3 : 5
Florida Panthers Florida
Detroit Red Wings Detroit
0 : 4
Chicago Blackhawks Chicago
Arizona Coyotes Arizona
3 : 2
St. Louis Blues St. Louis
Winnipeg Jets Winnipeg
0 : 3
Edmonton Oilers Edmonton
Boston Bruins Boston
- : -
Washington Capitals Washington
New Jersey Devils New Jersey
- : -
New York Rangers NY Rangers
Anaheim Ducks Anaheim
- : -
Vegas Golden Knights Vegas
Buffalo Sabres Buffalo
- : -
Pittsburgh Penguins Pittsburgh