Stanley Cup Finale: Edmonton Oilers verlieren auch Spiel 2 bei den Florida PanthersFlorida mit drei Toren im Schlussabschnitt

Die Florida Panthers durften auch in Spiel 2 des Stanley Cup Finales gegen die Edmonton Oilers jubeln. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Wilfredo Lee)Die Florida Panthers durften auch in Spiel 2 des Stanley Cup Finales gegen die Edmonton Oilers jubeln. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Wilfredo Lee)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Florida Panthers – Edmonton Oilers 4:1

Serienstand: 2:0

Das haben sich die Edmonton Oilers in Spiel 2 des Stanley Cup Finales anders vorgestellt. Zwar erzielten die Kanadier durch Mattias Ekholm (12.) das erste Tor in der Serie zur 1:0-Führung, doch glichen die Panthers im zweiten Drittel durch Verteidiger Niko Mikkola aus. Entgegen Edmontons Überlegenheit in Spiel 1, waren es diesmal die Hausherren, die mit 22:7-Torschüssen in den ersten beiden Durchgängen den Ton angaben. Im Schlussabschnitt sorgte Matchwinner Evan Rodrigues mit zwei Toren für die Vorentscheidung, bevor Aaron Ekblad mit einem Emptynetter den Schlusspunkt zum 4:1-Erfolg und der 2:0-Serienführung für Florida setzte. Erneut schaffte es die ansonsten so starke Oilers-Offensive zu selten das Abwehrbollwerk der Panthers um Torhüter Sergei Bobrovsky (18 Paraden) zu knacken. 

Edmontons Überzahlspiel, welches ansonsten das Beste der Liga ist, blieb bei vier Versuchen erfolglos. In Unterzahl kassierte Edmonton hingegen erstmals nach zuletzt 34 überstandenen Unterzahlspielen ein Gegentor zum zwischenzeitlichen 1:3. Leon Draisaitl stand 23:11 Minuten auf dem Eis, blieb aber bei seinen zwei Torschüssen glücklos und wartet weiter auf den ersten Punkt im Stanley Cup Finale. Stattdessen sorgte sein Ellbogen-Check im dritten Drittel an Panthers-Kapitän Aleksander Barkov für Gesprächsstoff, nachdem die Aktion zum Unmut Floridas nur mit einer Zwei-Minuten-Strafe geahndet wurde. Allerdings ahndeten die Panthers das Foul auf ihre Weise und erzielten durch Evan Rodrigues die 3:1-Führung im folgenden Powerplay. Barkov kam aufgrund der erlittenen Verletzung nicht mehr zurück in die Partie. Auf der Gegenseite musste Verteidiger Darnell Nurse ebenfalls verletzungsbedingt nach einem Check von Rodrigues vorzeitig das Spiel verlassen.  

Nun genießt Edmonton zweimal Heimreicht und ist zum Siegen verdammt, um nicht vorentscheidend in Rückstand zu geraten. Die Statistik spricht deutlich gegen die Oilers: Nur 13,7 Prozent der Teams (56 von 408 Teams) die 0:2 in einer Best-of-Seven-Serie hinten lagen, konnten die Serie noch drehen und siegreich gestalten. In einer Finalserie schafften das "Wunder" nur fünf Teams, zuletzt die Boston Bruins im Jahr 2011 und zwei Jahre zuvor die Pittsburgh Penguins.

Spiel 3 findet in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (2:00 Uhr MEZ) im Rogers Place statt.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Dubois und Kuemper wechseln die Vereine
Spielertausch zwischen Washington Capitals und Los Angeles Kings

Die Washington Capitals haben Pierre-Luc Dubois von den Los Angeles Kings im Tausch für Torhüter Darcy Kuemper verpflichtet....

Barclay Goodrow kommt von New York Rangers
Nico Sturm bekommt zweifachen Stanley Cup-Sieger als Teamkollegen

Die San Jose Sharks haben Stürmer Barclay Goodrow verpflichtet, nachdem die New York Rangers ihn auf die Waiver-Liste gesetzt hatten....

Calgary erhält Erstrundenpick 2025
Torhüter Jacob Markström wechselt zu den New Jersey Devils

Die monatelangen Wechsel-Spekulationen um den schwedischen Torhüter Jacob Markström haben ein Ende gefunden. ...

Angeschlagener Oilers-Superstar
Gerüchte um Leon Draisaitls Gesundheitszustand

Im fünften Spiel der Finalserie gegen die Florida Panthers wurde deutlich, dass Leon Draisaitl nicht im Vollbesitz seiner Kräfte ist. ...

5:3-Auswärtssieg in Florida
Edmonton Oilers erzwingen sechstes Spiel

Connor Brown trifft wieder in Unterzahl für die Oilers, Namensvetter McDavid sorgt für die Highlights....

Kanadier selbstbewusst vor Spiel 5 in Florida
Leon Draisaitl will mit Edmonton Oilers die Saison verlängern

Erneut steht Edmonton in Spiel 5 mit dem Rücken zur Wand und muss gewinnen, um nicht den Florida Panthers zu deren ersten Stanley Cup Triumph der Vereinsgeschichte g...

8:1-Heimsieg in Spiel 4
Entfesselte Oilers wenden Sweep eindrucksvoll ab

Mit einer echten Gala verlängern die Oilers ihre Saison zunächst um ein Spiel....

Trikots und Logos veröffentlicht
Neues NHL-Team wählt „Utah Hockey Club“ als vorläufigen Namen für die erste Saison

Das neue Team der NHL mit Sitz in Salt Lake City ist nun offiziell der NHL beigetreten und wird in seiner ersten Saison „Utah Hockey Club“ heißen. Dies gab der Verei...

Nur noch ein Sieg bis zum Stanley Cup
Florida Panthers gewinnen Spiel 3 in Edmonton

Die Florida Panthers bestrafen die Fehler der Oilers und können sich in den entscheidenden Momenten auf ihren Torwart verlassen....